Holland hat gewählt – Sozialisten, Gutmenschen und andere Geisteskranke atmen auf

Rainer Sturm / pixelio.de / crash-news.com

Zitat von www.weser-kurier.de:

„Dieses Wahlergebnis ist nicht nur für die Niederlande wichtig, sondern für ganz Europa“, sagte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker. Mehr noch: „Es ist von fundamentalem Wert.“

[…]

Schon sehen Wahlanalytiker eine mögliche Kehrtwende, das Ende des Höhenflugs europäischer Rechtspopulisten. So will es auch Rutte selbst interpretieren: Er sprach von einem „Fest der Demokratie“.

Kommentar von crash-news.com:

Geert Wilders ist enttäuscht und mit ihm seine Wähler. Lediglich 19% haben ihm ihre Stimme gegeben, nicht einmal jeder Fünfte. Die Hoffnung, in Europa ebenso auf der Brexit- und Trump-Welle der Wutbürger mitzuschwimmen, scheint erst einmal begraben zu sein. Auch wenn sich im Osten unseres Kontinents einige vernünftige Nationen befinden, im Westen kann zurecht vom allgemeinen, unheilbaren Irrsinn gesprochen werden.

Politiker wie Herr Wilders, der sich derart klar gegen die gefährliche – und aktuell sogar kriegsandrohende – islamische Ideologie ausspricht, der die Probleme und Fakten offen beim Namen nennt, gibt es nur ganz wenige. Gegenüber ihm ist selbst Donald Trump in dieser Hinsicht sehr gemäßigt.

Einzig Marine Le Pen kann ihm das Wasser reichen. Die hiesige AfD hingegen betreibt neben durchaus guter Politik hierbei allerdings größtenteils arge Weichspülerei – wohl aus berechtigter Angst vor den diversen Nazi-Keulen, welche sowohl ihre alternative Politik als auch die potenziellen Wähler weitgehend perfekt auf politisch korrekter Linie zu halten vermögen.

Ein Viktor Orbán steht freilich außer Konkurrenz, aber den haben dafür die Eurokraten längst im Visier und werden alles unternehmen, um Ungarn ebenfalls bald zum Abschuss, sprich zur Islamisierung freizugeben. Während Länder wie Schweden, Frankreich, Großbritannien und zunehmend die BRD im hochkriminellen Multikulti-Wahnsinn versinken, leben die Ungarn nach wie vor sicher und in Frieden.

Obwohl die Zusammenhänge zwischen der grassierenden Gewalt und der „Religion des Friedens“ mit gesundem Menschenverstand nicht zu leugnen sind, verweigern die westlichen Gutmenschen und Sozialisten nach wie vor jegliche diesbezügliche Relation. Dieser Zustand kann lediglich noch als pathogene Geisteskrankheit im Endstadium bezeichnet werden.

Selbst angesichts tagtäglicher, trotz massiver Medienzensur durchbrechender Berichte über Messerstechereien, Vergewaltigungen, Geiselnahmen, Überfälle, Raubmorde, Kindesmisshandlungen, schwere Schlägereien und vielem mehr halten diese Linksfaschisten an ihrer Überzeugung fest, die eigene Nationalität um jeden Preis vernichten und durch eine andere, mutmaßlich bessere Ethnie und Religion ersetzen zu lassen.

Die zugehörigen Krankheitssymptome gehen sogar schon soweit, dass sie „aufatmen“, weil Geert Wilders nur minimal Zugewinne erhielt und somit die Multikulti-Selbstvernichtung in den Niederlanden unvermindert fortgeführt werden kann. Wie sonst ist solch ein absurdes Verhalten bitteschön zu bezeichnen wenn nicht als schwere Geistesstörung?

Ob es für diese totkranke Klientel weiterhin beim Aufatmen bleibt, wird sich ab dem 23. April zeigen. Sollten die Franzosen ebenfalls bloß halbherzig gegen die fortschreitende Islamisierung ihres Landes stimmen, ist die Sache wohl gelaufen und Europa endgültig verloren. Die Bundestagswahl im Herbst bedeutet jedenfalls keine reale Gefahr hinsichtlich eines umfassenden politischen Richtungswechsels, höchstens einige der Sesselkleber könnten vielleicht ihre Posten verlieren.

Andererseits müssen wir einfach grundsätzlich realistisch bleiben: Selbst wenn die AfD mit völlig utopischen 51% Stimmenanteil als Sieger aus dem „demokratischen“ Kreuzchenmachen hervorginge, es gelänge trotzdem nicht, unser Land wieder aus dem linksgrünen islamischen Sumpf zu ziehen. Viel zu verfilzt sind sämtliche Ministerien und Behörden bis in die untersten regionalen Ebenen mit Genossen der sozialistischen Einheitspartei.

Dazu kommt eine fast durchgängig linksgrüne Justiz, die alles, nur keine Gerechtigkeit mehr spricht und geltende Gesetze bekanntermaßen ignoriert – vom gesunden Menschenverstand ganz zu schweigen. Es würde sich real kaum etwas ändern lassen und schon gar nicht auf die Schnelle, da sich schnell ein ähnlicher Trotz-Blockadeeffekt der Besiegten wie in den USA einstellen würde.

Sollen wir deswegen jetzt den Kopf in den Sand stecken? Nun, die Hoffnung auf einen tatsächlichen Politikwechsel in Europa und insbesondere in unserer Bananenrepublik liegt zwar faktisch bei Null. Eine allgemeine und kurzfristige Umbesinnung ist aufgrund der jahrzehntelangen schulischen und medialen Massenverdummung und -manipulation schlicht unmöglich.

Was ein Umdenken dennoch zulassen und beschleunigen könnte, ist allein die bittere Realität. Schmerzen sind in aller Regel recht hilfreich beim Lernen unliebsamer Wahrheiten – Sozialisten und Kommunisten einmal ausgenommen, die sind absolut unbelehrbar. Blöd dabei ist lediglich, dass vom jüngst ganz offiziell angekündigten islamischen Bürgerkrieg leider auch alle Wilders-, Le Pen- und AfD-Wähler genauso betroffen sein werden.

Kann uns also niemand mehr aus dieser Misere befreien? Sagen wir es so: Die Welt als solche ist nicht mehr zu retten, schon gar nicht mit irgendwelchem Öko-Schwachsinn. Aber der einzelne hat dennoch Hoffnung, wenn er denn seinen Stolz überwindet und sich dem anvertraut, der ihn besser kennt, als jeder Mensch.

Neue Artikel kostenlos per E-Mail erhalten:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on VKEmail this to someonePrint this page

Das könnte Sie auch interessieren:

Was bringt 2012 in Sachen Ökowahn? Der erste Punkt ist raffiniert: Wer mehr Strom verbraucht, als der Durchschnitt, soll durch diesen K...
Verbot christlicher Werte an unseren Schulen – Abendland kapituliert vor I... Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vor wenigen Monaten, gemäß welchem muslimischen Lehrer...
Hochsaison der Schwarzmaler: Die Zeichen stehen auf Crash Etliche bekennende "Schwarzmaler" reden wieder vermehrt Klartext und werden dabei mittlerweile von d...
Mehr Verantwortung – mehr Geld: Gauck will BRD zum Weltretter erheben In einer Welt voll immer mehr selbstgemachter Krisen und Katastrophen fordert Bundespräsident Joachi...

2 Kommentare

  1. Gerechtigkeit erhöht ein Volk, doch die Sünde ist der Leute Verderben. Und Sünde gibt es in diesem Europa reichlich, der Abfall einer einstmals protestantischen Kirche, die unter den Rock der gr0ßen Hure in Rom geführt wird und den Islam als Religion betrachtet, wo man zum selben „Gott“ betet. Wir bekommen jetzt Antwort darauf, ähnlich wie diejenigen, die damals in babylonische oder assyrische Gefangenschaft gerieten. Dabei wäre es doch so einfach gewesen, die Versöhnung mit dem allmächtigen Gott anzunehmen. Der Weg jetzt aber führt in die Dunkelheit. Es wird unerträglich werden.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*