Mysteriöse Krankheit X: Weltgesundheitsorganisation warnt vor Millionen Toten

Aka / pixelio.de

Zitat von www.bild.de:

In diesem Jahr ist „Krankheit X“ erstmals aufgelistet. Mit „Krankheit X“ bezeichnet die WHO eine Erkrankung, über deren Herkunft, Ansteckungsmuster, Verlauf und Folgen noch nichts bekannt ist, die aber gefährliche Auswirkungen für den Menschen haben könnte.

[…]

Am wahrscheinlichsten sei laut Experteneinschätzung, dass es sich bei „X“ um einen Virus handeln würde, das von einem Wildtier auf den Menschen übertragen werde.

[…]

Das sogenannte Predict-Programm der US-Regierung zur Seuchenvorhersage benennt auch mögliche Gebiete, in denen gefährliche Viren am wahrscheinlichsten auftreten könnten […].

Kommentar von crash-news.com:

Es gibt in unserer aufgeklärten, wissenschaftsgelenkten und von “Experten” bestimmten Welt kaum etwas Furchteinflößenderes als der Aberglaube an unbekannte, unsichtbare Krankheitserreger, die überall bloß darauf lauern, uns zu “befallen” und globale Epidemien auszulösen. Paradoxer und absurder könnte die Wirklichkeit nicht sein, und doch sind genau diese Phantome das wichtigste Instrument zur Steuerung der Massen.

Während die Angst vor realen Bedrohungen, wie etwa vor der Islamisierung Europas, durchaus berechtigt wäre, diese jedoch durch eine völlig gleichgeschaltete Presselandschaft gänzlich ausgeblendet werden, jagen dieselben Auftragsschreiberlinge nur zu gern jede neue Virensau durch die medialen Dörfer. Das garantiert nämlich stets höchste Aufmerksamkeit, obwohl niemand jemals ein solches pathogenes Virus überhaupt gesehen hat.

Einmal davon abgesehen, dass es bis heute tatsächlich nicht einen einzigen, echt wissenschaftlichen Nachweis für die Existenz der üblichen Verdächtigen in Sachen Pandemie gibt, etwa das Ebola-, Vogelgrippe- oder gar das Masernvirus, fehlt für den neuen Kandidaten mit dem schönen Namen “X” erst recht jegliche Verbindung zur Realität.

Doch das macht überhaupt nichts, denn das Schöne an “moderner Wissenschaft” ist die fehlende Verpflichtung, krude Theorien mit wirklichen Fakten und Beweisen untermauern zu müssen. So genügt es beispielsweise bei der “Klimaforschung”, einen Konsens über die angeblich menschengemachte Erderwärmung zu haben, um Steuerrepressalien in Billionenhöhe aus dem Wahlvolk herauszupressen und absurde, unsere Wirtschaft und die Energieversorgung nachhaltig vernichtende Maßnahmen gegen jeden Sachverstand durchzusetzen.

Dasselbe gilt auch für den Bereich der Epidemiologie. Hier beherrschen ebenfalls nicht etwa wissenschaftliche Fakten die Debatte, sondern eine Art religiöser Glaube an das Unsichtbare. Im Unterschied zu echten Religionen, wie dem Christentum, gibt es für die angebliche Klimaerwärmung oder die mutmaßlich durch “Viren” ausgelösten Epidemien jedoch keinerlei Beweise.

Trotzdem wird uns von der Weltgesundheitsorganisation WHO aktuell wieder einmal eine Liste mit behauptetermaßen hochgefährlichen Krankheiten präsentiert, um die Masse bei “Laune” oder besser gesagt bei der Angststange zu halten. Folgende “Erreger” könnten unser Leben angeblich jederzeit bedrohen:

  • Krim-Kongo-Fieber
  • Ebolavirus
  • Lassafieber
  • MERS- und SARS-Coronavirus
  • Nipah- und Henipavirus
  • Rifttalfieber
  • Zikavirus
  • Krankheit X

Besonders bemerkenswert ist der letzte Punkt in dieser Liste des Horrors: Hinter “Krankheit X” steht die Idee, dass es plötzlich einen neuen “Erreger” gibt, der ähnlich wie Ebola oder HIV von Tieren auf den Menschen übertragen werden und sich von dort über den ganzen Globus ausbreiten könnte.

Klingt beängstigend, nicht wahr? Genau das ist die dahinterliegende Absicht. Aber nicht nur die Konditionierung der medizin-, “wissenschafts-” und obrigkeitshörigen westlichen Bevölkerungen steht hierbei im Vordergrund, ebenso denken die Herrschaften der WHO natürlich ganz besonders an ihre Kollegen aus der Medizinbranche:

Da die noch nicht entdeckte “Krankheit X” erhebliche Risiken für die öffentliche Gesundheit berge, seien große Anstrengungen hinsichtlich Forschung und Entwicklung, Überwachung und Diagnostik sowie bezüglich möglicher Therapien vonnöten. Wir sprechen hier von einer echten Gelddruckmaschine “Krankheit X”, die bislang nicht mehr als ein frei erfundenes Phantom darstellt.

Der Witz bei der ganzen Sache jedoch, der jeden vernünftig denkenden Mensch eigentlich sofort hellhörig machen müsste: Wenn es doch bislang gar keine solche Krankheit gibt, sondern lediglich eine Theorie von einem vielleicht einmal auftretenden “Erreger”, wie um alles in der Welt sollen dann irgendwelche Diagnose- oder gar Therapiemöglichkeiten entwickelt werden?

Das ist alles vollkommen absurd. Dennoch behaupten WHO, Pharmakonzerne und die damit befasste “Wissenschaft”, sie würden hier zum Wohle der Menschheit agieren. Nun, es kann sich hierbei also offensichtlich nur um eine dreiste Lüge handeln.

Was aber, wenn es tatsächlich wieder zu einer solchen befürchteten Epidemie kommt und ein “neues Virus” entdeckt wird? Wen interessiert, was sich wirklich hinter den vermeintlich massenhaften Virentoten, etwa während der Ebola-Pandemie zwischen 2013 und 2016, verbirgt, der möge einfach einmal nachforschen, was sich zu dieser Zeit in der betroffenen Region beispielsweise in Form von Massenimpfungen abspielte.

Weil es quasi unmöglich ist, in westlichen Ländern mal eben Millionen von Menschen gegen ihren Willen mit fragwürdigen oder gar tödlichen Substanzen zu “impfen”, werden die künftigen “Pandemien” auch stets nur in solchen Gebieten “ausbrechen”, welche diesbezüglich als Entwicklungsländer betitelt sind. Rein zufällig betrachtet das US-Predict-Programm genau die Regionen Mittel- und Südamerika sowie Zentralafrika als mögliche Ausbruchsgebiete.

Die Möchtegern-Weltbeherrscher sind nach wie vor darum bemüht, den gesamten Planeten vollständig in ihre schmutzigen Hände zu bringen. Mit Hilfe der Klima-Lüge haben sie hinsichtlich monetärer Aspekte und der systematischen Entrechtung und Enteignung der Menschheit zugegebenermaßen bereits sehr große Erfolge erreicht.

Durch eine neue Fake-Pandemie namens “Krankheit X”, der zunächst angeblich tausende Menschen in Afrika zum Opfer fallen und nach der anschließend kurzfristig verfügbaren Massen-Pflichtimpfung in den Industrienationen ebenfalls Millionen Tote zu beklagen sein werden, wäre das nächste Ziel erreicht, um die Erde final in die Neue Weltordnung zu überführen. Ob der Plan dieses Mal gelingt ist offen, aber dieser neue, primitive Versuch ist definitiv unverkennbar.

Neue Artikel kostenlos per E-Mail erhalten:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on VKEmail this to someonePrint this page

Das könnte Sie auch interessieren:

Weg für Wahlmanipulation ist frei – verwendete Software seit Jahrzehnten u... Als sich ein Informatiker aus Interesse für die Sicherheit der Bundestagswahl interessierte und bega...
Homo-Ehe statt Krisenbewältigung: Frankreich setzt falsche Prioritäten Mit Tränengas kämpfte die französische Polizei teilweise gegen die Anti-Homo-Ehe-Demonstranten. Ein ...
Sonnenschein und Subventionen – Solar-Pleitechef gönnt sich ein Schloss Das Subventionsabsaugunternehmen Solarworld kämpft gerade ums Überleben, während sich sein Chef Fran...
Wichtigstes Steuerungselement des Deutschen: Sein schlechtes Gewissen "Am deutschen Wesen mag die Welt genesen" heißt ein Sprichwort aus der Feder eines früheren Dichters...

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*