Brexit, Trump und Renzirendum: Die großen Katastrophen bleiben aus – bisher zumindest

PIX1861 / Pixabay.com

Zitat von www.handelsblatt.com:

Vor der Abstimmung in Italien hatten Experten vor Turbulenzen an den Märkten gewarnt. Doch das Gegenteil passiert. Der Dax schießt bis zu zwei Prozent ins Plus. Sogar der italienische Leitindex notiert deutlich fester.

[…]

Die Institute der drittgrößten Volkswirtschaft der Euro-Zone sitzen auf einem 360 Milliarden hohen Berg fauler Kredite. Holger Schmieding, Chef-Volkswirt der Berenberg Bank, warnt deswegen vor überzogenem Optimismus.

Kommentar von crash-news.com:

Hätten die sogenannten „Qualitätsmedien“ Recht behalten, befände sich die Welt längst unten auf dem Grund eines Meeres voller Finanz- und Wirtschaftskatastrophen. Doch weder der „unerwartete“ Brexit noch die „schockierende“ Wahl des neuen US-Präsidenten noch die jüngste Ohrfeige der Italiener gegenüber ihrem Regierungschef brachten das versprochene Desaster. Wird nun alles wieder gut?

Was hatten die Auftragsschreiberlinge samt ihren Steuermännern in der Politik und insbesondere in Brüssel nicht alles gegen den Ausstieg der Briten aus der Zwangsunion vorhergesagt und massiv dagegen getrommelt und von einem abrupten Zusammenbruch des Euro und der EU schwadroniert. Nichts davon geschah, als der Brexit Realität wurde.

Auch die prophezeiten katastrophalen Auswirkungen auf den Arbeits- und Finanzmarkt Großbritanniens sind selbst sechs Monate danach nicht auszumachen. Nichtsdestotrotz gingen die Berufslügner sofort wieder eifrig ans Werk, um den nächsten Weltuntergang anzukündigen:

Die Wahl von Donald Trump sollte für ein wirklich schlimmes globales Desaster stehen. Selten wurde ein derart schmutziger Wahlkampf geführt, jedoch nicht etwa durch die beiden Kandidaten selbst, sondern im Wesentlichen durch eine Gossenjournaille, wie wir sie bis dahin kaum gekannt hatten.

Allerdings half all diese verlogene und verleumderische Hetze nichts. Der Milliardär setzte sich durch und sorgte für einen gigantischen Schock in sämtlichen Auftragsschreibstuben rund um den Globus, die sich selbst Wochen nach der Wahl weder erklären können, warum sie mit ihren „Prognosen“ so weit daneben lagen, noch wie es überhaupt soweit kommen konnte.

Den Märkten war diese Agitation anscheinend egal, jedenfalls begrüßten sie den Nachfolger für das Weiße Haus mit deutlichen Kursbewegungen nach oben. Auch wenn in diesem Bereich nicht alles mit rechten Dingen zugeht, so lügen sich die Börsenakteure sich zumindest nicht selbst irgendwelche absurden Märchen in die Tasche, wie es die „Qualitätspresse“ hingegen vermag.

Da sie augenscheinlich lieber ihre eigene Propaganda glauben und lesen wollten, anstatt einmal echte Umfrageergebnisse zu veröffentlichen, wurden die Agitateure des schreibenden Gewerbes vom Sieg Trumps auf dem falschen Fuß erwischt. Und obwohl sie daraus hätten lernen können, blieben sie ihrer Lügenlinie treu und bauschten stattdessen das italienische „Renzirendum“ zum nächsten Weltuntergang auf.

Es darf schließlich nicht sein, dass der Pöbel mit dieser Wahl eine klar ablehnende Botschaft in Richtung EU und EZB schickt, da uns beide Institutionen gemäß veröffentlichter Meinung immerhin ausschließlich Vorteile bringen. Also sahen die Schreiberlinge vorsichtshalber das nächste Armageddon voraus.

Tja, nur leider schoss die erbärmliche Journaille schon wieder kilometerweit daneben. Den Börsen scheint die Entscheidung zu gefallen, von einem Absturz ist jedenfalls nichts zu sehen, zumindest bisher. Die wirkliche „Bedrohung“ steht in Wirklichkeit erst noch bevor, wenn es in Italien Neuwahlen gibt und die gefürchteten „Rechtspopulisten“ auch dort das Ruder übernehmen und eine volle politische Kehrtwende einleiten.

Diese ständigen Fehlprognosen der Medien und der Politik sind allerdings weniger deren Inkompetenz geschuldet, wobei es davon in diesen Reihen ganz bestimmt nicht mangelt. Vielmehr resultieren ihre völlig falschen Vorhersagen in erster Linie aus dem vorsätzlichen Verwechseln von Nachrichten mit purer Meinungsmache und Massenbeinflussung. Kurz gesagt: Schuld sind ihre eigenen Lügen.

Immer mehr Leser und Zuschauer erkennen, dass sie nicht nur allein von der Politik systematisch belogen, betrogen, verraten und verkauft werden, sondern dass diese Brut nahtlos mit den Pressehuren zusammenarbeitet und der Allgemeinheit ihren Willen gewaltsam aufzuzwingen versucht.

Derlei primitive Propagandamethoden zeigen zunehmend weniger Wirkung, weil die absurd-dämliche und unglaubwürdige Hetze inzwischen schon von aufmerksamen Kleinkindern durchschaut wird. Die meisten Auftragsschreiberlinge hingegen scheinen mittlerweile sogar bereits ihre eigenen Lügen selbst zu glauben und können sie von der Realität gar nicht mehr unterscheiden.

Bedeutet das alles nun, dass der Crash doch nicht kommt? Bringen uns Brexit, Trump und Renzirendum womöglich ein echtes Wiederaufblühen der Wirtschaft und der Gesellschaften? Mitnichten. Gegen die Regeln der Mathematik ist nach wie vor kein Kraut gewachsen, somit wird sich unser aus dem Nichts geschaffenes und durch nichts gedecktes Geld unvermeidlich wieder im Nichts auflösen – dieser schmerzhafte Vorgang dürfte allerdings von jeder Menge dunklem Rauch begleitet werden.

Die hirnlose und realitätsferne Propaganda zeigt uns nur eines: Diejenigen Mächte, welche meinen, sie könnten die ganze Welt auf ihre Weise steuern, haben bei Weitem nicht die Macht, von der sie träumen. Nichts ist stärker als die Wahrheit und das werden alle diese elendigen Lügner, ob in Politik, Medien oder unter den „Eliten“, eines Tages erkennen müssen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on VKEmail this to someonePrint this page

Neue Artikel kostenlos per E-Mail erhalten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Angriffsrechtfertigung wie aus dem Bilderbuch: Syrien überschreitet rote Linie Im Sommer des vergangenen Jahres setzte US-Präsident Obama dem Assad-"Regime" eine klare Grenze in F...
Weg mit dem Kredit, bevor die Schulden-Minuszins-Inflations-Enteignungs-Falle zu... Mit stetig günstigeren Niedrigstzinsen wurden in den vergangenen Jahren Zehntausende von Menschen in...
Zwangsdiät: Rente macht schlank An den Rentnern können wir sehen, wie sich die reale Inflation auswirkt, weil diese Menschen durchsc...
Handy-Spar-Tarif - Endlos günstig, gut fürs Smartphone 9 Cent pro Minute in alle dt. Netze
9 Cent pro SMS in alle dt. Netze
Kostenlose Mailbox
Jetzt Energiekosten senken Mit Verivox vergleichen Sie kostenlos alle Energieanbieter in Deutschland. Sparen auch Sie bis zu 500 Euro und mehr pro Jahr.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*