Schüler-Klima-Gipfel: Systematische Indoktrination von Heranwachsenden durch CO2-Sekte

S. Hofschlaeger / pixelio.de / crash-news.com

Zitat von www.lz.de:

Um nichts Geringeres als die Rettung der Erde ging es an diesem Vormittag, den die Eventagentur Get People aus Bad Salzuflen initiiert und gemeinsam mit dem Kreis Lippe und anderen Partnern für Klassen aller Schulformen auf die Beine gestellt hat. Gut 30 Sponsoren von der Biobäckerei in Lippe bis hin zu Warner Brothers in Hamburg haben sich hier eingebracht.

[…]

Es geht um Lösungen. An diesem Vormittag lernen die Schüler, was sie selbst tun können, um den Klimawandel zu stoppen. Sie dürfen im E-BMW fahren und nehmen aus einem Videofilm die markige Botschaft mit: „Kauft keinen Scheiß, den Ihr nicht braucht.“

Kommentar von crash-news.com:

Sie verstehen leider nicht, wie korrupte, skrupellose Globalisten sie auf hinterhältige Weise instrumentalisieren und missbrauchen, aber sie plappern munter und fröhlich alles nach, was diese ihnen zuvor ins unreife Heft diktiert haben. Kinder und Jugendliche werden gern und immer häufiger als „Klima-Apostel“ eingesetzt, da sie damit Gleichaltrige und Erwachsene gleichermaßen beeindrucken mit ihrem vermeintlichen Engagement für den Planeten.

„Viele Fliegen können nicht irren“ lautet ein Sprichwort, das die Dummheit und Blindheit der Masse ziemlich gut auf den Punkt bringt. Wenn so viele Fliegen auf einem Kuhfladen oder einem Hundehaufen sitzen und sich daran gütlich tun, muss das wohl etwas besonders Gutes sein, also nichts wie hin, denken sich die zusehenden Insekten. Und genau dasselbe funktioniert auch mit Zweibeinern.

Eine oft genug gehörte Lüge wird irgendwann geglaubt, egal wie absurd und falsch sie sein mag. Wer von kleinauf immer und immer wieder eingehämmert bekam, Kohlendioxid sei böse, erwärme das Klima und der Mensch trage allein die Schuld daran, der wird später so schnell nicht mehr an diesem antrainierten Dogma rütteln.

Das wissen natürlich auch die Oberpriester der CO2-Sekte, denn diese Tatsache ist in der Führung von Religionsgemeinschaften, zu welcher die „Klimawandel“-Religion zweifellos gehört, weithin bekannt. Wird nun diese Methodik mit Hilfe von Kindern und Jugendlichen angewandt, steigert das den Effekt zusätzlich, da derart engagierte Heranwachsende die Glaubwürdigkeit der Sache deutlich erhöhen.

Wahrscheinlich liegt das daran, dass gemeinhin gilt, Teenager hätten zwar alles Mögliche wie Spielen, Unfug und das andere Geschlecht im Kopf, interessierten sich jedoch noch nicht wirklich für das Wesentliche im Leben. Treten dann genau aus diesen Reihen einige Exemplare auf, die sich vermeintlich für den „Schutz des Klimas“ oder die Umwelt einsetzen, muss – so die irrige Annahme der Allgemeinheit – da natürlich entsprechende Substanz und Ehrlichkeit dahinterstecken.

Das mit der Ehrlichkeit ist – zumindest von Seiten der Kinder – meist sogar authentisch, zumal sie sowieso bloß aufsagen, was sie auswendig gelernt haben. Da sie in der Regel noch keinen monetären Profit aus derlei Hingabe ziehen, wirkt ihr Einsatz umso überzeugender. Sie erfreuen sich dann aber durchaus an ihrem Erfolg, ihre Altersgenossen sowie gar Erwachsene mit ihrem „Wissen“ oder besser gesagt, ihrem ideologischen Schauspiel beeindruckt zu haben.

Neben der längst gelernten Formel „CO2 = böse“ wird von den Heranwachsenden bereits ebenso euphorisch das „Donald Trump = globale Katastrophe“ aufgesagt, denn nicht Amerika, sondern der Planet sei das Wichtigste. Im Grunde genommen ist diese Einstellung auch nicht gänzlich falsch, sie wird jedoch völlig einseitig präsentiert, total verzerrt und ausschließlich auf Lügen aufgebaut.

Niemand bei Verstand würde den Ast, auf dem er sitzt, freiwillig absägen, in der Wüste seine Wasserflasche mit Dreck füllen oder sein eigenes Kind vor seinen Augen mittels Abtreibung töten lassen – wie gesagt, niemand bei Verstand. Doch in Sachen Klimaerwärmung ist die Sache seltsamerweise grundsätzlich anders.

Nicht nur fehlt bis heute jeder wissenschaftliche Nachweis dafür, dass CO2 das Wetter messbar erwärmt und somit unmöglich den statistischen Mittelwert des Wetters, das Klima, erhöhen könnte. Der anthropogene Anteil des Spurengases ist gegenüber seinem natürlichen Vorkommen in den Meeren und bei Vulkanausbrüchen absurd lächerlich gering, weshalb der Mensch lediglich in krankhaftem Größenwahn behauptet, das Klima irgendwie beeinflussen zu können.

Das Erstaunlichste an der Klima-Lüge ist die Dreistigkeit, mit welcher der Bevölkerung ins Gesicht gelogen wird. Dazu gehört insbesondere das Verschweigen der Fakten. Wer sein Umfeld beispielsweise nach dem prozentualen Anteil von Kohlendioxid an der Luft befragt, erhält fast immer lange, erstaunte Gesichter, da praktisch niemand die zugehörigen Zahlen kennt – sie werden wohlwissentlich von Klima-Priestern und Medien verschwiegen, da die Lüge ansonsten zu offensichtlich wäre.

Indoktrination ist alles und daher werden stets nur die subtilsten Methoden angewandt, um den Sektenglauben zu stärken und in der Gesellschaft zu verankern: Katastrophistische Schlagzeilen erscheinen grundsätzlich während der heißesten Tage im Jahr, Debatten über die Fakten bezüglich CO2 und „Klimawandel“ finden prinzipiell nicht statt, tagtäglich erschallen Wiederholungen des Dogmas in allen Medien bei sämtlichen sich bietenden Gelegenheiten und nicht zu vergessen: Kinder werden als besonders glaubwürdige „Klima-Botschafter eingesetzt.

Mittlerweile ist das Thema Klima-Erwärmung zu einem politischen und wirtschaftlichen Selbstläufer geworden. Auf Basis dieser Lüge verdienen Regierungen, Konzerne und Globalisten Milliarden und stehlen gigantische Summen vom Steuerzahler, Politiker verabschieden verheerende Gesetze und drangsalieren damit ihre Bürger. Ohne einen monetären sowie gesellschaftlichen Totalzusammenbruch kann diese gefährliche CO2-Sekte wohl leider nicht mehr eliminiert werden.

Neue Artikel kostenlos per E-Mail erhalten:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on VKEmail this to someonePrint this page

Das könnte Sie auch interessieren:

Insider warnt: Crash wird ausgelöst durch Fed-Zinserhöhung – noch in 2012... Wann wird das Weltfinanzsystem kollabieren? Eigentlich hätte es längst in sich zusammenbrechen müsse...
Drachme ist keine Option – Griechen wollen unbedingt in der Eurozone bleib... Mit einigen raffinierten Tricksereien ist es Griechenland bislang gelungen, den unmittelbar vor der ...
Jeder zweite Deutsche wartet darauf – Wann kommt der nächste islamische An... Vor fast genau einem Jahr startete eine bis dahin ungekannte Welle der Gewalt im Namen der "Religion...
Ungarns Finanzprobleme werfen Schatten auf nördliche Eurozone Noch ist gar nichts passiert, Ungarn ist weder pleite noch sind es die anderen genannten Euro-Staate...

Ein Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*