Die Unterwerfung unter den Islam schreitet voran: Minister fordert muslimischen Feiertag

MaeM / Pixabay.com

Zitat von www.derwesten.de:

Auf einer Veranstaltung seiner Partei in Wolfenbüttel sagte der CDU-Politiker am Montagabend: „Ich bin bereit darüber zu reden, ob wir auch mal einen muslimischen Feiertag einführen . Kann man gerne vielleicht mal machen.“

[…]

De Maizière weiter: „Wo es viele Moslems gibt, warum kann man da nicht auch mal über einen muslimischen Feiertag nachdenken.“

Kommentar von crash-news.com:

Kaum sind die Wahlen vorbei, werden unsere sogenannten „Volksvertreter“ plötzlich wieder deutlich ehrlicher – oder nennen wir es vielleicht besser „mutiger“, was ihr Treiben hinsichtlich zur gezielten Vernichtung Deutschlands betrifft. So soll, ausgerechnet nach dem Willen der CDU, unsere künftige islamische Bananenrepublik jetzt nämlich ihren ersten offiziellen muslimischen Feiertag bekommen.

Nach dem wiederholten Ausruf „der Islam gehört zu Deutschland“ und anderen zahlreichen Unterwerfungsankündigungen seitens der herrschenden Sozialisten im Reichstag und Kanzleramt folgt nun ganz konsequent der nächste Schritt: Noch-Innenminister Thomas de Maizière erklärte, bereit für die Einführung eines Feiertags der „Religion des Friedens“ zu sein.

Dafür böten sich am besten folgende beiden Tage an:

  • 24. Juli: Tag des Sprengstoffanschlags in Ansbach
  • 19. Dezember: Tag des Anschlags auf den Berliner Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche

Zusätzlich im Angebot wäre der 30. Februar, der geradezu ideal geeignet für einen solchen Tag scheint. Schließlich sind unser Land und unsere vorhandenen Feiertage generell christlich geprägt und das – so sagt es selbst de Maizière – „soll auch so bleiben“. Eben. Und genau deswegen schlägt der Minister jetzt explizit die Einführung eines islamischen Feiertags vor.

Doch bei aller Ironie ist die Sachlage in Wirklichkeit bitter ernst. In schier unglaublicher Geschwindigkeit schreitet die Verwandlung unserer – Achtung, das nachfolgende Wort könnte für gehirngewaschene Menschen unter Umständen verstörend wirken – Heimat voran, hin zu einem unter Scharia-Recht stehenden Kalifat.

Die islamische Welt macht aus dieser Absicht keinen Hehl, während unsere hiesige Lügenpresse nach wie vor von einer „angeblichen Islamisierung Deutschlands“ schwafelt. Müssen eigentlich erst der Muezzin in allen Städten und Dörfern eingeführt, sämtliche Kirchen abgebrannt und deutsche Frauen gänzlich unter Burkas versteckt sein, damit diese linken Auftragsschreiberlinge endlich mal beginnen, aufzuwachen?

Wahrscheinlich wird es jedoch gar nicht erst soweit kommen, denn noch bevor der erste dieser erbärmlichen Schmierfinken überhaupt die Gelegenheit dazu bekäme, über seine Mitverantwortung bezüglich der Umwandlung Deutschlands in einen islamischen Staat nachzudenken, würde er sowieso längst sprichwörtlich kopflos auf der Straße stehen oder liegen, weil von den dann herrschenden Imamen sein links-liberales Geschreibsel gar nicht mehr länger geduldet würde.

Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit, Gleichstellung und Gleichberechtigung, offen gelebte und hofierte Homosexualität samt Genderwahn und all den anderen marxistischen „Errungenschaften“ gibt es nämlich in keinem einzigen muslimischen Land auf diesem Planeten.

Und „bunt“ geht es in solchen Staaten gleich dreimal nicht zu. Stattdessen beherrschen zwei Farben das Straßenbild und den Alltag: Schwarze Burkas und blutgetränkte Kleider sogenannter „Ungläubiger“, zu denen insbesondere die überwiegend linken, atheistischen und die Wahrheit verdrehenden Vertreter der deutschen Journaille gehören.

Die Ignoranz, mit welcher diesem neuerlichen Vorstoß begegnet und wie gezielt das Vorhaben verharmlost wird, ist erschreckend. Besonders die Gutmenschen, die Medien, große Teile der angeblich „christlichen“ Parteien und natürlich die Kirchen unterstützen die Aussage des Innenministers, ohne zu erkennen, was hier vor unser aller Augen abläuft.

Dass die Kritiker hinsichtlich ihrer deutlichen Warnungen vor der weiteren Islamisierung unseres Landes absolut im Recht sind, beweist im Übrigen das typische Freimaurerbild, welches die dpa, die Deutsche Propaganda-Agentur, den gleichgeschalteten Medien passend zum Thema mitlieferte und de Maizière mit erhobenem Zeigefinger zeigt. Hiermit wird den „Eingeweihten“ signalisiert: Der gehört zu „uns“, achtet auf seine Worte und unterstützt sein Vorhaben.

Es gibt offensichtlich kein dümmeres Volk als die Deutschen: Sie lassen Millionen von völlig unbekannten, illegalen Einwanderern ins eigene Land, schuften wie die Blöden, damit es den „Gästen“ besser geht als ihnen selbst, wählen „Volksvertreter“, die ausschließlich im Interesse der moslemischen Migranten regieren und beschweren sich dann am Stammtisch und in der Nachbarschaft, dass sie Angst haben, S-Bahn zu fahren oder im Wald spazieren zu gehen.

Aber keine Sorge, liebe Deutsche, bald habt Ihr es hinter Euch. Mit der klaren Wiederwahl von Moslem-Mutti ist gewährleistet, dass es wahrscheinlich gar keine nächste Bundestagswahl mehr gibt, da Demokratie – sowie die Simulation derselben – in islamischen Ländern schlicht nicht existiert. Und bis 2021 dürfte dieses Ziel längst erreicht sein. Merkt Euch diese Worte.

Neue Artikel kostenlos per E-Mail erhalten:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on VKEmail this to someonePrint this page

Das könnte Sie auch interessieren:

„Unsolidarische Länder feuern“: Europa will Osten „Flüchtlinge... Nach wie vor wird Europa täglich von tausenden illegaler Einwanderer geflutet. Auf dem Mittelmeer he...
Der Geist ist aus der Flasche: Ökonomen warnen vor Inflation Noch scheinen die amtlichen Beruhigungspillen zu wirken und die Menschen schenken der erlogenen Nied...
„Religion des Friedens“ setzt jetzt Kinder als Terroristen auf Weihn... Im rheinland-pfälzischen Ludwigshafen plante anscheinend ein zwölfjähriger "Deutsch-Iraker" einen Sp...
Sturmwarnung an den Börsen: Die Weltwirtschaft befindet sich auf steiler Talfahr... Dem aktuellen Trend nach kratzt der DAX schon bald wieder an der 9.000er Marke, diesmal allerdings v...

Ein Kommentar

  1. Die Misere wirft uns einen Brocken vor die Füße (Moslemfeiertag).
    Erfolgt kein Aufschrei, wird die nächste Eskalationsstufe gezündet. ________________________________________________________________________

    Wir müssen uns wehren!
    Wir müssen auf die Straße gehen – Flagge zeigen (die deutsche – schwarz/rot/gold) !
    Wir müssen als Patrioten unsere Heimat verteidigen !
    Wir müssen Selbstbewußtsein zeigen und unser (von den Alliierten verpaßtes) Büserhemd ausziehen!
    Wir müssen unsere Kultur bewahren, die soviel Gutes hervorgebracht hat.
    ________________________________________________________________________

    🆘  Noch ist Deutschland nicht ganz verloren.  🆘

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*