Völlig irre: Forderung nach staatlichem Schutz der eigenen Bürger gilt jetzt als „Hetze“

chrisandre / pixelio.de

Zitat von www.rp-online.de:

Der österreiche Extremsportler Felix Baumgartner hat für heftige Diskussionen im Netz gesorgt: In einem Facebook-Post attackierte er die deutsche Kanzlerin und sympathisierte mit Ungarns Ministerpräsident Orban.

[…]

Baumgartner schrieb weiter: Der Staat habe die Pflicht, das Volk zu schützen – und wenn hunderttausende Flüchtlinge unser Land unterwandern, dann sei das eben gefährlich.

Kommentar von crash-news.com:

Was ist die Kernaufgabe eines jeden Staates? Die Gewährleistung der Sicherheit der eigenen Bevölkerung. Von dieser grundlegenden Verpflichtung hat sich unsere Bananenrepublik jedoch längst befreit. Hierzulande geht es seitens der Regierung ausschließlich noch um die Identifikation und Verfolgung all derjenigen, welchen die sogenannten Volksvertreter auch bloß an ihre ureigenste Aufgabe zu erinnern wagen.

Der österreichische Extremsportler Felix Baumgartner wurde vor einigen Jahren international bekannt, als er einen Fallschirmsprung aus knapp 39 Kilometern Höhe wagte. Die gesellschaftliche Situation im deutschsprachigen Raum war zwar zum damaligen Zeitpunkt schon klar unter politisch korrekter Diktatur einer selbsternannten Gutmenschenherrschaft, aber seither hat sich einiges getan – in negativer Hinsicht.

Jetzt absolvierte der Österreicher einen neuen Sprungversuch, dieses Mal allerdings über das Gesichtsbuch. Obwohl er hierbei beide Füße auf dem Erdboden behielt, gelang ihm dennoch ein kleiner Rekord, denn allein seine Äußerung, ein „Staat habe die Pflicht, das Volk zu schützen“ im Hinblick auf die sperrangelweit offenen Grenzen, gilt inzwischen bereits als „Hetze“, wie der Artikel der Lügenpresse in seinem Originaltitel „Felix Baumgartner hetzt mit Facebook-Posting gegen Flüchtlinge“ aufzeigt.

Dass der Mann recht hat und Millionen von Bürgern seine Ansicht absolut teilen, interessiert die Horden politisch korrekter, selbsternannter Blockwarte in den Medien und der Gesellschaft nicht im Geringsten. Keine vier Wochen ist es her, da sah es noch ganz anders aus, aber das Gedächtnis der meisten Menschen ist leider extrem schlecht und so scheint es fast, als hätten wir kürzlich ein Silvester wie eh und je erlebt.

In Wahrheit ist in unserem Land und bei unseren Nachbarn im Süden schon lange nichts mehr in Ordnung, wie die ständig überall vorherrschende Angst vor Terror unübersehbar zeigt. Weil ein Motorradbastler vor einigen Tagen in einem Baumarkt eine etwas größere Menge an Abbeizmitteln kaufte, schrieb die durch massive Selbstzensur inzwischen schwer gebeutelte und großteils unglaubwürdig gewordene Polizei in Köln sofort eine Fahndung aus. Es wurden sogar Rufe laut, den Rosenmontagsumzug in der Stadt vorsorglich abzusagen.

Der Grund dafür: Mit den Chemikalien hätte auch eine Bombe gebaut werden können. Wirklich seltsam, denn ein paar Kilogramm chemischer Stoffe sorgt bei den Behörden und Bürgern offensichtlich für größere Angst als die Millionen von Wirtschaftsmigranten, von denen ein Großteil Muslime sind, unter denen sich wiederum eine unbekannte Zahl Terroristen befindet, welche jederzeit in unserem Land ein Blutbad anrichten könnten.

Eben genau davor warnte jüngst Europol: Die Anschlagsgefahr in Europa sei im Moment die größte seit zehn Jahren. Der IS, von dem diese akute Bedrohung ausginge, verfüge über „neue gefechtsartige Möglichkeiten“, um „weltweit eine Reihe groß angelegter Terroranschläge zu verüben“. Komischerweise gibt es dazu jedoch keine Fahndungsaufrufe, obwohl die potenziellen Terroristen ganz sicher schon mitten unter uns leben – und zwar auf unsere Kosten.

Stattdessen kümmert sich unsere Polizei lieber um einen harmlosen Motorradfan und dessen legalen Baumarkteinkäufe und verbreitet regelrechte Panik. Gleichzeitig wird ein Sportler der „Hetze“ beschuldigt, weil er darauf hinwies, was die eigentliche Aufgabe eines jeden Staates wäre. Als Beispiel nannte Baumgartner Ungarns Ministerpräsident Orban. Dieser sollte seiner Meinung nach den Friedensnobelpreis erhalten, so der Österreicher.

Jede Regierung, welche die Sicherheit der eigenen Bevölkerung nicht mehr gewährleisten kann, hat im Grunde genommen versagt. Und genau das ist der Fall in der BRD. Anstatt uns durch Schließung der Grenzen und akribische Untersuchung der sogenannten „Flüchtlinge“ auf Terroristen vor der tatsächlichen Bedrohung durch Großanschläge zu schützen, empfiehlt uns die linksgrüne Bagage frechdreist, einfach eine Armlänge zu potenziellen Tätern Abstand zu halten.

Eines dürfte aufgrund dieses irren Verhaltens derzeit immer mehr Menschen klar werden: Die Politik bzw. diese Regierung löst keines der aktuellen Probleme, sie selbst ist das Problem und muss dringend beseitigt werden. Ob eine solche Feststellung wohl auch schon als „Hetze“ gilt?

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on VKEmail this to someonePrint this page

Neue Artikel kostenlos per E-Mail erhalten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Crash-Warnung: Droht bald ein großangelegter Cyber-Angriff? Eine Kette reißt stets an der Stelle ihres schwächsten Gliedes. Betrachten wir das globale und stark...
Nach der Griechen-Wahl: Nanu, die Krise geht ja trotzdem weiter Die Wahl in Griechenland ist vorbei und der Euro lebt noch - damit ist die Krise gebannt und das Pro...
Frühkindliche Indoktrination: Kürzer und kälter duschen zur Rettung des Klimas?... Der Verkauf von Deodorants im nordrhein-westfälischen Solingen dürfte künftig etwas ansteigen, da di...
Handy-Spar-Tarif - Endlos günstig, gut fürs Smartphone 9 Cent pro Minute in alle dt. Netze
9 Cent pro SMS in alle dt. Netze
Kostenlose Mailbox
Jetzt Energiekosten senken Mit Verivox vergleichen Sie kostenlos alle Energieanbieter in Deutschland. Sparen auch Sie bis zu 500 Euro und mehr pro Jahr.

3 Kommentare

  1. ..erinnern wir uns an die Georgia Guidestones- auf denen steht:“
    Halte die Menschheit unter 500 Millionen
    in fortwährendem Gleichgewicht mit der Natur
    Lenke die Fortpflanzung weise –
    um Tauglichkeit und Vielfalt zu verbessern
    Vereine die Menschheit mit einer neuen, lebendigen Sprache “
    Der Plan die Menscheit unter 500 Millionen zu bringen hat Fahrt aufgenommen. Beschützt werden daher nur diejenigen, die diesen verbrecherischen Plan umsetzen. Die Toten werden täglich gezählt.

    • Bis jetzt gehts erstmal nur den Europäer an den Kragen, die Gutmenschen werden bei der neuen Herrschaft mitmaschieren und das unter dem Banner der Religionsfreiheit und sozialer Gerechtigkeit !

  2. Schon seit langem ist unser Land keine Demokratie und kein Rechtsstaat mehr, seit Jahren werden wir, die Bürger und Steuerzahler, in jeder Hinsicht und auf jeder Ebene belogen, betrogen und bewusst hinters Licht geführt.Die Staatsanwaltschaften und der Generalbundesanwalt haben vollkommen versagt, ich hatte im November 15 Strafanzeige gegen das Reptil (Merkel) erstattet, wegen einer Vielzahl von eindeutigen Rechtsverletzungen, der Generalbundesanwalt teilte mir mit, dass er keinerlei Rechtsverletzungen oder strafbare Handlungen beim Reptil feststellen konnte. Was sagt uns das: FASCHISMUS!!!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*