Klima-Sekte plant die nächste Steuererhöhung: Tierprodukte sollen teurer werden

Tim Reckmann / pixelio.de

Zitat von www.n-tv.de:

Fleisch und Milch profitieren wie die meisten anderen Grundnahrungsmittel vom ermäßigten Mehrwertsteuersatz. Weil tierische Produkte in der Herstellung aber klimaschädlicher als Obst und Gemüse sind, fordert das Umweltbundesamt ein Umdenken.

[…]

Krautzberger schlug vor, mit den frei werdenden Mitteln zum Beispiel pflanzliche Lebensmittel und öffentliche Verkehrsmittel billiger zu machen. Dies schone das Klima und komme den Steuerzahlern unmittelbar zugute, sagte sie.

Kommentar von crash-news.com:

Wie schafft es eine von schwerem Stimmen- und Machtverlust bedrohte Regierung kurz vor Beginn des Wahlkampfs solche äußerst unpopulären Themen wie eine Steuererhöhung erfolgreich durchzudrücken? Sie schiebt einfach einerseits die Schuld dafür unmittelbar auf die Wähler ab und verkauft diesen das Vorgehen andererseits als notwendige Ablasszahlung, um sich vom eigenen, bewusst eingeredeten schlechten Gewissen freizukaufen.

Das Mittelalter mag teilweise eine wirklich finstere Zeit gewesen sein, insbesondere wegen der Herrschaft des katholischen Totenkults und allgemein stark verbreiteten Aberglaubens. Zum Glück, so glaubt es jedenfalls der moderne Mensch, leben wir heute in aufgeklärten Zeiten.

Die „Wissenschaft“ behauptet, die Welt nahezu vollständig verstanden zu haben. Zugegeben, viele technische Lösungen und Produkte erwecken zumindest den Anschein, dass wir in vielen Bereichen der Natur auf die Schliche gekommen sind und uns ihre Gesetze zunutze machen können, weil ihre Funktionsweise – wenigstens zu einem gewissen Teil – entschlüsselt wurde.

In Wahrheit jedoch sieht es ein wenig anders aus. Zwar umgibt uns tatsächlich einiges an Hochtechnologie, aber Ideologie, Propaganda und ganz besonders Aberglaube beherrschen die Menschheit auch heutzutage noch im großen Stil.

Denken wir beispielsweise an die unzähligen Windmühlen zur Stromerzeugung – da waren die Leute im Mittelalter technisch schon weiter. Oder daran, dass uns das massenhafte Töten von Ungeborenen als „Menschenrecht“ verkauft und ernsthaft geglaubt wird. Oder eben an das Märchen von der menschengemachten Klimaerwärmung, die in Ermangelung tatsächlicher Erwärmung notgedrungen zum „Klimawandel“ umgedichtet wurde.

Und genau dieser letzte Punkt ist es auch, der uns in stetig verschärfter Weise unser Leben einengen und uns zu Sklaven umfunktionieren soll. Leider lässt die Masse das völlig widerstandslos über sich ergehen, da sie die systematische Ausbeutung durch die eigenen „Volksvertreter“ nicht als das erkennt, was sie ist: Vorsätzlicher, organisierter Betrug und Raub.

Einen anthropogenen Klimawandel gibt es nicht, jedenfalls keinen, der aus menschlichem Kohlendioxid herrührt, denn das Spurengas hat lediglich einen Anteil von 0,038% an der Atemluft und zu diesem trägt der Mensch laut Umweltbundesamt bloß zu gut einem Prozent bei. Wir reden hier daher insgesamt von lächerlichen 0,00046% „Schuld“, die nicht einmal messbar ist.

Damit sich eine derart minimale CO2-Erhöhung auf das Klima, also den Mittelwert des Wettergeschehens, auswirken kann, müsste sie sich zunächst einmal nachweisbar auf das Wetter an sich auswirken. Hierzu gibt es allerdings keinen einzigen experimentellen Nachweis, geschweige denn wenigstens ein tragfähiges theoretisches Modell, das durch entsprechende wissenschaftliche Versuche bestätigt werden könnte.

Mittels dieser verlogenen Luft- und Lachnummer – zum Lachen ist dem ausgebeuteten Bürger aber schon lange nicht mehr zumute – sollen nun künftig Tierprodukte wie Fleisch, Milch und Käse drastisch verteuert werden, um „das Klima zu retten“. Hier versuchen jedoch lediglich ein paar völlig überflüssige Nichtsnutze in der Regierung und in irgendwelchen „Klimaforschungs“-Instituten weiterhin ihre Daseinsberechtigung und Vollversorgung zu sichern.

Da sich die Masse heute als moderne, „aufgeklärte“ Gesellschaft versteht, kommt sie gar nicht auf die Idee, womöglich absichtlich getäuscht, belogen und ausgebeutet zu werden. Schließlich würden „die“ das doch niemals wagen, nicht unsere so hochseriöse „demokratische“ Politik und ebensowenig unsere „unabhängigen“ staatlichen Medien.

Aufgrund eben dieses irren Aberglaubens ist es hingegen tatsächlich möglich, Millionen Menschen völlig für dumm zu verkaufen und ihnen am helllichten Tag das Geld aus den Taschen zu stehlen, um „Umwelt und Klima zu retten“. Selbst anstehende Wahlen lässt die Brut in Amt und Würden nicht vor derlei dreistem Treiben zurückschrecken, so abergläubisch sind sowohl die staatlichen Führer als auch ihre unterwürfigen Sklaven.

Jeder, der nur eine einzige Sekunde lang nachdenkt, könnte die Lügen dieser Heuchler unmittelbar erkennen: Auf der einen Seite fördert diese Regierung den Irrsinn der „erneuerbaren Energien“ in Form von Biogasanlagen und „Biosprit“ auf Basis „nachwachsender Rohstoffe“, wobei gigantische Agrarflächen für den Anbau von Energiepflanzen vergeudet werden.

Auf der anderen Seite verteufelt dieselbe Klientel den Anbau anderer „nachwachsender Rohstoffe“, nämlich in Form von tierischen Produkten, die in enorm effizienter Weise landwirtschaftlich schwierig oder gar nicht nutzbare Flächen dennoch in sehr gehaltvolle Nahrungsmittel verwandeln können.

Leider kann diese Lüge nur erkennen, wer sich nicht dem staatlichen Klimawandel-Aberglauben hingibt, sondern selbst zu denken beginnt. Das allerdings ist heute, genauso wie im Mittelalter, strengstens verboten, denn fürs Denken sind schließlich – wie für alles – allein irgendwelche selbsternannten „Experten“ im Auftrag der Regierung zuständig.

Neue Artikel kostenlos per E-Mail erhalten:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on VKEmail this to someonePrint this page

Das könnte Sie auch interessieren:

Sarkozy warnt: Angriff auf Iran löst Krieg im Mittleren Osten aus Nun mischt auch noch der Franzose beim Säbelrasseln des Mittleren Ostens mit. Sarkozy warnt insbeson...
Staatliche Anti-Inflations-Tricks: Brasilien zeigt, wie es geht So einfach funktioniert die Manipulation der Inflationsrate. Produkte des täglichen Bedarfs, Lebensm...
Bargeldabschaffung: Nach dem Angriff von oben jetzt auch Attacke von unten Der 500-Euro-Schein ist mittlerweile Geschichte. Noch befindet er sich zwar im Umlauf, seine Neuausg...
Ein bisschen „rechtspopulistisch“ als Wahlkampftaktik? De Maizières ... Ist Bundesinnenminister Thomas de Maizière plötzlich zur AfD übergetreten oder hat er versehentlich ...

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*