99,8% Illegale und die Regierung unternimmt nichts – Wir wollen sowas nicht schaffen!

Tim Reckmann / pixelio.de

Zitat von www.zeit.de:

Fast alle Asylanträge von Bewerbern aus Nordafrika sind 2015 abgelehnt worden. Dennoch werden nur wenige Menschen in die Maghreb-Staaten zurückgebracht.

[…]

Demnach erhielten im vergangenen Jahr nur zwei Antragsteller aus diesen Ländern Asyl nach Artikel 16a des Grundgesetzes. Zudem wurden insgesamt 53 Bürgern dieser Staaten Flüchtlingsschutz nach der Genfer Konvention oder subsidiärer Schutz gewährt.

Kommentar von crash-news.com:

Möglichst bunt soll sie werden, die Bundesrepublik der Zukunft. Geht es nach den Plänen der Ökofaschisten und den anderen politischen Hochverrätern sollen die Deutschen bekanntlich bald ausgerottet und durch „bessere“ Menschen aus aller Welt ersetzt sein. Doch das geht nur unter Umgehung geltender Gesetze, womit die Klientel der „Volksvertreter“ offenkundig kein Problem hat.

Von den in 2015 etwa 26.000 illegal aus Tunesien, Algerien und Marokko eingereisten Personen dürfen sich lediglich 55 legal weiterhin in der deutschen Bananenrepublik aufhalten. Zwei von ihnen erhielten Asyl, 53 sogenannten Flüchtlingsschutz. Der Rest von ihnen hat kein Aufenthaltsrecht, aber trotzdem muss niemand von diesen Leuten befürchten, gewaltsam abgeschoben zu werden.

Die Behörden sorgen nämlich in erster Linie um ihr Ansehen und außerdem um die Gesundheit ihrer Mitarbeiter, da zum einen die linksgrüne Presse jeden per Zwang Ausgewiesenen bitter zu rächen weiß und zum anderen die heutigen SS-Truppen alias Antifa gegebenenfalls solche Vorgänge gerne persönlich bestrafen.

Immerhin: Knapp 5.000 dieser Illegalen machten sich in diesem Jahr wieder von selbst auf die Heimreise und weitere 100 konnten an andere Länder vermittelt werden. Ganze 57 wurden tatsächlich abgeschoben. Es bleiben somit rund 21.000 „Gäste“, die zu Unrecht auf Kosten der Allgemeinheit und im Auftrag der Regierung von den steuerzahlenden Bürgern durchgefüttert werden müssen.

Die Anerkennungsrate als „Flüchtlinge“ liegt bei dieser Personengruppe also lediglich bei etwa 0,2%. Ein durchaus realistischer Wert, der wahrscheinlich für die restlichen Herkunftsstaaten Nordafrikas ebenso herauskäme, würde das geltende Asylrecht auch wirklich Anwendung finden und wäre es nicht durch die alternativlose Selbstermächtigung der deutschen Staatsführung außer Kraft gesetzt worden.

Eine andere Zahl hingegen übersteigt die Quote des echten Flüchtlingsanteils sehr deutlich. Die Kriminalitätsrate der Nordafrikaner aus den Maghreb-Ländern ist nämlich dafür umso größer:

Alle 3,5 Stunden schlagen Täter aus dem Maghreb in Düsseldorf zu.

[…]

Seit den sexuellen Übergriffen der Silvesternacht sind Straftäter aus dem Maghreb besonders in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt.

[…]

Das Kriminalkommissariat 41 hat dort in einer im Oktober 2014 begonnenen Analyse herausgearbeitet, welche illegal eingereisten Flüchtlinge innerhalb eines Jahres erneut straffällig werden. Während nur 0,5 Prozent der Syrer als Verdächtige auffielen, waren es 40 Prozent der Flüchtlinge aus dem Maghreb.

Die 21.000 „Dauergäste“ aus 2015 plus die in den Jahren zuvor Eingereisten plus all diejenigen, welche nicht nur illegal, sondern unerfasst heimlich über die EU-Grenzen in unsere Bananenrepublik einreisten, sorgen demnach für eine überproportionale „Bereicherung“, ganz nach dem Geschmack der Politik der linksgrünen Einheitspartei.

In wohl keinem anderen Land der Welt würde einerseits die eigene Regierung wissentlich und absichtlich einen derart massiven wirtschaftlichen, sozialen und gesellschaftlichen Schaden dulden, ja sogar noch fördern und tatenlos bei dieser verheerenden Entwicklung zuschauen, und würde andererseits die Bevölkerung dauerhaft die Füße so ruhig halten wie im einstigen Deutschland.

Wohlgemerkt, viele Autochthone sind in Anbetracht dieser katastrophalen Selbstvernichtungs-Politik bereits äußerst zornerfüllt und kurz vor dem Explodieren, aber nach wie vor schaffen es die amtierenden Verräter samt des angeschlossenen Staatsrundfunks sowie der gleichgeschalteten Lügenpresse, die wütenden Bürger erfolgreich mundtot zu machen und eine echte Eskalation der Stimmung zu verhindern.

Dauerhaft wird das freilich nicht gelingen, da der Druck im Kessel täglich steigt. Außerdem macht das Problem mit den Maghreb-Migranten schließlich bloß einen kleinen Teil der Massenunterwanderung unseres Landes aus. Wir haben es bekanntlich nicht allein mit dieser vergleichsweise geringen Anzahl an Illegalen zu tun, sondern mit einer insgesamt 50 bis 100 mal größeren Zahl von überwiegend muslimischen Invasoren, die durch ihr Verhalten keinerlei Zweifel daran lassen, dass es sich tatsächlich um eine Invasion durch den Islam handelt.

Ein Aspekt, warum viele Bürger zwar großen Unmut verspüren, aber bis auf ein Wahlzettelkreuzchen zugunsten der AfD noch keinen weiteren Aufstand üben, könnte in der Frage begründet liegen, ob unsere sogenannten „Volksvertreter“ diesen Wahnsinn aus purer Inkompetenz oder stattdessen mutwillig und absichtlich veranstalten. Letzteres halten viele trotz der Offenkundigkeit nach wie vor für nur schwer vorstellbar.

Wer sich hingegen anschaut, wie die alternativlose Kanzlerin geltendes Recht mit Füßen tritt, die Autochthonen ausgebeutet, unterdrückt und misshandelt werden, während den Gästen aus aller Welt überall der rote Teppich ausgerollt wird, der dürfte seine Zweifel schnell begraben. Eines ist klar, das geht nicht mehr lange gut, denn wir wollen so einen absolut kranken Irrsinn überhaupt nicht schaffen.

Neue Artikel kostenlos per E-Mail erhalten:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on VKEmail this to someonePrint this page

Das könnte Sie auch interessieren:

Investmentbanker stürzen in bittere sechsstellige Armut Welcher Investmentbanker bisher etwa eine halbe Million Euro im Jahr verdiente und nun mit rund der ...
Datenspeicherung: Fliegen wird nun auch in der EU völlig transparent Kaum ist das umstrittene Fluggast-Datenspeicherabkommen mit den USA unter Dach und Fach, legt die EU...
EU auf dem Weg zur Transfer- und Bänkerunion – Wer wird Macrons Pendant in... Die fragwürdige Wahl der neuen französischen Bänker-Marionette - offiziell Präsident von Frankreich ...
EU-Terror: Brüssel droht schon wieder wegen Vorratsdatenspeicherung Es gibt ihn also, den letzten Grund, warum die FDP doch noch eine Berechtigung für eine kleine Teilh...

4 Kommentare

  1. Es geht nicht mehr lange gut??

    Die Realität straft Lügen. Der Deutsche ist so was von hirngewaschen, der lässt sich ALLES gefallen. Solange er sein Bier und Fussball bekommt ist alles gut. Deutschland das Land der Denker und Dichter – haha.

  2. Der „normalo“ Deutsche ist ganz einfach zu dumm (gemacht worden) um das Ganze zu durchschauen und zu hinterfragen, aber statt diese Dummköpfe nach alternativen Informationsquellen sucht, bleiben sie lieber bei der Lügenpresse, ist ja auch simpler und nicht mit Anstrengung verbunden. Was das illegale Muselschmarotzerpack betrifft, so leben hier noch illegale Muselmanen seit dem Jugo-Krieg hier und kassieren fleißig ab und das gegen alles geltende Recht. Schäuble, der miese, dreckige Faschist gibt unsere vom Staat entwendeten Steuergelder an illegale Muselabzocker und Sozialschmarotzer, das ist komplett gegen geltendes Recht und Rechtsvorschriften, das ist den dreckigen Volksverrätern aus Berlin aber scheißegal. WIDERSTAND!!!!!

  3. Deutsche Richter machen mir Angst, behaupten deutsche Richter.
    Daß Richter einem Kriminellen Angst machen, glaube ich nicht mehr, aber daß ein Verwaltungsbeamter einem Mittelständler Angst macht oder einem Arbeiter, der ums Überleben kämpft, das kenne ich.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*