Möglicher Merkel-Sturz: Horror-Koalition will noch vor Neuwahlen an die Regierung

Tobias Benner / pixelio.de

Zitat von www.rp-online.de:

Der Linke-Fraktionschef ruft im Interview mit unserer Redaktion die SPD zum Sturz von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) auf […].

[…]

Herr Gabriel könnte nächste Woche Kanzler sein, wenn er und die SPD wollten und sich vorher mit uns und den Grünen auf die Punkte verständigten, die wir gemeinsam noch vor der Wahl durchsetzen wollen.

Kommentar von crash-news.com:

Stellen Sie sich vor, SPD, Grüne und der SED-Nachfolger die Linke putschen Angela Merkel weg. Was theoretisch möglich und offenbar Wunsch von Linke-Chef Dietmar Bartsch ist, manchen sogar als kleiner Hoffnungsschimmer erscheint, offenbart gleichzeitig die Hilflosigkeit der Wähler in unserer Bananenrepublik gegenüber einem solchen Unterfangen. Die “dort oben” können nämlich jederzeit tun und lassen, was sie wollen.

Zugegeben, auf den ersten Blick mag alles, was die alternativlose Kanzlerin vorzeitig aus dem Sessel hebt, wie eine Erlösung für unser Land aussehen. Allerdings sollte sich niemand täuschen lassen, dass sich ohne Neuwahlen tatsächlich irgendetwas zum Guten wenden könnte und selbst im Falle eines neuen Urnengangs gibt es genügend Idioten, die noch immer nichts gelernt haben und den sprichwörtlich grenzenlosen Wahnsinn fortführen wollen.

Vor gut einer Woche haben sich die besonders linken Linkssozialisten im Bundestag zu einer gemeinsamen, koalitionsübergreifenden Gesprächsrunde getroffen. Rund 100 Funktionäre und Abgeordnete von SPD, Grünen und Linke trafen sich, um sich über eine mögliche Machtergreifung nach der Bundestagswahl im Herbst 2017 auszutauschen.

Anscheinend wurden dort jedoch noch ganz andere Optionen debattiert, nämlich ein vorzeitiger Putsch gegen die große Koalition innerhalb der laufenden  Legislaturperiode. Der Grund dafür könnte natürlich die blanke Machtgier Einzelner dieser Runde sein, vermutlich aber fürchten sie in erster Linie, dass die Chancen auf ein rot-rot-grünes Bündnis nach der Wahl gar nicht mehr gegeben sind.

Zu Recht, denn sofern sich keine plötzlich veränderten Umstände ergeben und sich die politische Lage im Land weiterhin linear zuspitzt, dürfte die AfD mit mindestens 20 oder 30 Prozent Stimmenanteil in den Bundestag einziehen, vielleicht sogar als stärkste Fraktion. In Anbetracht der verheerenden Selbstzerstörungspolitik der Altparteien ist ein derartiges Szenario durchaus denkbar.

Angenommen, die rot-rot-grünen Putschisten setzen ihren Plan tatsächlich in die Realität um und stürzen die Volksvernichtungskanzlerin, auf was müssten wir uns danach wohl gefasst machen? Bartsch würde zunächst mit vollen Händen das Geld anderer Leute, namentlich der Steuerzahler, umverteilen und verschenken, was bei Sozialisten und Kommunisten eben so üblich ist:

Die Renten zwischen Ost und West würden angeglichen, Hartz-IV bekäme eine deutliche finanzielle Zugabe bei gleichzeitiger Entfernung von Auflagen und der soziale Zusammenhalt der Menschen in Deutschland sowie Europa würde “gestärkt” – was nichts anderes bedeutet als noch mehr Geld in marode Pleitestaaten wie Griechenland und Co zu stecken und den Lebensstandard aller Länder, samt der BRD, auf dasselbe Niveau abzusenken.

Zudem solle nach dem Wunsch des SED-Politikers die Bundeswehr auf 100.000 Mann verkleinert werden, um unsere Nation der Masseninvasion endgültig ungeschützt auszusetzen. Darüber hinaus müssten wir mit der völligen Gleichstellung von “Lebenspartnerschaften” jeglicher Art rechnen, sprich das Recht auf Sodom und Gomorrha käme als neuer Artikel 147 ins Grundgesetz.

Und selbstverständlich bliebe in Sachen “Flüchtlings”-Flutung alles beim Alten, da der SED-Nachfolger sich klar gegen jegliche Obergrenzen ausspricht. Dieses Thema dürfte zwischen den drei sozialistischen Farbschlägen für keinerlei Diskrepanzen sorgen, da sie sich allesamt einig sind in dem Plan, Deutschland als Nation nachhaltig vernichten zu wollen.

Die Junge Union München Nord hat sich bereits konkret überlegt, wie eine solche Regierung möglicherweise aussehen würde, ohne zu ahnen, dass ein solches Horrorszenario nicht erst im Herbst 2017 zur schrecklichen Realität werden könnte, sondern bereits wesentlich früher:

Mit Gabriel als Kanzler kämen wohl die meisten Leute mental noch so eben klar. Aber beim Gedanken an eine Claudia Roth als Außenministerin bräuchten einige wahrscheinlich sofort eine Spucktüte. Ein Ralf Stegner als Innenminister wäre durchaus wirtschaftsförderlich, weil zig neue Gefängnisse für sämtliche AfD-Anhänger gebaut werden müssten, die der gute Mann nämlich schon heute am liebsten direkt als Staatsfeinde einbuchten lassen möchte.

Eine Finanzministerin Sahra Wagenknecht wäre nur unwesentlich schlechter als der aktuelle Schäuble-Wahnsinn, aber mit Anton Hofreiter als Verkehrsminister gäbe es bald den Liter Benzin ab fünf Euro aufwärts sowie generelle Tempolimits in allen Städten von 20, auf Landstraßen von 50 und auf den einspurig zurückgebauten Autobahnen höchstens 80 km/h.

Der absolute Schocker dieses Schreckensszenarios kommt ganz zum Schluss: Volker Beck als Familienminister – vielleicht könnte er sogar zusätzlich den Gesundheitsbereich übernehmen – bedarf sicher keinerlei weiteren Erklärungen mehr.

Ja, wer glaubt, nach Angela Merkel käme zwingend etwas Besseres, sollte sich erst einmal anschauen, was da derzeit bereits alles im Bundestag sitzt und über Nacht mittels Putsch und ohne jede demokratische Einflussnahme durch den Wähler womöglich an die direkten Schalthebel der Macht gelangen könnte. Dagegen erscheinen die Horrorclowns zu Halloween nur noch wie kleine, süße Kuscheltiere.

Neue Artikel kostenlos per E-Mail erhalten:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on VKEmail this to someonePrint this page

Das könnte Sie auch interessieren:

Statt TTIP gibt es Strafzölle: “Amerika zuerst” trifft Großkonzerne ... Der US-Autohersteller Ford wird anstatt in Mexiko nun hunderte Millionen Dollar in ein Werk in Michi...
Bargeldlose Gesellschaft kommt: Baldiges Ende des 500-Euro-Scheins beschlossen Der neue Chef der Deutschen Bank prognostizierte beim sogenannten Weltwirtschaftsforum in Davos Anfa...
USA wollen unabhängig von Ölimporten werden Es dauert nicht mehr lange und das Öl der Welt geht zur Neige. Seit Jahrzehnten lernen das Schüler a...
Vertrauen Sie immer noch Ihrem Banker? Seien Sie besser vorsichtig An Heuschrecken verkaufte Hypotheken, 25 Jahre lang laufende Geldanlagen für Opas sowie die milliard...

2 Kommentare

  1. Liest diesen Müll irgendjemand ernsthaft?
    Und glaubt dann auch noch wirklich, dass die Idioten von der AFD unser “Volk” retten kann bzw. das es gerettet werden muss? wovor denn? So lange es genügend Idioten gibt die nichts mit Menschen anderer Herkunft zu tun haben wollen, gibt es doch gar keinen Grund zur Sorge da sich dann die möchtegern Arier ja auch nicht vermischen mit normal denkenden Menschen.
    Vielleicht sollte man dieses Land wieder teilen. Dann hätten all die AFD, NPD und was weiß ich für Wähler ihren eigenen Raum und könnten sich schön abschotten gegen alles was von außen kommt.

    • Ich gehöre zur GENERATION derer,die mit unseren Eltern Deutschland

      wieder aus Trümmern aufgebaut haben .Ich denke in Dankbarkeit an

      die Aufbruchstimmung der angenehmen 50er Jahre !

      Als die Kaputtmacher in den 68ern die Bühne betraten,begann der

      Anfang vom ENDE DEUTSCHLANDS !Mir tun die Wenigen, mutigen und

      wachsamen Deutschen leid,die das kommende Elend erleben müssen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*