Wegen feiger Politiker: 549.209 abgelehnte „Flüchtlinge“ werden nicht abgeschoben

Lupo / pixelio.de

Zitat von www.derwesten.de:

In Deutschland leben gegenwärtig über eine halbe Million abgelehnte Asylbewerber, etwa drei Viertel von ihnen bereits seit mehr als sechs Jahren.

[…]

In 2016 seien dem Blatt zufolge von Januar bis Ende Juli 13.134 Menschen in ihre Heimatländer zurückgeschickt worden.

Kommentar von crash-news.com:

Die Geduld von immer mehr Deutschen hinsichtlich der vorsätzlichen Volksvernichtung nähert sich spürbar ihrem Ende. Gleichzeitig steigt der Unmut gegenüber einer offensichtlich bewusst vorangetriebenen Politik zur Demütigung und Ausbeutung der Autochthonen, um stattdessen Millionen von illegalen Wirtschaftsmigranten zu hofieren. Jetzt wird noch zusätzlich Benzin ins Feuer gegossen.

549.209 offiziell abgelehnte „Asylbewerber“, von denen 406.065 bereits sechs Jahre oder länger bei uns leben, müssen wir Monat für Monat mit durchfüttern. Nur ein Bruchteil davon kann oder will für sich selbst sorgen, die Mehrheit lässt sich von uns hingegen aushalten.

Welche Kosten damit verbunden sind, kann bloß erahnt werden. Von der Menge her entspricht dies in etwa einer Stadt von der Größe Bremens. Über den Länderfinanzausgleich erhält dieses rot-grün geführte Bundes-„Land“ weit mehr als 600 Millionen Euro jährlich, um auf die für Sozialisten übliche Weise fürstlich leben zu können – mit dem Geld anderer Leute nämlich.

Doch Bremen ist im Vergleich zu der über einen halben Million sich im ganzen Land formal illegal aufhaltenden abgelehnten „Flüchtlinge“ geradezu ein Schnäppchen für den Steuerzahler. Rechnen wir einmal für jeden dieser „Dauergäste“ nur pauschal bescheidene 1.000 Euro Kosten pro Monat, ergibt sich die unglaubliche Summe von 6.590 Millionen bzw. fast 6,6 Milliarden Euro pro Jahr.

Angesichts der Tatsache, dass ein gutes Drittel dieser Personen lediglich ein befristetes Aufenthaltsrecht bekam, sich aber trotzdem noch immer hier aufhält, erkennen wir dabei schnell die Dimension dieses Verrats und der gigantischen Veruntreuung von Steuergeldern durch unsere sogenannten „Volksvertreter“.

Diese „Staatsdiener“ sind sich natürlich dessen bewusst. Sie handeln wissentlich, vorsätzlich und mutwillig zum Schaden des eigenen Volkes und zwar mit großer Feigheit, denn ansonsten würden sie nicht jedes Mal, wenn tatsächlich ein Illegaler erfolgreich abgeschoben wurde, einen großartigen Pressejubeltanz vorführen. Im ersten Halbjahr von 2016 wurden nämlich gerade einmal lächerliche 13.134 Personen verabschiedet – wahrscheinlich erhielt ein Teil von ihnen sogar noch eine Art Abschiedsgeld, damit sie auch wirklich gehen.

168.212 der 549.209 abgelehnten Ausländer werden übrigens regulär „geduldet“, weil es in ihrem Heimatland zu unsicher sei, sie sich bei uns aktuell in einer Ausbildung befänden oder keinen Pass besäßen. Sicher, eine Abschiebung ist nur dann möglich, wenn das Herkunftsland desjenigen bekannt ist und das lässt sich angeblich ohne entsprechende Ausweispapiere nicht so ganz einfach herausfinden.

Nun, wie wäre es, sich einmal die Mobilfunkabrechnungen bzw. die Einzelverbindungsnachweise der Betreffenden anzuschauen? Dort finden sich mit Sicherheit unumstößlich Beweise dafür, mit wem in welchen anderen Ländern diese vermeintlich Staaten- und Passlosen ihre engsten Kontakte pflegen.

Dennoch wagt sich die feige Kaste der Politik nicht an dieses heiße Eisen heran. Zu groß ist ihre Angst vor negativer Presse, denn Abschiebung ist kein Thema, mit dem sich diese linksgrüne Brut schmücken und in Szene setzen kann. Außerdem sei die BRD ein so reiches Land, da könnten und müssten wir diesen angeblich notleidenden Menschen einfach helfen.

Im Global Wealth Report 2016 der Allianz steht Deutschland aber gerade mal auf Platz 18 der höchsten Geldvermögen pro Kopf. Allein neun Länder aus Europa liegen zum Teil mit dem Doppelten und noch mehr Vermögen weit vor unserer Bananenrepublik auf den oberen Plätzen. Zudem handelt es sich lediglich um einen errechneten Durchschnittswert, viele Deutsche verfügen hingegen über wesentlich weniger oder überhaupt kein Geldvermögen.

Trotzdem lullen uns Politik, Medien und Gutmenschen unentwegt weiter ein, „wir müssten den Flüchtlingen unbegrenzt helfen, weil wir eines der reichsten Länder der Erde“ seien. Das wäre unsere Verpflichtung, erst recht mit dem Totschlagargument „unserer historischer Vergangenheit“.

Und so lassen wir uns eben Monat für Monat weiter unterwandern, islamisieren, finanziell ausbluten, unsere Kultur und Werte zerstören, unsere Sicherheit beseitigen und unser Land ein für allemal nachhaltig „verändern“. Unsere feigen „Volksvertreter“ jedenfalls haben nicht vor, hieran ernsthaft etwas zu ändern.

Zumindest war das bislang so. Allerdings dürfte dieser zuerst in der noch auflagenstärksten Boulevardzeitung unserer Bananenrepublik gerade erschienene Bericht wieder einige Tropfen in das sich bereits im Überlaufen befindliche Fass der Unzufriedenheit füllen. Allzu lange kann es daher nicht mehr dauern, bis die Deutschen sich zu einem regelrechten Volksaufstand zusammenraufen und dann sollte diese politische Bande besser schnellstens die Fliege machen.

Neue Artikel kostenlos per E-Mail erhalten:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on VKEmail this to someonePrint this page

Das könnte Sie auch interessieren:

Datenklau bei unserer „Volksvertretung“ – Was du nicht willst,... Es sieht aus wie eine Ironie des Schicksals in Bezug zur aktuellen Debatte einer Neuauflage der verd...
Atheismus-Glaube: Bestimmt die Biologie unsere Moral? Evolutionisten sind Atheisten - dies stimmt zwar nicht in allen, aber in den meisten Fällen. Heute w...
Warnung vor sozialen Unruhen im Ruhrgebiet In seinem 450-Seiten-Werk "Vorsicht Bürgerkrieg!" hatte Udo Ulfkotte bereits vor Jahren vor genau di...
10.000 Pfund Werbeknaller von Nestlé: Kit-Kat-Tracking per GPS Sofern Sie in Großbritannien leben und gerne Süßigkeiten der Marke Kit-Kat, Aero oder Yorkie essen, ...

Ein Kommentar

  1. …bis die Deutschen sich zu einem regelrechten Volksaufstand zusammenraufen und dann sollte diese politische Bande besser schnellstens die Fliege machen.
    Ganz offensichtlich werden aus diesem Grunde diese Fremden in den Staatsdienst, als Polizisten, in der Bundeswehr und so weiter geholt!!! Es ist alles in diesem Zusammenhang so unfassbar und einfach überhaupt nicht mehr mit Dummheit, Selbstgefälligkeit oder Gutmenschentum zu erklären! Es ist die Sabotage und Verrat am Deutschen Volk schlechthin!!!- Eine gezielte Strategie das einheimische Volk auszutauschen und zu vernichten!
    Ich empfehle dem geneigten Leser sich schnellstens und intensiv mit der wahren deutschen Geschichte der letzten 120 Jahre zu beschäftigen. Ganz alte Bücher vor der Zeit der großen beiden Weltkriege, Recherchen im Internet und Bücher von sogenannten „Verschwörer Seiten“ können sehr dienlich sein! Sehr empfehlen kann ich dazu die Trilogie von John Coleman
    ( Das Komitee der 300; Das Tavistock Institut; Der Club of Rome) oder das Buch Satans Banker von Andrew Carrington Hitchcock.
    Liebe Grüße aus PY:

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*