„Vielfalt, Toleranz und Offenheit“? Multikulti-Beirat streicht Schwulen-Film wegen Muslimen

knipseline / pixelio.de

Zitat von www.suedkurier.de:

Der multikulturelle Beirat Bad Säckingens erntet Kritik für seine Entscheidung, den Schwulen-Film „Out in the Dark“ aus dem Programm der diesjährigen interkulturellen Woche zu nehmen.

[…]

Laut Medienberichten sei die Entscheidung, den Film zu streichen, unter anderem auf Grund von Kritik von Vertreter des türkisch-islamischen Vereins gefällt worden. Selbstverständlich sei es wichtig, so Beck, Rücksicht auf religiöse Überzeugungen anderer zu nehmen und sie zu respektieren.

Kommentar von crash-news.com:

„Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt“ lautet das Motto der „interkulturellen Woche“. Ein schöner Slogan, den sich die linken Gesellschaftszerstörer da überlegt haben. Doch zuviel Vielfalt und Toleranz scheint insbesondere der Hauptattraktion dieser Veranstaltung, den muslimischen Teilnehmern, offensichtlich nicht zu schmecken und so warf der multikulturelle Beirat kurzerhand einen Schwulen-Film aus dem Programm.

Anscheinend auf Druck des türkisch-islamischen Vereins von Bad Säckingen mussten die Veranstalter aus ihrer kunterbunten Woche ein klein wenig Farbe entfernen. Um genauer zu sein wurden sämtliche Farben des Regenbogens verbannt und durch ein eintöniges Burka-Schwarz ersetzt.

Diese Entscheidung rief sogar in Berlin beim Oberaufseher der Grünen in Sachen Homosexualität, dem Bundestags-Abgeordneten Volker Beck, völlige Verständnislosigkeit hervor. Er sei irritiert gewesen, dass der Film „Out in the Dark“ – der eigentlich „Straight into the dark“ heißen müsste – gestrichen wurde.

Was der Grüne wahrscheinlich vor seiner öffentlichen Zurechtweisung der Veranstalter nicht wusste: Die verantwortlichen Herren waren explizit wegen zuviel gelebter Vielfalt vor dem multikulturellen Druck des örtlichen Islam-Vereins eingeknickt, also genau vor der Gruppe, die neben der Homolobby als wesentliche Basis unserer angeblichen „Vielfalt“ im Land stets gefeiert und hofiert wird.

Während Beck in üblicher Weise das Werteverständnis von Christen verabwürdigte, indem er ihnen pauschal Homophobie und Rassismus vorwarf, forderte er von den Veranstaltern, sich gegenüber Muslimen genauso rigoros zu verhalten.

Offensichtlich lebt der Mann in einer abgeschotteten und abgehobenen Parallelwelt. Zwar mögen sich bibeltreue Christen ohne Gewaltanwendung diesem linksgrünen Irrsinn entgegensetzen oder sich davon abwenden und die von ihm ebenfalls schwer gehassten „Rechtspopulisten“ für gewöhnlich genauso nur auf friedliche Weise seiner bösartigen Ideologie widersetzen, aber bei dem von den Grünen angebeteten Islam sieht das in der Realität ein klein wenig anders aus.

Hier lautet die Devise nämlich „hau ab oder isch mach disch Messa“ oder ähnlich. Auf derartige Konfrontationen hatte der „multikulturelle Beirat“ Bad Säckingens jedoch anscheinend keine Lust. Um einen Schwulen-Film aus einem bewusst kunterbunten Veranstaltungsprogramm zu streichen, bedarf es allerdings mit Sicherheit sehr deutlicher Signale, die aus dieser Bevölkerungsgruppe natürlich bestens bekannt sind.

Anstatt sich nun als grüner Oberlehrer aufzuführen, sollte sich Beck vielleicht einmal die Frage stellen: Was hat das alles eigentlich noch mit Vielfalt, Toleranz und Offenheit zu tun, speziell das Gebahren der islamischen Fraktion?

Selbst in einem Land, welches nicht durch seine eigenen „Volksvertreter“ vorsätzlich über die Anwesenheit des Islam gequält und seiner gezielten Vernichtung preisgegeben wird, würde die linksgrüne Ideologie als solche mittelfristig schon einen gigantischen Schaden innerhalb der Gesellschaft anrichten.

Da die Ökofaschisten jedoch insbesondere die Islamisierung unserer Bananenrepublik vorantreiben, geht das alles noch viel schneller. Der wesentliche Unterschied besteht lediglich darin, dass sich mit Hilfe des Islam aus dem vielbeschworenen bunten Multikulti sehr zügig ein tiefdunkelschwarzes Monokulti entwickelt, sobald der Islam eine kritische Masse überschreitet. Danach gilt nämlich die Scharia.

Islamische „Vielfalt und Toleranz“ weisen offenkundig wenig Deckungsgleichheit mit dem westlich-dekadenten Verständnis eines multikulturellen Staates auf. Ob den Grünen nun endlich bewusst wird, dass ihre gesamte marxistische Politikphilosophie eine einzige Lachnummer oder besser gesagt eine geisteskranke Ideologie voller perverser Abartigkeiten darstellt?

Das Absurde an dem Vorfall ist die offenkundige Widersinnigkeit dieser linksgrünen Politik, denn Homophilie und Pseudotoleranz auf der einen Seite verträgt sich unübersehbar überhaupt nicht mit Vielfalt, Multikulti und dem Islam auf der anderen Seite. Dennoch vermischen diese Stalinisten alles miteinander und wundern oder empören sich dann, wenn dieses explosive Gemisch plötzlich hochgeht.

Trotzdem, dieses Geschehen trägt wunderbar dazu bei, den Ökofaschisten ihre verlogene Maske vom Gesicht zu reißen, da sie selbst nämlich diejenigen sind, welche jegliche Vielfalt, Toleranz und Offenheit mit Gewalt bekämpfen, sollte jemand einmal nicht ihrer Meinung sein.

Mancher ist hier gewillt zu fragen: „Ist sie nicht herrlich, diese islamische Toleranz, Herr Beck?“ Der neutrale Beobachter überlegt indes: Wer wird diesen Kampf wohl gewinnen? Die homosexuellen Gesellschaftszerstörer oder der Islam? Ironischerweise stehen die Linksgrünen auf beiden Seiten – und befinden sich damit in einer völlig schizophrenen Position und das noch dazu, ohne es überhaupt zu bemerken.

Neue Artikel kostenlos per E-Mail erhalten:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on VKEmail this to someonePrint this page

Das könnte Sie auch interessieren:

EU-Politik: Frauen müssen weg von Kindern, Küche und Kirche Ob die EU-Diktatoren selbst keine Kinder haben? Wahrscheinlich passt das zeitlich und ideologisch üb...
Wehe, wenn die Zinserhöhung kommt – Kleinster Fehler kann Finanzsystem umw... Die großen Zentralbanken sowie der Internationale Währungsfonds wissen um den wahren Zustand des glo...
Verräter wie aus dem Bilderbuch: Regierung will Griechenland drittes Hilfspaket ... Athen steht gerade mit dem Rücken zur Wand. Selbst unser vergesslicher Finanzminister warnt inzwisch...
Christen immer mehr unter Beschuss: Gerichtlicher Zwang zur Schwulentrauung Während der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte heute in zwei Streitfällen christlicher Arbei...

2 Kommentare

  1. Ja, die grünrotschwarzgelben Neofeudalisten müssen also demnächst eine Kategorienreihe aufstellen, was politisch mehr korrekt ist von ihren Verrücktheiten!? -Also ist offensichtlich der Stellenwert der Scharia höher als die von jenen hoffierten Homosexualität! In diesem Zusammenhang frage ich mich wie sieht es denn mit der Rangfolge der andern durch diese möchte gern Weltverbesserer durchgepeitschten Ideologien aus: Frauenkult, Genderismus, Frühsexualisierung, gezielter Verarmung, Antiatomkraft, Technik Feindlichkeit, Klimawandelreligion, Tierschutz, Verteufelung des Mittelstandes usw. aus?
    Wie sollen die NEO Marxisten denn reagieren, wenn die Moslime plötzlich die Kernkraftwerke wieder hochfahren wollen oder planen einen Uranplasmareaktor zu entwickeln? Wie reagieren die Klimapropheten, wenn ihnen ein Schwuler nachweist, dass alles eine Lüge ist was die Klimalisten seit Jahren für Irrsinn erzählen! Was wäre, wenn eine ganz prominente Transsexuelle plötzlich dafür ist die Raumfahrt ganz massiv voranzutreiben, weil sie die Lügen von Einstein öffentlich widerlegt hat und ein funktionierendes Modell mit einem elektrogravitationsantrieb gebaut hat? Was nur, wenn ein sehr prominenter von den Grünen, WWF-, oder Greenpeace Mitarbeiter plötzlich das Lügenkartell bricht und auspackt über Jahrzehnte bewusst die Wahrheit verschwiegen hat, Tatsachen auf den Kopf gestellt hat, wie diese NGOs Milliarden abgegriffen haben, Bauern in Südamerika von ihrem Besitz vertrieben haben um irgendwelche Affen zu schützen! Um anschließend selbst dort Ölpalmen anzubauen- für Biosprit!
    Was ist mit dem Impfkartell in Bezug auf den Islam? Was ist in den Augen des Möchtegern NEO-Adel höherwertiger?
    Ich kann nur hoffen, dass dieses Pack endlich von allen Mitmenschen als das erkannt wird was diese sind: Nichts anderes als sehr üble Kriminelle!
    lg:

  2. Ich akzeptiere Schwulsein. So what ?! Aber bei uns in DE hat man ja mittlerweile den Eindruck nicht normal zu sein, wenn man nur normal ist.
    Und mit ihren ewigen Forderungen sollte sich die Gegenseite mal etwas zurücknehmen, denn das „Hausrecht“ ist immer noch auf unserer Seite.
    Aber wo soll das denn schon hinführen, wenn „Volksvertreter“ wie Beck, Roth und Konsorten das Sagen haben ?
    Und wofür kassieren diese grünen Republikzerstörer eigentlich unsere sauer verdienten Steuergelder. Was außer Chaos leisten sie denn für unsere Gesellschaft?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*