Öko-Diktatur voraus – „Klimaschutz 2050“ bringt völlige Deindustrialisierung

Erich Westendarp / pixelio.de

Zitat von www.welt.de:

Höhere Mieten, höhere Steuern, Sanierungszwang für Hausbesitzer, Tempolimits auf Autobahnen und massive Kostensteigerungen für Industriebetriebe: Das könnten die Folgen sein, falls die im Bundesumweltministerium gesammelten Vorschläge zur künftigen deutschen Klimaschutzpolitik demnächst Gesetzeskraft erlangen.

[…]

Was dabei zusammenkam, gleicht aus Sicht der Wirtschaft eher einem Programm zur Deindustrialisierung Deutschlands. Wirtschaftsverbände warnen jedenfalls vor „katastrophalen wirtschaftlichen Folgen“, wenn der Maßnahmenkatalog wirklich Grundlage eines Gesetzes werden sollte.

Kommentar von crash-news.com:

Fast genau fünf Jahre ist es her, da bezeichnete dasselbe Blatt die drohende Öko-Diktatur noch als „lächerlich„. Inzwischen sieht die Sache ganz anders aus und selbst erklärte Klima-Gläubige sehen eine wirtschaftliche Katastrophe auf sich zurollen. Die in Paris im Dezember 2015 beschlossene Dekarbonisierung der Gesellschaft wird nämlich zweifellos in einer Deindustrialisierung Deutschlands münden.

„Verschwörungstheoretiker“ behaupten schon lange, dass unsere Bananenrepublik sowie der gesamte „demokratische“ Westen vor seinem geplanten Untergang stehen. Nicht nur bringt die Exponentialfunktion des Geldsystems zwangsläufig Wirtschaft und Finanzwesen eines nahen Tages zum völligen Zusammenbruch, ebenso droht uns die Masseneinwanderung der größtenteils muslimischen und mit unserer christlich-abendländischen Lebensweise gänzlich inkompatiblen Eroberer bald in eine gigantische Katastrophe zu führen.

Damit dieser Abriss auch wirklich ganz sicher gelingt, wurde offensichtlich eine weitere Zeitbombe platziert: Der Ökowahn hat sich von einer Sekte grüner Spinner inzwischen hin zu einer gefährlichen und alles vernichtenden Macht-Ideologie entwickelt, welche anscheinend das Ziel hat, unsere Welt um Jahrhunderte zurück in die vorindustrielle Zeit zu katapultieren.

Zugegeben, es klingt absurd, aber die realen Ereignisse, die Politik, einfach die gesamten Tatsachen um uns herum sprechen eine ziemlich deutliche Sprache und es deutet vieles darauf hin, dass hinter dieser vermeintlichen Theorie eine echte Verschwörung steckt. Plötzlich scheint sogar der Wirtschaft zu schwanen, welches Schicksal ihr bevorsteht, sollten die Zügel nicht schnellstens herumgerissen werden.

Schon vor Jahren gab es dubiose Äußerungen, welche darauf abzielten den Menschen zu suggerieren, die frei erfundene Klimaerwärmung ließe sich nur noch mittels einer Diktatur verhindern:

Demokratisch organisierte Gesellschaften, heißt es, seien zu schwerfällig, um den Klimawandel effektiv zu bekämpfen.

Kann es sein, dass wir „eine autoritäre Regierungsform benötigen, um den Konsens der Wissenschaft zu Treibhausgasemissionen zu implementieren“ […] ? […] Sollten wir ökonomisch wie politisch weitermachen wie bisher, führe unser Weg unausweichlich in die Katastrophe. […] Der mit der sogenannten Gaia-Hypothese berühmt gewordene Brite James E. Lovelock […] folgert unumwunden, wir müssten die Demokratie aufgeben, um die soziale Welt ihrer Lethargie zu entreißen und um den Herausforderungen des Klimawandels gerecht zu werden.

Sollten die sich abzeichnenden Pläne des Bundesumweltministeriums tatsächlich in Gesetze umgewandelt werden, befürchten Wirtschaftsverbände wie der BDI, DIHK sowie der ZDH das Schlimmste. Aufgrund der angeblichen Führungsrolle der BRD in der EU und der hierzulande rein ideologisch getriebenen ökofaschistischen Politik steht jedoch nicht zu hoffen, dass die Regierung von ihrem verrückten Weg umkehrt.

Ganz im Gegenteil: Die „grüne“ Todesagenda unserer vermeintlichen „Volksvertreter“ liest sich wie ein absurdes, höchst krankhaftes Horrorszenario:

  • Erhöhung der Grundsteuern für energieineffiziente Gebäude
  • Massive Verteuerung von Öl- und Gasheizungen durch eine neue fossile Brennstoffsteuer
  • Zwangsumstellung von Heizungen auf „erneuerbare Energien“
  • Sanierungspflicht für alle Häuser
  • Komplette Einstellung der Kohleverstromung bis 2035
  • Tempo 120 auf allen Autobahnen und Tempo 30 in Ortschaften
  • Verbot zur Herstellung von Verbrennungsmotoren innerhalb der nächsten 14 Jahre
  • Umstellung der Wärmeversorgung auf Strombetrieb
  • Elektrifizierung des gesamten Verkehrssektors und aller Industrieprozesse
  • Deutlich verstärkter Ausbau der „erneuerbaren Energien“

Der Kern dieser Dekarbonisierungs-Agenda sieht also vor, alles, was irgendwie mit Verbrennung zu tun hat, abzuschaffen bzw. zu verbieten. Stattdessen sollen überall ausnahmslos elektrische Systeme zum Einsatz kommen. Eigentlich eine gute Idee, denn bekanntlich kommt der Strom ja einfach aus der Steckdose oder nicht?

Selbst wer bloß den Hauch einer Ahnung von Physik und Technik hat, muss beim Anblick dieser irren Pläne sofort einen Schreikrampf bekommen. Sogar mit hochmodernen, neuen Kernkraftwerken der vierten Generation wäre diese Umstellung eine enorme Herausforderung, nicht allein rein finanziell, sondern auch organisatorisch-technisch.

Doch angesichts der Absicht, die gesamte elektrische Energie ausschließlich über Windmühlen und Sonnensammler produzieren zu wollen, kann wohl nur noch von einem blödsinnigen, schlechten Witz gesprochen werden. Davon abgesehen, dass dieser „Ökostrom“ niemals ständig verfügbar wäre, müssten praktisch sämtliche landwirtschaftlichen Flächen im Lande mit Solarmodulen zugepflastert und alle unsere Wälder für die Errichtung von Hunderttausenden neuer Spargel gerodet werden.

Ist es nicht ein gutes Gefühl, von solchen „Experten“ und Ideologen regiert zu werden? Nostalgiker, Mittelalterfans und Antike-Romantiker dürfen sich hingegen freuen, denn die geplante ökofaschistische Diktatur wird sie voll auf ihre Kosten kommen lassen. Und zwar nicht mehr bloß zwei, drei Wochenenden im Jahr, sondern 365 Tage rund um die Uhr.

Neue Artikel kostenlos per E-Mail erhalten:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on VKEmail this to someonePrint this page

Das könnte Sie auch interessieren:

Linkes Rechtsverständnis: Schuld sind immer nur die „rechten“ Nicht-... Wer trägt grundsätzlich die Schuld an jedweder Gewalt bei Demonstrationen oder anderen Veranstaltung...
Mit neun Punkten zur Selbstvernichtung – Merkel bleibt auf Zerstörungskurs... "Wir schaffen das" bleibt weiterhin Merkels Ziel, doch ihr Zitat ist nicht vollständig. Die alternat...
Wann übernimmt die Türkei die deutschen Regierungsgeschäfte? Ab sofort Satirische Äußerungen über deutsche Prominente? Gerne. Verunglimpfung und Verleumdung unerwünschter,...
Per Zwang in die „bunte“ Gesellschaft – Politik hält an Multik... Haben Sie sich schon einmal gefragt, worin der angebliche Hass der Deutschen gegen Ausländer bestehe...

3 Kommentare

  1. Der neue Gott heißt „Eure Nachhaltigkeit“ und natürlich die neue Mutter Gottes „Mutter Erde“.
    Die Teufel sind dann offenbar Die Kernkraft oder die Besiedlung des Mondes, die Wissenschaften und die Hochtechnologien.-Leider aber alles weibliche Bezeichnungen! Was machen da unsere Sprachverhunzer nur….!!!???
    Ach wie gerne möchten diese das politisch korrekt umbenennen!
    -Es gibt nichts was nicht verrückt und schräg genug ist um nicht von diesem Gutmenschenpack aus Ökofreaks, Fortschrittsfeinden und Deutschenhasser mit Gewalt gegen den Willen der heimischen Bevölkerung durchzupeitschen!!!

  2. Ganz merkwürdig ist auch die Tatsache, warum die westlichen gleichgeschalteten NATO-Medien die jahrzehntelange Umweltzerstörung durch NATO-Angriffskriege nie thematisieren und die Untersützung und Finanzierung der Dschihadisten und Terroristen wie IS/Al-Qaida durch die USA verschweigen und so gut wie gar nicht darüber berichten
    https://propagandamelder.wordp...ment-56414

    AUch der US-Drohnenterror und die dadurch anhtropogen verursachten UmweltSchäden und zivile Todesopfer (Kollateralschäden durch US-Drohnenterror und Uranmunition Einsatz) werden von der Berichterstattung gar nicht erfasst und nie in den Fokus gerückt:
    33% aller TodesOpfer durch US-Drohnenterror sind Zivlisten
    Umweltzerstörung durch US-Bombenterror
    Umweltverschmutzung,
    freigesetzte radioaktive Strahlung durch Einsatz von Uranmunition
    neue unheilbare Krankheiten für Menschen und Tiere
    Einige Gebiete im Irak sind dank des US-Bombenterrors unbewohnbar geworden
    https://eyreinternational.word...-tribunal/

    All das haben die Pentagon-Terroristen und Pentagons-Umweltzerstörer zu verantworten und ist nur selten oder nie ein Thema bei den gleichgeschalteten NATO-Medien…
    Aber gleichzeitig auf Putin-Bashing betreiben wegen Umeweltzerstörung (westliche Berichterstattung über Sotschi Olympischen Winterspiele 2014)

    /Ironie on
    Da fragt man sich nur warum
    /Ironie off

    Wo sind denn die Grünen mit ihren Umweltaktivisten, die ein sofortiges Ende des US-Terrors und ein Ende der durch USA angerichteten Umweltzerstörungen weltweit fordern?
    http://legaciesofwar.org/about...-war-laos/
    http://www.theguardian.com/com...2/laos-usa

    Wo sind die Grünen die von der EU sofortige Verhängung von Sanktionen und Embargos gegen die US-Pentagon-Faschisten verlangen?

    Achja hatte es fast vergessen. Die Grünen helfen lieber zusammen mit der Tierschutzorganisation WWF den Großkonzernen die Waldrodung von Regenwäldern und das Massensterben von Tierarten voranzutreiben auch durch die westlichen Landgrabbing-Projekte um gleich danach neue Öko-Abgaben zu fordern, die dann der kleine Bürger zu zahlen hat, während die Übeltäter (Großkozerne und Umweltorganisationen) verschont bleiben bzw. dank der Umwetlzerstörung immer reicher werden und immer mächtiger:
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=28143
    https://de.wikipedia.org/wiki/...eenwashing

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*