Die tote DDR ist quicklebendig: Lehrerin wegen freier Meinungsäußerung suspendiert

crash-news.com

Zitat von www.svz.de:

Das Schweriner Bildungsministerium hat eine Lehrerin der Grundschule Vellahn vom Dienst suspendiert, weil sie am vergangenen Sonnabend in Boizenburg als Rednerin auf einer rechtsextremen Demonstration auftrat. Bis zur Klärung des Vorfalls darf die Pädagogin nicht am Schulbetrieb teilnehmen.

[…]

In der Rede der Lehrerin hätten anwesenden Polizeibeamten allerdings keine volksverhetzende oder andere strafrechtlich relevanten Aussagen gehört. „Sonst wären wir eingeschritten“, sagte ein Polizeiführer.

Kommentar von crash-news.com:

Mindestens einmal täglich wird – meist im Zusammenhang mit Hass- und Hetzpropaganda gegen die AfD – in den Systemmedien betont, die BRD sei ein „demokratischer Rechtsstaat“. Doch viel inhaltsleerer und geheuchelter könnte diese erbärmliche Parolenschwingerei kaum mehr sein, denn Demokratie bedeutet eben auch, Äußerungen und Meinungen zu tolerieren, die nicht mit der eigenen übereinstimmen.

Wer sie nicht schon längst hatte, bekommt sie sicherlich spätestens jetzt mit der Suspendierung dieser Lehrerin wegen ihrer „falschen Gesinnung“: Erinnerungen an die DDR und die dortigen staatlichen Gepflogenheiten. Zu Deutsch: Einmal öffentlich das Falsche gesagt und schon ist jegliche berufliche Karriere sofort und für immer gestorben. Sollte sich das Ganze gar wiederholen, droht Gesinnungsjustiz und die vollständige Existenzvernichtung.

Manch einer der „Guten“ wird diesen DDR-Vergleich als völlig unangebracht bezeichnen, schließlich sei das heutige Gesamtdeutschland ein Musterbeispiel für gelebte Demokratie und Meinungsvielfalt. Viel weiter weg von der Realität könnte allerdings kaum jemand sein, denn die „erlaubte“ politische „Vielfalt“ beschränkt sich einzig und allein auf das dunkelrote bis infrarote Farbspektrum.

Die uns grundgesetzlich garantierte Meinungsfreiheit gilt insofern bloß noch für diejenigen, welche sich der sozialistischen Staatsdoktrin unterwerfen und ihr brav huldigen. Kritik zu äußern oder gar Ambitionen zu zeigen, das korrupte linksgrüne Parteiengeflecht in diesem angeblichen „Rechtsstaat“ mittels legalen Alternativen zu Fall bringen zu wollen, werden mittlerweile ohne Umschweife als „Rechtsextremismus“ oder Staatsfeindlichkeit betitelt und mit allen zur Verfügung stehenden faschistischen Mitteln bekämpft.

Hierzu gehört auch die Methode der systematischen Einschüchterung. Ob in privaten Konzernen oder bei Behörden, Mitglieder und Sympathisanten der AfD müssen längst mit ihrer Kündigung rechnen, kommt ihre „falsche Gesinnung“ den jeweiligen Chefs einmal zu Ohren.

Zwar werden sich diese Leute hüten, öffentlich zuzugeben, der jeweilige Rauswurf hätte irgendeinen politischen Hintergrund, doch der interne Druck auf diese Systemmarionetten in der Hierarchie ist enorm und falls sie vor Kollegen und Mitarbeitern nicht knallhart gegen Anhänger der „Alternative“ oder anderen „Rechtspopulisten“ durchgreifen, machen sie sich womöglich selbst verdächtig als heimliche Unterstützer und als „Staatsfeind“.

Deshalb werden insbesondere diejenigen Fälle, in denen der Erziehungseffekt am größten ist, von den Medien besonders hervorgehoben und inszeniert. Obwohl das damit verbundene Unrecht gegen diese Menschen und der Verstoß gegen das Grundgesetz auf diese Weise erst recht offenkundig werden, gibt es dennoch praktisch nie einen öffentlichen Aufschrei, da diese Art von Rechtsbruch selbstverständlich geduldet und erwünscht ist.

So wird nun diese Lehrerin der Grundschule in Vellahn dem linksgrünen Hasskult geopfert, um ein Exempel zu statuieren. Jeder soll sehen, dass die falsche Gesinnung drastische Folgen hat. Genauso wie in der DDR. Alle erkennen das, aber keiner wagt es, das Kind beim Namen zu nennen, denn das würde einen ja sofort wieder selbst angreifbar machen.

Die damit verbundene Heuchelei ist schier unerträglich. Weil sich die Frau mit politisch inkorrekten Leuten traf und eine Rede vor einer Gruppe hielt, unter denen sich NPD-Anhänger befanden, darf sie nun nicht mehr unterrichten. Gleichzeitig sitzt jedoch im Reichstag in Berlin als Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages eine prominente Vertreterin der Ökofaschisten, die gerne auf Demonstrationen gegen die AfD mitläuft, auf denen „Deutschland, Du mieses Stück Scheiße“ und „Deutschland verrecke“ skandiert wird.

Obwohl beide Parteien, sowohl die NPD als auch die Grünen, definitiv eine äußerst fragwürdige Politik vertreten, sind beide nicht verboten, sondern legal auf unseren „demokratischen“ Stimmzetteln wählbar. Mit welchem Recht verleumdet deshalb jetzt die linke Seite, zu der aktuell sämtliche im Bundestag vertretenen Parteien gehören, die rechte Seite als Nazis und suspendiert auf dieser Basis einfach patriotische Lehrer vom Dienst?

Werden denn die zwei Drittel links und linksradikal orientierten Lehrkräfte ebenfalls außer Dienst gestellt? Mitnichten. Zehntausende von sozialistisch-ökofaschistisch geprägten Pädagogen stehen tagtäglich vor unseren Kindern und Jugendlichen und prügeln ihnen ihre marxistische und deutschlandfeindliche Ideologie ein, ohne jemals irgendwelche Konsequenzen fürchten zu müssen.

Von den Linken kommt unterdessen bereits die Forderung nach arbeitsrechtlichen Folgen für die Lehrerin, also einer Kündigung. Existenzvernichtung statt Gefängnis wegen „Gesinnungsverbrechen“ – lediglich die Unterdrückungsmethoden der Kommunisten haben sich geändert, nicht jedoch deren Grundprinzipien.

Die DDR samt ihrer stalinistischen Methodik zur Eliminierung Andersdenkender ist weder untergegangen noch tot, sondern quicklebendig und unterdrückt auf ganz „moderne“ Weise unser Land. Was die Lehrerin aus Vellahn sowie Millionen anderer Bürger tun, ist hingegen der legale Versuch, diesen linksgrünen Selbstvolksmord zu verhindern, den der politische Einheitsblock der Sozialisten derzeit vollzieht.

Nicht diese Frau gehört suspendiert, sondern stattdessen der gesamte Parteien-Apparat in diesem Staat, der systematisch und vorsätzlich unser Land verrät und zu vernichten versucht. Das Gute am Sozialismus ist: Je größer seine Macht wird, desto schneller kollabiert er auch. Insofern sollte es wohl hoffentlich nicht mehr allzu lange dauern, bis dieser Wahnsinn endet.

Neue Artikel kostenlos per E-Mail erhalten:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on VKEmail this to someonePrint this page

Das könnte Sie auch interessieren:

140 Opfer für die „Friedensreligion“ – Linksgrüne „Elite... Dieser hinterlistige und infame Angriff auf Kinder durch muslimische Kämpfer reiht sich ein in die b...
Beauftragter der Bundesregierung warnt vor Kriegsgefahr mit Russland Die Spatzen pfeifen es längst von den Dächern, selbst der Blindeste sieht bereits die Rauchwolken am...
Den Deutschen wird es angeblich nicht zu bunt – Umerziehung erfolgreich ab... Eine Studie der Bertelsmann Stiftung kommt zu einem fragwürdigen Ergebnis: Unser Land habe eine "Kul...
Frischluft für Europa: Das Zentralgebläse bekommt mächtigen Gegenwind Das teuerste Heißluftgebläse des europäischen Kontinents muss ab sofort mit erheblichem Gegenwind zu...

3 Kommentare

  1. Die NPD ist sicher eine äußerst unappetitliche Partei, die nicht wählbar ist. Sie aber, wie hier geschehen, mit den Grünen in einem Atemzug zu nennen, das ist denn doch zuviel der Schmähung!

  2. ja,ja, wie verrückt sind diese heuchler hier schon geworden. behaupten den rechtsstaat zu verteitigen. ja, wer bewahrt uns von diesen verrückten, die gehörten alle hinter gitter. ja wir befinden uns langssam in einem schlimmeren staat den es hier auf den deutschen boden gegeben hat. denn, diese gehirngewaschene gehirne gehörten mit allen denjenigen die sie unterstützen in das gefägnisse in mexiko.
    es ist doch traurig, dass man schon für jede äußerungen aufpassen muss.
    denn wir haben keine gerechten staat hier im gegenteil der ist noch schlimmer wie diese kommunistenstaat war. ach habe vergessen wie wir haben eine sogenante kommunistenschlange an der spitze. nein nein kann man nur sagen wie feige doch diese verbrecherbande sind, mal ihren arsch gegen diese verräterin an deutschland zu erheben und nicht immer wegduken. ja wo ist das wahre deutsche rückgrat geblieben und erhebt sich endlich gegen diese verlogene kommunisten schlange. und noch einst solten sich diese verräter hinter die ohren schreiben bevor die jetzt versuchen werden mich zu töten, aber wehe dem der dies versucht, mein geist wird euch bis zum euren tod verfolgen und noch eins eine wahre demokratie kann kritik usw. vertragen ansonsten ist es eine verbrecherdemokratie. wir leben doch in einer parteiendiktatur. als wahrer schrist kann man keine partei wählen, die uns das volk nur dazu benutzen um auszurauben. die sogenannten abgeordneten sind doch keine freie abgeordneten die vom volk gewählt haben, sondern sie sind doch gezwungen ihren obergauner immer den kopf zu nicken und dürfen doch nicht selbständig handeln usw. sonst sind die spätesten bei der nächste wahl ihr pfründe der ausplünderungen am volk durch betrug und die diäten usw. los. zeigt mir doch einmal wirklich einen ehrlichen betrüger und der an die wahre christliche vorgabe des glauben handelt. die gibt es leider nicht, diese huren ergötzen sich daran uns das volk wie ein kuh zu melken. aber einst werden sie vor unseren herrgott stehen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*