„Eliten“ weiterhin im Trump-Schock: Auf Fassungslosigkeit folgen Realitätsverweigerung und Trotz

geralt / Pixabay.com

Zitat von www.wiwo.de:

Mit der Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der Vereinigten Staaten haben sich die schlimmsten Befürchtungen bestätigt.

[…]

Das Horrorszenario wäre folgendes: Nicht nur die trans-pazifische Partnerschaft (TPP) und das transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP), sondern auch weitere geplante regionale Freihandelsabkommen wie zwischen der EU und Australien platzen dann, die Welthandelsorganisation (WTO) wird bedeutungslos, Handelskriege sorgen für Ärger und Unverständnis, die Weltwirtschaft gerät in eine tiefe Rezessionen, die Arbeitslosigkeit weltweit steigt, und der Hass auf Ausländer steigt als Ergebnis. Diplomatische Beziehungen sind auf dem Tiefpunkt.

Kommentar von crash-news.com:

Auch am dritten Tag nach dem Weltuntergang – der Wahl von Donald Trump zum neuen US-Präsidenten – bestimmt das klare Ergebnis weiterhin sämtliche Schlagzeilen. Besonders diejenigen, welche uns sonst stets am lautesten über Demokratie, Grund- und Menschenrechte belehren, sind dabei auffallend militant und uneinsichtig. Anscheinend gilt bei ihnen das trotzig-beleidigte Motto: Jetzt erst recht.

Nicht nur das aggressive linke Pack auf den Straßen von New York und vielen anderen Städten in Amerika zeigt mit seinem „demokratischen“ Verhalten gegen ein eindeutiges, demokratisches Wahlergebnis, was es von der realen Demokratie hält. Genauso haben sich die Medien in den USA offenbar noch immer nicht mit der Entscheidung der Wähler abgefunden.

Selbiges gilt auch hierzulande, wobei es zumindest keine Unruhen auf unseren Straßen gibt. Dafür zeigt sich der linke Unmut über das Ergebnis dieser Volksabstimmung umso deutlicher im deutschen Blätterwald und in den Reihen der „Spitzenpolitik“.

Während etwa der Dow Jones nach der Wahl auf ein neues Rekordhoch stieg, sank die Stimmung unserer „Volksvertreter“ fast ins Bodenlose. Das liegt wahrscheinlich daran, dass Sigmar Gabriel, der Trump im Wahlkampf den „Vorreiter einer neuen autoritären und chauvinistischen Internationalen“ nannte, und Frank-Walter Steinmeier, welcher Trump als Hassprediger bezeichnete, von dem eine „reale Gefahr“ ausginge, mit ihrem arroganten Geschwätz nun ziemlich blöd dastehen.

Wie sollte sich der deutsche Außenminister jetzt noch unter die Augen des neuen US-Präsidenten wagen, ohne damit unser ganzes Land mit seiner widerlichen Überheblichkeit zu beschmutzen? Zu Demut haben die beiden Sozialisten jedenfalls bisher nicht gefunden, stattdessen rudern sie kreuz und quer herum in ihrer eigenen Peinlichkeit.

In gleichem Maße hat sich auch die alternativlose Kanzlerin in Selbstüberschätzung geübt und dem neuen Präsidenten absurde Bedingungen für eine Zusammenarbeit gestellt – vermutlich aus dem sie zuvor überfallenen Schockzustand heraus, dass der erfolgreiche Unternehmer der blutrünstigen, korrupten Kriegstreiberin wider Erwarten den Rang abgelaufen hatte.

Am schlimmsten aber hat es wohl unsere linksgrüne Lügenpresse getroffen. Erbärmliche, hasserfüllte und rachelüsterne Schlagzeilen füllen die Titelseiten der unter massivem, selbstverschuldetem Auflagenschwund leidenden Propagandablätter. Die Auftragsschreiberlinge tun so, als könnten sie mit ihrem überflüssigen Verbalmüll das Votum der von ihnen pauschal als „dumm“ bezeichneten Amerikaner nachträglich aufheben.

Diese Überheblichkeit scheint sich gegenwärtig sogar weiter zu steigern und als ob die Wahlentscheidung im Nachhinein noch irgendwie rückgängig gemacht werden könnte, wenn die Schreiberlinge nur genügend Hassreden verbreiten, hetzen, lügen, verleumden, denunzieren und verunglimpfen sie Trump und die neue First Lady samt den potenziellen US-Kabinettsmitgliedern.

Wer einen Eindruck von dieser linken Empörung und Realitätsverweigerung bekommen will, muss lediglich die Überschriften der Online-Auftritte der Möchtegern-Meinungsmacher lesen. Diese sprühen geradezu vor Hass und Trotz, weil das amerikanische Volk es tatsächlich wagte, sich derart krass gegen den bislang herrschenden Morast aus politischer Korrektheit, krankhaftem Minderheiten- und Abartigkeitsschutz und unerträglicher politischer Korruption zu stemmen.

Umso größer ist die Genugtuung der kritischen Beobachter, welche die absolute Panik und Hilflosigkeit der Schmierfinken und unserer angeblichen Volksvertreter regelrecht genießen. So schön kann „Weltuntergang“ sein!

Schade nur, dass uns bald wieder die Realität einholen wird und diese ganzen linken Hetzer dann damit beginnen werden, ihre Hälse zu winden und wenden, um dem neuen amerikanischen Wind wie gehabt völlig opportun zu folgen, so wie bisher eben auch. Ob sich Donald Trump und sein neues Team diesen widerwärtigen Anbiederungen kritiklos zuwenden und all die Verunglimpfungen einfach vergessen, muss sich zeigen.

Wir Bürger sollten das jedoch auf keinen Fall tun. Die deutsche Lügenpresse sowie die Mischpoke in Amt und Würden haben definitiv ihren gemeinsamen Niedergang verdient. Nun liegt es an uns, die „Produkte“ der Journaille wirklich konsequent zu meiden und die Volksverräter bei der kommenden Wahl gnadenlos abzustrafen und rauszuwerfen. Was die Amerikaner können, können wir schon lange.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on VKEmail this to someonePrint this page

Neue Artikel kostenlos per E-Mail erhalten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Clegg schießt gegen Querkopf Cameron Natürlich hat Clegg Angst davor, dass die Koalition zerbrechen könnte, weil er dann vermutlich seine...
Das Ende der alten Volksparteien – Na und? Merkels Kleber hält und hält un... Knapp 80% der Wähler in Berlin haben abgestimmt, dass alles beim bisherigen sozialistischen Selbstze...
Merkel plündert Souveränität: EU soll noch mehr Macht bekommen In trauter Einmütigkeit mit ihrem Bundesfinanzminister betonte Angela Merkel in ihrer Regierungserkl...
Handy-Spar-Tarif - Endlos günstig, gut fürs Smartphone 9 Cent pro Minute in alle dt. Netze
9 Cent pro SMS in alle dt. Netze
Kostenlose Mailbox
Jetzt Energiekosten senken Mit Verivox vergleichen Sie kostenlos alle Energieanbieter in Deutschland. Sparen auch Sie bis zu 500 Euro und mehr pro Jahr.

3 Kommentare

  1. Bravo, bravo, bravo!
    Ich ergänze dazu: Die Merkel kann sich jetzt nicht mehr im Amt halten, genau so wenig wie ihr Gaukler und ihr vollschlanker Hilfssheriff!
    Für die Lügenpresse gilt das Gleiche, die linken Auftragsschreiberlinge verschwinden in der Versenkung und werden möglicherweise für ihr Tun und Rufmordkampagnen geradestehen müssen!
    Ich denke, in DE wird es bei der nächsten Wahl eine signifikante Richtungsänderung geben und der wirkliche Wille des Volkes wird wieder Geltung haben! Hoffe ich doch…
    lg:

  2. Auch von meiner Seite kann ich nur zu diesem Artikel sagen:
    Bravo,Bravo,Bravo. Einsame Klasse!
    Ein erfolgreicher Geschäftsmann und Milliadär wie Donald Trump,
    nimmt kann halt keine gefährlichen „Schwachmaten“ in Regierungs- ämtern und Parlamenten ertragen. Das betrifft in ganz besonderer Weise Deutschland.

  3. Vielen Dank für die schöne Collage politsch unreifen Gestammeles!
    Wenn diese Burschen (und Bürschinnen) derart aufjaulen, dann kann man mit hundertprozentiger Sicherheit davon ausgehen, daß hier jemand etwas ganz richtig gemacht hat – in unserem Fall der amerikanische Wähler.
    Diese Reaktionen kannte man, wiewohl viel zahmer, schon zu Ronald Reagans Zeiten (1981-88), als die linke Hydra (vielköpfige Monsterschlange) der „Political Correctness“ erst ihr freches Haupt zu erheben begann. Wie viel mehr also heute, wo die lügenzerfressene Hauptproduzentin jenes Schlangengiftes so knapp vorm ersehnten Ziel tränenreich zurückgepfiffen wurde. Der Katzenjammer ihrer Jünger und Jüngerinnen diesseits des Großen Teichs erweckt so gar nichts Bemitleidenswertes. Er wirkt eher entlarvend – und ekelerregend.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*