Primitivster Regierungs-Populismus: CDU simuliert „islamkritische“ Maßnahmen

daniel stricker / pixelio.de

Zitat von www.tagesschau.de:

Sollte der Staat Moscheen in Deutschland kontrollieren? Aus Sicht des Unions-Fraktionsvorsitzenden Kauder schon. Denn die Predigten der Imame seien teilweise nicht mit „dem deutschen Staatsverständnis“ vereinbar. Den CSU-Vorstoß für Predigten auf Deutsch blockte Kauder aber ab.

[…]

Kauder fordert von jedem Moslem, sich klar von Terror und Gewalt zu distanzieren.

Kommentar von crash-news.com:

Wasser, das nicht nass macht, Sturm, der die Haare nicht zerzaust und Licht, das die Dunkelheit bewahrt. All das gibt es nicht und jeder weiß das auch. Doch mancher „Volksvertreter“ scheint über den Naturgesetzen zu stehen und verlangt nun das Unmögliche: Anhänger der „Religion des Friedens“ sollen ihr Glaubensfundament verleugnen. Werden sie das tun?

CDU Fraktionschef Volker Kauder fordert staatliche Kontrolle für bestimmte Moscheen, weil in einigen dieser „Gotteshäuser“ Inhalte gepredigt würden, welche „nicht mit dem deutschen Staatsverständnis in Einklang stünden“. Welche der islamischen Götzentempel das genau sein sollen und woran er seine Unterscheidung festmachen will, sagt Kauder freilich nicht.

Ebenso kritisiert der scheinheilige Parteimann das respektlose Verhalten vieler männlicher, jugendlicher Muslime ihren deutschen Lehrern gegenüber – ein Vorwurf, der wohl durchaus pauschal auf die meisten erwachsenen, „gläubigen“ Moslems ausgedehnt werden kann. Dort wird die Demütigung „Ungläubiger“ vorbildlichst betrieben, mitunter trifft es auch Parteifreunde des CDU-Herrn.

Woher kommt denn eigentlich dieses seltsame, klar Integrations-verweigernde und im Prinzip sogar rassistische Verhalten vieler Muslime gegenüber ihren deutschen Gastgebern, Herr Kauder? Ob der Schlüssel vielleicht im zentralen Element der mohammedanischen Lehre, dem Koran begraben liegt? Haben Sie schon mal in dem ominösen Buch gelesen oder wenigstens darin geblättert?

Gläubige sind nur die, welche an Allah und Seinen Gesandten glauben und hernach nicht zweifeln und die mit Gut und Blut in Allahs Weg eifern. Das sind die Wahrhaftigen. Sure 49,15

Ziehet aus, leicht und schwer bewaffnet, und eifert mit Gut und Blut in Allahs Weg. Solches ist besser für euch, so ihr es begreifet. Sure 9,41

Siehe, schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben. Sure 8,55

Kämpfet wider jene von denen, welchen die Schrift gegeben ward, die nicht glauben an Allah und an den Jüngsten Tag und nicht verwehren, was Allah und Sein Gesandter verwehrt haben, und nicht bekennen das Bekenntnis der Wahrheit, bis sie den Tribut aus der Hand gedemütigt entrichten. Sure 9,29

So rüstet wider sie, was ihr vermögt an Kräften und Roßehaufen (berittene Krieger), damit in Schrecken zu setzen Allahs Feind und andre außer ihnen, die ihr nicht kennt, Allah aber kennt. Und was ihr auch spendet in Allahs Weg, Er wird es euch wiedergeben, und es soll euch kein Unrecht geschehen. Sure 8,60

Diese Liste stellt lediglich einen klitzekleinen Auszug dessen dar, was die „Religion des Friedens“ gegenüber den „Ungläubigen“ aufzubieten hat. Selbstverständlich resultiert diese Schriftgrundlage deshalb auch in entsprechenden Äußerungen der Imame in den Moscheen, denn ansonsten wären die muslimischen Vorbeter ganz bestimmt nicht in ihrer jeweiligen Position.

Im Gegensatz zu den Scheinheiligen der katholischen oder gar evangelischen Kirchen nehmen die Imame ihren Koran absolut ernst, während sich der überwiegende Teil des klerikalen Abschaums hierzulande längst damit begnügt, eine Bibel höchstens noch zu Dekorationszwecken in die eigene Kirche zu legen, sich an deren inhaltliche Aussagen aber in keinster Weise mehr gebunden fühlt.

Indem Kauder also jeden Moslem auffordert, sich „klar von Terror und Gewalt zu distanzieren“, zwingt er sie dazu, ihre eigene Religion zu verleugnen, denn der Islam besteht in seinem Kern leider tatsächlich aus nicht viel anderem als aus Terror und Gewalt, insbesondere gegenüber Ungläubigen. Genausowenig wäre es schließlich möglich, Wasser seiner nässenden Eigenschaft zu berauben, denn dann wäre es kein Wasser mehr.

Nicht die Predigten von einigen Imamen in einzelnen Moscheen sind deswegen unser aller Problem, sondern der gesamte Islam ist es. Diese im Wesentlichen nicht-religiöse Ideologie stellt eine elementare Bedrohung unserer Gesellschaft und unseres Staates dar. Jeder, der den Koran gelesen hat, muss zwangsläufig zu diesem Schluss gelangen.

Insofern handelt es sich bei Kauders Forderung nach einer Moschee-Predigt-Überwachung um nichts anderes als puren Populismus, welcher insbesondere aus der spezifischen Unkundigkeit der Politikdarsteller resultiert. Aber warum sollten unsere „Volksvertreter“ ausgerechnet vom Thema Islam mehr Ahnung haben als von anderen Themen wie Energie, Geld und Wirtschaft oder auch von Recht und Gerechtigkeit, wovon sie nachweislich nichts verstehen?

Der CDU bleibt angesichts ihrer verheerenden Politik in Form von beispiellosem Landesverrat sowieso nichts anderes mehr übrig, als mit derlei unsinnigem, populistisch-primitivem Aktivismus zumindest den Anschein zu erwecken, sie wolle die laufende Islamisierung der BRD wenigstens noch ein paar Monate hinauszögern.

Neue Artikel kostenlos per E-Mail erhalten:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on VKEmail this to someonePrint this page

Das könnte Sie auch interessieren:

„Rechtsradikales“ Kanada: Nazis werfen arbeitende Ausländer aus dem ... Stellen Sie sich einmal folgende Schlagzeile in deutschen Zeitungen vor: "Bundesregierung beschließt...
CDU-Minister will Griechen aus der Eurozone werfen Wenn schon der Bundesinnenminister Griechenland empfiehlt, die Eurozone zu verlassen, dann will das ...
Seltsames Massenphänomen: Ansteckende Psycho-Epidemie oder bloß Vertuschungsstra... Wenn irgendwo ein Haus abbrennt, ist eines sicher: Es wurde Opfer von Flammen. Eine diesbezügliche F...
Öko-Überraschung: Strompreis steigt 2014 noch schneller als erwartet Welch überraschende Überraschung, unser Strom wird auch im nächsten Jahr wieder teurer, wer hätte da...

Ein Kommentar

  1. “Zensur – EU will gemeinsam mit US-Konzernen „Internetinhalte filtern“”
    http://www.neopresse.com/europ...e-filtern/

    “Nicht nur Präsident Erdogan kann Pressezensur: Die EU plant gemeinsam mit US-IT-Konzernen in „freiwilliger Absprache“ Internetinhalte zu zensieren. Egal ob Terror-Propaganda oder politische Meinungsäußerung – der Zensorenwillkür ist dank Gesetzesfreiheit keine Grenzen gesetzt…”

    Dabei hat die EU bereits Ende 2015 Maßnahmen zum Filtern von Internet-Inhalten zusammen mit einigen IT-Großkonzernen aktiviert und inkraft gesetzt.
    Stichwort Geoblocking
    http://www.golem.de/news/recht...19587.html

    Bertelsmann zensiert Facebook-Postings im Namen der Bundesregierung
    http://www.neopresse.com/polit...-loeschen/

    Facebook zensiert US-kritische Websites
    http://www.neopresse.com/medie...-websites/

    Clean IT: Die EU-Kommission will das Internet überwachen und filtern, ganz ohne Gesetze
    https://netzpolitik.org/2012/c...e-gesetze/

    Internetanbieter müssen illegale Inhalte sperren
    http://www.welt.de/print/die_w...erren.html

    Die Telekom will Kontrolle über Inhalte im Internet
    http://www.golem.de/news/imho-...98893.html

    Telekom baut Sperre ein: Freiheit des Internets geht zu Ende
    Telekom plant Gleichschaltung von Internet-Informationsmedien
    http://www.golem.de/news/imho-...98893.html

    Dank Frau Merkels Inkompetenz und ihrem Unwissen über das Internet “Internet ist Neuland” wird
    1984 George Orwells Albtraum immer mehr zur Realität, aber die lernresistenten und beratungsresistenten EUliten wollen davon nichts wissen.
    Es wird Zeit für einen erneuten Umsturz wie 1789 in Frankreich!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*