Letzte Anzeichen des baldigen Untergangs: Gutmenschen laufen endgültig Amok

FreeImages.com/B S K

Zitat von www.sueddeutsche.de:

Donald Trump muss Häme einstecken, nachdem das Time-Magazin ein Video veröffentlicht, auf dem er von einem Weißkopfseeadler attackiert wird.

[…]

Hunderttausende Briten unterschrieben eine Online-Petition, die fordert, dem US-Präsidentschaftsbewerber die Einreise ins Vereinigte Königreich zu verbieten. Trump hatte zuvor gefordert, keine Muslime mehr in die USA reisen zu lassen und das später damit begründet, man wolle keine „no-go areas“ wie in London.

Kommentar von crash-news.com:

In Großbritannien gibt es immer mehr Viertel großer Städte, in die sich keine Polizei mehr hineintraut. Dasselbe gilt für Frankreich und auch in der BRD haben moslemische Clans zahlreiche Gegenden in ihrer Hand. Die typischen Gutmenschen allerdings wohnen dort natürlich nicht, sondern spotten über all jene, welche vor der kommenden Katastrophe warnen.

Weil US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump bei einer Fotositzung des Time-Magazins vor einem zuschnappenden Weißkopfseeadler direkt neben ihm zusammenzuckt, wird er von den „Guten“ lauthals verhöhnt. Seinen Platz auf dem Titelbild des amerikanischen Nachrichtenmagazins hat ihm zudem die Alternativlose aus Berlin streitig gemacht.

Nebenbei bemerkt: 1938 wurde von selbiger Zeitschrift Adolf Hitler als „Mann des Jahres“ betitelt. Was im Jahr darauf begann, wissen die meisten. Nun wurde Angela Merkel als „Person des Jahres“ vom Time-Magazin gekürt – welches Unheil verheißt uns das wohl für 2016?

Warum die selbsternannten Moralapostel und Bessermenschen so hämisch auf Trumps Adlerfurcht reagiert, liegt in erster Linie in seiner neuerlichen Forderung begründet, welche im Geburtsland der politischen Korrektheit einen enormen Aufschrei hervorrief, wenigstens bei seinen politischen Gegnern und sämtlichen Berufs- und Freizeitsozialisten.

Er forderte nämlich im Nachgang zu den islamisch motivierten Anschlägen von Paris und dem Attentat in San Bernadino in Kalifornien ein Einreiseverbot in die USA für alle Muslime. Einer seiner konkurrierenden Kandidaten, der US-„Eliten“-Favorit Jeb Bush, sagte gar, Trump sei geistesgestört.

Offensichtlich ist Bush jedoch nicht in die „Geheimsprache“ der deutschen Presse eingeweiht, denn dort wird der Begriff „geistesgestört“ praktisch ausschließlich dafür verwendet, sämtliche  islamisch motivierten Straftaten nicht als solche publizieren zu müssen, sondern die dabei selbstverständlich nicht namentlich genannten Täter als vermeintlich verrückte Deutsche zu kaschieren.

Das wäre ja auch noch schöner, wenn auf diese Weise den zunehmend kritischeren Bürgern Öl ins Feuer gegossen würde. Schließlich findet angeblich weder eine Islamisierung statt noch gibt es sogenannte „no-go-areas“ in unserer Bananenrepublik. All das sei ausnahmslos rechte Hetze.

Natürlich. Dazu passt ins Bild, wie das Landgericht Wuppertal gerade das Hauptverfahren gegen eine Gruppe von Muslimen verhinderte, welche im vergangenen Jahr als Scharia-Polizei verkleidet durch die dortigen Straßen zog und verständlicherweise großen Unmut provozierte.

Diese polizeiliche Blindheit erstreckt sich bis an die äußerste nördliche Grenze unseres Landes. In Kiel verweigerte der sogenannte „Staatsschutz“ seine Arbeit zur Ermittlung im Falle von in der Stadt verbreiteten Zetteln an Ampeln, auf welchen stand:

Eure Kinder werden zu Allah beten oder sterben!

Während bei uns also absichtlich und bewusst weggeschaut wird, sich der Islam stetig weiter ausbreitet und unsere Gesellschaft, unsere Kultur, unser Rechtssystem, unsere Werte und sogar die Exekutive zu unterwandern versucht – und das offenkundig mit Erfolg und vollkommen unbehelligt -, sind die Amerikaner wie immer schon einen Schritt weiter.

Insbesondere an staatlichen Einrichtungen, etwa Universitäten oder Behörden, ist es mittlerweile praktisch tabu, sich auch nur im Entferntesten mit dem Thema Weihnachten zu befassen oder damit verbundene Bezüge herzustellen, ja sogar bestimmte Worte gilt es, unbedingt zu meiden. Und das alles nur aus unterwürfigster Rücksicht vor Muslimen, deren Gefühle dadurch womöglich beleidigt werden könnten.

Der moslemische US-Präsident Obama hatte bereits vor Jahren in einer komödiantischen Form angekündigt, während seiner zweiten Amtszeit seinen Krieg gegen Weihnachten gewinnen zu wollen und inzwischen zeigt sich sehr deutlich, das war alles andere als ein Witz.

Doch wie wir sehen, ist die Welt der Gutmenschen klein, eingeschränkt und von einem enorm hohen Tellerrand umgeben. Diese selbsternannten „Besseren“ sind aufgrund ihrer eigenen Denkverbote vollkommen verblendet und regelrecht besoffen von ihren angeblich guten, gleichberechtigten, toleranten sowie durch und durch sozialistischen Scheinidealen, mit denen sie in vermeintlich friedlicher Absicht gleichzeitig in äußerst militanter und intoleranter Weise sämtliche Widersacher radikal bekämpfen und auszuschalten versuchen.

Ob die Briten unter dieser linken Klientel, welche jetzt die Einreiseverbots-Petition gegen Donald Trump unterschrieben haben, wenigstens dann erwachen werden, wenn sie bald massenhaft die Köpfe ihrer Mitmenschen unter „Allahu Akbar“-Geschrei rollen sehen? Ob die hiesigen Anhänger der „Guten“ wohl aufwachen, sobald der Muezzin grundsätzlich erlaubt ist und in allen deutschen Städten mehrmals täglich erschallt?

Es ist leider nicht zu erwarten, dass diese dummen Blindgänger jemals erwachen, denn Gutmenschentum ist wie der Sozialismus eine fast unheilbare Geisteskrankheit. Im Gegensatz dazu sind zum Glück schon viele Muslime zum Christentum konvertiert und haben den Glauben an Jesus Christus gefunden.

Über konvertierte Gutmenschen ist dagegen bislang noch nie etwas bekannt geworden. Im Gegenteil, sie scheinen sich gerade in ihrem finalen Amoklauf gegen all jene den zu befinden, die sich den gesunden Menschenverstand bewahrt haben. Ging nicht auch schon Rom seinerzeit an derartig kranker Dekadenz zugrunde?

Neue Artikel kostenlos per E-Mail erhalten:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on VKEmail this to someonePrint this page

Das könnte Sie auch interessieren:

EZB plant Geldflut: Wertpapierkäufe sollen fallende Preisen verhindern Die Zentralbanken der USA, Großbritannien und Japan tun es längst, nun zieht auch die EZB Wertpapier...
Verrat im Fernsehgottesdienst: Freikirche kuschelt mit dem Islam Wussten Sie schon, dass der Islam nicht nur eine Religion des Friedens, sondern auch der Barmherzigk...
Forderung nach Burka-Verbot bekommt prominente, fachkundige Unterstützung Vor einem Monat, mitten im Wahlkampf, wagte sich die sozialistische Einheitspartei mit einer unerwar...
Oh du fröhliche Islamisierungszeit – Kaufhaus verbannt Weihnachtsartikel a... Der Sohn des amerikanischen Kartoffelbauern John Woolworth würde sich wohl im Grabe herumdrehen, müs...

2 Kommentare

  1. Merkel setzt ihren Kurs der Verelendungspolitik udn Verarmungspolitik fort.
    Sie will auf jeden Fall zusammen mit den Linksgrünen SPD/grüne Deutschland ruinieren und zum Zahlmeister
    der Welt machen.

    Während die deutsche Mittelschicht schrumpft und Zahl der Armen dramatisch zunimmt
    http://www.spiegel.de/wirtscha...72641.html

    Die Kleinsparer in Deutschland udn Europa werden ruiniert
    http://www.faz.net/aktuell/wir...76479.html
    http://www.faz.net/aktuell/pol...23344.html

    EU-Sparer verlieren ihr Geld dank dem Bankster-Mafiosis Draghi und Juncker
    http://www.manager-magazin.de/...01990.html

    Kleinsparer müssen sogar die Bankenrisiken übernehmen, damit die Banksters weiterhin ungestört in
    ihren Finanzcaisnos ohne Risiko mit Billionen von Stuergeldern und dem Geld der Sparer zocken können.
    Denn das Fußvolk soll laut Eurokraten die Schnauze halten und für immer und ewig zahlen
    http://deutsche-wirtschafts-na...te-banken/

    Der deutsche Steuerzahler muss auch den neuen riesigen Beamtenadel mit Billionen finanzieren. Während der
    kleine Mann mit einer Armutsrente abgespeist wird.
    http://www.welt.de/print/wams/...ionen.html
    http://www.welt.de/wirtschaft/...-Euro.html

    EU-Steuerzahler sollen in Zukunft auch die Risiken von Konzernen tragen udn deren Verluste alternativlos übernehmen.
    Die Transatlantikerin Frau Merkel und Juncker haben sich aktiv dafür eingesetzt:
    http://deutsche-wirtschafts-na...bernehmen/

    Und jetzt soll der deutsche Steuerzahler auch noch die Kosten für die Flüchtlinge alternativlos übernehmen, ca. 55 Mrd.€ hat das statistsiche Bundesamt ausgerechnet.
    Das ist einfach nur verstörend und schockierend, ein Irrwitz was sich hier in Europa derzeit abspielt.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*