Der aussichtslose Kampf gegen die Wahrheit – Linke Lügner rasend vor Wut

lonaug / Pixabay.com / crash-news.com

Zitat von www.n-tv.de:

Bundeskanzlerin Merkel hat die wiederholten Twitter-Attacken von US-Präsident Donald Trump im Zusammenhang mit einer angeblich steigenden Kriminalität in Deutschland zurückgewiesen. […] “Die Kriminalität in Deutschland ist um 10 Prozent gestiegen (Regierungsvertreter wollen über diese Verbrechen nicht berichten), seit Migranten akzeptiert wurden”, verlautbarte der Präsident auf Twitter.

[…]

CDU und CSU hatten gerade die Regierungskrise gerade entschärft und ihren Streit um Grenzkontrollen und Asyl auf Ende Juni vertagt, als der Präsident lostwitterte. Trump hatte nicht nur behauptet, dass die Kriminalität in Deutschland “stark angestiegen” sei, sondern auch, dass sich die Deutschen “gegen ihre Führung wenden”.

Kommentar von crash-news.com:

“Kindermund tut Wahrheit kund” ist ein bekanntes Sprichwort. Es müsste langsam ergänzt werden durch “Trump-Tweets sagen Wahrheit in unbequemer Klarheit”, denn während die hiesige Riege der Auftragsschreiberlinge fast ausschließlich Lügen produzieren, die Politkaste sowieso, bringen ein paar wenige Kurznachrichten von Donald Trump die selbsternannten Meinungsführer zum Rotieren.

Ohne seine knapp 53 Millionen Abonnenten auf Twitter würde die gleichgeschaltete Linkspresse in den USA und auch in der deutschen Bananenrepublik höchstwahrscheinlich überhaupt nichts von dem berichten, was der von ihnen verhasste US-Präsident regelmäßig verlautbaren lässt. Doch dank seiner selbstgemachten Medienmacht kommen die Berufslügner nicht umhin, Trumps Aussagen zu thematisieren und sich selbst dadurch nur noch lächerlicher zu machen.

Um sein wichtiges Grenzzaun-Projekt in Richtung Mexiko voranzutreiben, zwitscherte Donald Trump vor zwei Tagen ganz offen und ungeniert die Wahrheit und brachte damit zum Einsturz, was hierzulande unter größtmöglichen medialen Anstrengungen – mit Hilfe von an dunkelste Zeiten erinnernder Gleichschaltung – und bemerkenswerter Statistikmanipulationen an Propaganda mühsam aufgebaut wurde.

Zum einen sagte er, dass sich die Deutschen allmählich gegen ihre Führung wendeten, während die Migration die schwächelnde Regierungskoalition erschüttere. Zum anderen erklärte er die Einwanderung von Millionen Menschen für einen großen Fehler, welcher die europäische Kultur brutal verändert habe. Seiner Ansicht nach wollen die Amerikaner so etwas in den USA nicht genauso erleben.

Binnen weniger Stunden nach seinen Twitter-Meldungen begann die linksgrüne Medienmeute auch schon, konzertiert zurückzuschlagen und Trump als Lügner zu titulieren. Zu DDR-Zeiten wäre dafür noch ein Befehl seitens des Zentralkomitees erforderlich gewesen, heute hingegen funktioniert die Linkspresse ganz von selbst:

So ist die Kriminalität in Deutschland nicht auf einem neuen Höchstwert, sondern, ganz im Gegenteil, auf dem niedrigsten Niveau seit 1992. Die entsprechenden Zahlen der Kriminalstatistik von 2017 hatte Innenminister Horst Seehofer (CSU) erst im Mai vorgestellt.

Wir erlebten mit der neuerlichen Veröffentlichung der Kriminalstatistik tatsächlich gleichzeitig einen historischen Höchst- und einen Niedrigstwert und zwar einmal hinsichtlich der frechdreisten Lügen seitens unserer eigenen “Volksvertretung” und einmal bezüglich der tatsächlichen Sicherheit im Lande. Niemals seit Bestehen der BRD wurde von offizieller Seite mehr gelogen und niemals war es gefährlicher und schwieriger, ein ganz normales, sicheres Leben führen zu wollen.

Gegen das, was wir zur Zeit an Propaganda erleben, war die alte DDR eine reine Amateurveranstaltung. Allerdings ist die Primitivität der amtierenden Lügner nicht wirklich besser geworden, sondern vielmehr zum Fremdschämen peinlich. So soll etwa die Beliebtheit Merkels immer noch Höchststände haben und jegliche Unterstützung von Asylkritik sei sowieso bloß Wahlkampfmanöver.

Umso schockierter waren die linken Auftragsschreiberlinge, als ihr Hassobjekt Nummer Eins gleich am nächsten Tag nachlegte und konkret von einer Steigerung der Kriminalitätsrate in Deutschland von 10% sprach – einer Zahl, die wohl die meisten Bürger gefühlt direkt bestätigen können:

Das allgemeine Hyperventilieren des deutschen Pressewaldes war sprichwörtlich als Sturm zu spüren, denn die hiesigen Presstituierten fühlten sich wahrscheinlich mit dem Zusatzhinweis Trumps selbst ebenso direkt angesprochen: “Behörden wollen über diese Verbrechen nicht berichten.”

Wie wahr. Aber nicht nur die Polizei verschweigt systematisch Straftaten, bisweilen sogar Morde, insbesondere die Lügen- und Lückenpresse macht ihrem Namen alle Ehre, indem sie praktisch grundsätzlich die Ethnie, Nationalität oder Herkunft von Tätern weglässt und durch “Mann”, “Männer” oder sonstige, inzwischen von Jedermann sofort zu durchschauende Tarnbegriffe ersetzt.

Wer in der Einleitung zu einem Medienbericht die Worte “Mann” und “Messer” liest, kann sich das Lesen des restlichen Berichts sparen, denn er weiß direkt Bescheid, welche Art von “Einzelfall” hier geschah. Die krankhafte Buntheit der deutschen Medienlandschaft hat längst unerträgliche Ausmaße angenommen.

Diese ganzen Zustände beim Namen zu nennen, ist selbstredend “nazi” und ultrarechts und kann dank Netzdurchsetzungsgesetz inzwischen binnen weniger Stunden wieder aus sämtlichen großen Internetplattformen eliminiert werden. Zumindest, wenn sich ein gewöhnlicher Bürger entsprechend äußert.

Gegen einen Twitter-Kanal mit über 50 Millionen Abonnenten lässt sich solcherlei offene Zensur, wie sie eigentlich nur aus kommunistischen Regimes bekannt ist, leider nicht durchsetzen. Es wäre schlichtweg zu offensichtlich und noch traut sich die Junta in Amt und Würden derlei Vorgehen nicht.

Viele Beobachter fragen sich in diesem Zusammenhang, wie leer es wohl in den Hirnen der Protagonisten solcher linken Ideologien und in den Köpfen der Denkzensoren tatsächlich sein muss, um simple Wahrheiten dieser Art nicht ertragen zu wollen oder zu können:

“Ein Land ohne Grenzen ist kein Land.” Donald Trumps Nachbemerkung zur stark gestiegenen Kriminalitätsrate in Deutschland bringt den ganzen Wahnsinn, wie wir ihn seit Jahren erleben, kurz und prägnant genau auf den Punkt. Dennoch weigern sich die Schmierfinken, diese elementaren Zusammenhänge zuzugeben und übertrumpfen sich gegenseitig mit Anti-Trump-Hassbotschaften.

Aber immerhin anerkennen sie indirekt seine mediale Macht, denn sonst würden sie ganz bestimmt nicht auf seine Zwitschernachrichten eingehen. Sehr zu ihrem Leidwesen sind sie nun nicht mehr in der Lage, solche Wahrheiten totzuschweigen. Wie wohltuend ist es doch, einen Mann wie Trump in diesem Amt zu sehen. Er zeigt uns nämlich klar und deutlich: Die Wahrheit siegt am Ende immer, auch wenn es zuvor einen heftigen Krieg mit den Lügnern gibt.

Neue Artikel kostenlos per E-Mail erhalten:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on VKEmail this to someonePrint this page

Das könnte Sie auch interessieren:

Wenn die Lügerei der Medien unerträglich wird: Einfach mal die Klappe halten Sie können und wollen einfach nicht aufhören mit ihrer krankhaften Verleumdung des neuen US-Präsiden...
“Der Islam gehört zu Deutschland”? SEK und Polizei im Dauereinsatz g... Es ist Wahlkampfzeit, daran besteht kein Zweifel mehr. Im Wochenrhythmus werden Razzien mit jeweils ...
Griechenpleite steht vor der Tür – wird die EU wieder einknicken? Wie oft haben wir das in den vergangenen Jahren und Monaten eigentlich schon gehört: Jetzt ist endgü...
Berlusconis mögliche Rückkehr feuert Euro-Finanzkrise wieder an Nachdem Italiens Premier Mario Monti das Vertrauen seiner Regierung verloren hat, zieht er nun die K...

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*