Weltkrieg voraus? Katastrophe mit Ankündigung: Russland warnt die USA vor schwerem Ungemach

AlexAntropov86 / geralt / Pixabay.com / crash-news.com

Zitat von www.spiegel.de:

Nach dem mutmaßlichen Giftgasangriff spitzt sich die Krise um den Bürgerkrieg in Syrien dramatisch zu.

[…]

“Ich fordere Sie erneut auf, flehe Sie an, die Pläne zu unterlassen, die Sie derzeit für Syrien entwickeln”, sagte Moskaus Uno-Botschafter Wassili Nebensja […]. “Die Drohungen, die Sie gegenüber Syrien aussprechen, sollten uns ernsthaft Sorgen bereiten, uns allen, denn wir könnten uns an der Schwelle von sehr traurigen und ernsten Ereignissen wiederfinden.”

[…]

Die Organisation für ein Verbot von Chemiewaffen (OPCW) kündigte an, in Kürze Experten in die syrische Stadt Duma zu schicken, um die Berichte über den Giftgasangriff zu untersuchen. Uno-Mitarbeiter in Syrien konnten diese bislang nicht bestätigen, da sie keine Zugang zur betroffenen Region hätten.

Kommentar von crash-news.com:

Kaum jemand hätte im Frühjahr 1914 gedacht, dass die Zeit von Ruhe und wirtschaftlicher Prosperation einmal ein Ende nehmen würde, noch dazu innerhalb weniger Monate. Doch dann geschah am 28. Juni 1914 das Attentat von Sarajevo und genau einen Monat später begann der Erste Weltkrieg. Eine Wiederholung solchen Ungemachs scheint heute undenkbar – aber der Schein trügt.

Die alternativlose Kanzlerin ist sich sicher: Syriens Präsident Baschar al-Assad hat wieder zugeschlagen und Chemiewaffen auf die eigene Bevölkerung geworfen, dafür muss er dringend bestraft werden. Bei ihrer jüngsten Pressekonferenz sagte sie:

„Ich glaube, dass die Evidenz, dass dort Chemiewaffen eingesetzt wurden, sehr, sehr klar und sehr deutlich ist. […] Wir müssen da eine sehr, sehr deutliche Sprache sprechen.“

Gesetzt den Fall, diese Behauptung stimmt tatsächlich – was bislang jedoch weder von der Weltgesundheitsorganisation WHO noch seitens der Uno wirklich verifiziert werden konnte -, mit welchem Recht mischt sich diese Frau in Angelegenheiten anderer, weit entfernter Länder ein?

Derartige Interventionen von Möchtegern-Weltbeherrschern waren und sind bekanntlich eine der Hauptursachen für große und sich ausweitende kriegerische Konflikte. Natürlich ist es tragisch und abscheulich, wenn Diktatoren und ähnlich geartete Regime brutal gegen die eigene Bevölkerung vorgehen, aber eine Legitimation für die militärische Einmischung von außen ergibt sich daraus noch lange nicht.

Erst recht nicht, wenn die Faktenlage alles andere als geklärt scheint. Russland etwa ist der Ansicht, die Rebellen hätten den Angriff im syrischen Duma lediglich inszeniert. Überhaupt, was für “Rebellen” sind das denn, sind es einfach nur Oppositionelle, ist es der Islamische Staat oder stecken von ausländischen Regierungen finanzierte Söldner dahinter?

Anscheinend spielt das bei den ganzen politischen Betrachtungen keinerlei Rolle. Aufmerksame Beobachter kennen derartige Szenarien natürlich zur Genüge und vermuten zu Recht einen abgekarteten Plan, um einen Eingriff von außen scheinbar zu legitimieren, gehe es hier doch schließlich um angebliche “Menschenrechte” oder “humanitäre Hilfe”.

Ohne tatsächlich eine unabhängige Überprüfung abzuwarten – wie das durch die kommunistische, von den “Eliten” gelenkte Uno überhaupt möglich sein soll ist freilich mehr als fraglich -, sind sich die USA, Frankreich und England unter eifriger Beklatschung höchstrangiger deutscher Politiker bereits einig und verkünden: Wir müssen schnellstmöglich eingreifen!

Selbst Donald Trump hat sich offenbar von dieser augenscheinlichen Inszenierung täuschen lassen – wobei hiermit keinesfalls behauptet werden soll, die mutmaßlichen Giftgas-Opfer in Syrien seien eine reine Erfindung oder Assad sei ein vertrauenswürdiger Staatsführer. Nun erwägt der US-Präsident womöglich sehr kurzfristig eine militärische Intervention anstatt dem zuvor angekündigten Truppenabzug.

Wer die sehr deutlichen Warnungen Präsident Putins aus der jüngeren Vergangenheit in Bezug auf potenzielle militärische Attacken gegen Russland oder seine Verbündeten noch im Hinterkopf hat, für die er selbst bei einem Angriff mit konventionellen Waffen mit einer nuklearen Antwort drohte, der dürfte nach den aktuellen Äußerungen aller beteiligten Seiten hellwach geworden sein.

Nato-Chef Jens Stoltenberg verurteilte den Vorfall in Duma und forderte, die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen. Donald Trump sprach davon, alle Optionen in Betracht zu ziehen. Moskaus Uno-Botschafter Wassili Nebensja flehte daraufhin seine US-mtskollegin Nikky Haley an, “die Pläne zu unterlassen, die sie derzeit für Syrien entwickeln”, denn “wir könnten uns an der Schwelle von sehr traurigen und ernsten Ereignissen wiederfinden”.

Was damit gemeint ist, muss einem einigermaßen klaren Kopf wohl kaum näher erläutert werden. Ob der angebliche Giftgas-Angriff hierbei dem Attentat von Sarajevo entspricht, wissen wir noch nicht, es ist aber durchaus denkbar. Falls ja, stehen der Welt vielleicht schon bald verheerende Ereignisse bevor, denn dieser Konflikt würde unter diesen Umständen kaum mehr rein regional bleiben.

All diejenigen, welche sich für biblische Prophetie interessieren, beobachten dieses Geschehen zudem aus ganz anderen Gründen sehr aufmerksam, da es aus dieser Perspektive betrachtet keineswegs überraschend kommt. Nicht nur die in Jesaja 17,1 vorausgesagte völlige Zerstörung von Damaskus zeichnet hier ihre Schatten voraus, insbesondere der von Hesekiel angekündigte gemeinsame Krieg des Iran, der Türkei und – wie manche annehmen – Russlands gegen Israel nehmen dabei gerade ebenfalls Gestalt an.

Außerdem passt dazu der Blick auf einige Prophezeiungen von Sacharja, die erstaunliche Ähnlichkeit mit Interkontinentalraketen und Atomwaffen haben. Denjenigen, die das nun als Humbug, altmodischen Glauben oder auf andere Weise abtun wollen, sei gesagt: Wenn jemand in der Vergangenheit klar und nachweislich bewiesen hat, dass er immer Recht behielt bei sämtlichen seiner Voraussagen, dann sollten auch seine übrigen noch offenen Ankündigungen sehr ernst genommen werden.

Ob wir uns jetzt tatsächlich kurz vor einem neuen Weltkrieg befinden und sich die angekündigten Ereignisse wirklich bald genau so wie vorausgesagt erfüllen werden, weiß natürlich niemand mit Gewissheit. Doch die Zeichen sollten uns wachsam sein und uns auch auf das Undenkbare vorbereiten lassen. Ganz besonders hinsichtlich dessen, was den Sinn unseres Lebens angeht.

Neue Artikel kostenlos per E-Mail erhalten:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on VKEmail this to someonePrint this page

Das könnte Sie auch interessieren:

Innerdeutsche E-Mails nehmen Umweg über britischen Geheimdienst Während Sie diese Zeilen lesen, wurde höchstwahrscheinlich zeitgleich in Großbritannien ein passende...
Was ist ein menschliches Leben wert? Marktpreise zwischen Null und 235 Euro Um den Allgemeinzustand einer Gesellschaft zu bewerten, genügt in der Regel ein Blick darauf, wie si...
Aufschwung und Wachstum? Wenigstens die Arbeitslosigkeit steigt Die Konjunktur der deutschen Wirtschaft geht angeblich unvermindert weiter. Auch die paar zusätzlich...
Deutsche Lügen-Politik: Pinocchio weit abgeschlagen Die Holzpuppe Pinocchio mit der Nase, die bei jeder Lüge immer länger wurde, also der frühere Inbegr...

5 Kommentare

  1. “Besonders düster ist die Prophezeiung, dass ein „böser Mann“ die Weltherrschaft an sich reißt und die Menschheit in den Abgrund stürzt.” Quelle: http://www.questico.de/magazin...s4JVHYuB1s

    Die Sache mit dem “bösen Mann” wie von Alois Irlmaier für unsere Zeit und kurz vor einem möglichen Dritten Weltkrieg prophezeit, paßt ziemlich gut auf die Person Donald Trump. Denn als ein lieber und guter Mann des Friedens zeigt er sich nun wirklich nicht. Oder wie sagt man so schön? Alles verläuft nach Plan. Nur nach einem Plan von wem erstellt? Denn der Trump ist ja auch nur wieder eine Marionette an den Fäden von anderen im Hintergrund hängend. Alle Marionetten spielen ihre Rollen mehr oder weniger gut, zum Schaden für alle friedliebenden Menschen.
    Es scheint fast so, dass man eines Morgens aufwacht und im Radio zu hören ist, es sei Krieg.

  2. Merkel, ihre Macht und Geldbesessenen Lakaien, ein Trump und eine EU mit wegen Erfolglosigkeit abgeschobenen NICHT vom Volk gewählten und nicht gewollten Politikern sind sich der Lage nicht bewusst. Sie spielen schamlos mit dem Leben von Millionen Menschen und merken das Ausmaß ihrer Unfähigkeit nicht. Fehler eingestehen können sie nicht. Sie fahren die Katastrophe immer weiter in den Dreck…Leiden werden bei einer Eskalation nur die kleinen Leute. Besonders die die Politiker gewählt haben die keinerlei politisches Geschick besitzen in der Hoffnung am Profit beteiligt zu werden. Die die es nicht fertig bekommen einen einfachen Flughafen, einen Bahnhof oder eine funktionierende Infrastruktur zu schaffen versuchen Weltpolitik zu machen. Gute Nacht…

  3. “Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat einer deutschen Beteiligung an einem Militärschlag in Syrien eine klare Absage erteilt.” Quelle: https://www.gmx.net/magazine/p...n-32914986

    Außer der BW-Feldküche hätte sie als voll funktionstüchtige Waffe, äh Waffelbackerei auch sicher nichts anzubieten. Den Rest hat Frau von der Leyen verhunzt.

  4. Israel wird langsam aber sicher isoliert. Erstmals hat Russland sein Schweigen zu den andauernden Angriffen Israels gebrochen. In Syrien wird ein zwischen Russland, USA und VR China abgestimmter Scheinkrieg ausgefochten, um das globale Finanzsystem abzubrechen. Der tiefe Staat von Washington D.C. tappt in die ihm gestellte Falle.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*