Regierungen missbrauchen Pariser Terror: Totale Finanzüberwachung geplant

Dieter Schütz / pixelio.de

Zitat von www.tagesspiegel.de:

Die Terroristen von Paris nutzten offenbar Prepaid-Bankkarten. Berlin und Paris wollen nun solche anonymen Zahlungsmethoden gemeinsam mit den EU-Partnern eindämmen.

[…]

Sapin forderte, dass die im vergangenen Juni verabschiedete vierte EU-Geldwäscherichtlinie schneller als geplant auf nationaler Ebene umgesetzt werden müsse. Ursprünglich sollte die Richtlinie bis Mitte 2017 in nationales Recht gegossen werden. „Das muss schneller gehen“, verlangte Sapin.

Kommentar von crash-news.com:

Die Finanzminister Frankreichs und Deutschlands behaupten, sie könnten Terroranschläge verhindern, indem Geldströme noch genauer überwacht und die Kompetenzen der Behörden ausgedehnt würden. Obwohl sich bislang keine einzige derartige Maßnahme der Regierungen jemals als hilfreich erwies, bauen die Machthaber die Massenüberwachung immer weiter aus – mit offenkundig ganz anderen Zielen.

In Wahrheit geht es diesen Leuten nicht um den Kampf gegen den Terror, denn wer diesen tatsächlich ernsthaft eindämmen oder ausmerzen wollte, würde zum einen sofort damit aufhören, andere Länder zu bombardieren und hierdurch Racheaktionen zu provozieren und zum anderen alle potenziellen Gefährder, sprich Koran-gläubige und militante Moslems des Landes verweisen. Da beides nicht geschieht, dienen die ständigen Blutbäder offensichtlich bloß als billiger Vorwand, die Totalüberwachung der eigenen Bürger stetig weiter zu verschärfen.

Längst genügt es dem Gesindel in den oberen Rängen nicht mehr, die eigenen Bürger und Wähler bis aufs Blut auszusaugen. Den richtigen Kick verspürt diese Brut anscheinend erst dann, wenn sie das Gefühl hat, jeden einzelnen Menschen vollständig und allumfassend in ihr totalitäres Konstrukt eingebunden zu haben und über ihn absolute Macht ausüben zu können.

Mussten dafür gerade erst wieder 130 Unschuldige sterben? Niemand bei Verstand glaubt die lachhaften Argumente dieser hirnkranken Mischpoke, mittels noch besserer Überwachung von Finanzströmen irgendwelchen Terror verhindern zu können, da deren gesamtes Verhalten mittlerweile selbst eine ganz spezielle Art von Terror gegen die eigenen Leute darstellt.

Wann durchschaut es die Masse endlich, was hier läuft, und beginnt, die Straßenlaternen für andere Zwecke umzurüsten? Leider ist dank medialer Dauerverblödung nicht damit zu rechnen, dass sich hier wirklich etwas Entscheidendes tut. Erst muss der Bürger in Ketten liegen und selbst dann wird er sich wahrscheinlich noch größtenteils für diese „Sicherheitsmaßnahme“ seines eigenen Staates brav bedanken.

Das, was die Machthaber im Moment aufbauen, dient in keinster Weise dazu, islamischen Terror – den sie natürlich nicht bei diesem Namen nennen – auch nur im Ansatz einzuschränken oder gar zu verhindern. Zentrale Überwachungs-Institutionen der Geldströme, wie sie von den Regierungen Frankreichs und der deutschen Bananenrepublik derzeit gefordert werden, haben nur einen Nutzen: Vollständige Kontrolle über das gesamte Leben der Autochthonen.

Was hier bald folgen wird, zeichnet sich immer deutlicher ab: Anonyme Zahlungsmethoden sollen komplett abgeschafft werden. Doch hierzu gehören nicht nur irgendwelche Prepaid-Bankkarten, mit welchen sich die Pariser Attentäter angeblich Geld beschafften, sondern die Maßnahmen zielen mittel- bis kurzfristig ganz klar darauf ab, unser Bargeld vollständig abzuschaffen.

Bereits in der jüngeren Vergangenheit wurde regelmäßig die Werbetrommel für eine bargeldlose Gesellschaft gerührt, aus allen möglichen Gründen heraus. Mit den Anschlägen in Frankreich hat das Pack in Nadelstreifen jedoch nun ein handfestes Argument, diesen heimtückischen Plan gewaltsam und zügig durchzudrücken, denn wer sich gegen etwaige Absichten ausspricht, das Bargeld zur angeblichen Austrocknung terroristischer Geldströme gänzlich abzuschaffen, kann dazu nur eine Veranlassung haben: Er gehört vermeintlich selbst zu dieser Klientel.

Konkret sprechen die Finanzminister, die freilich in ihrer Position erst einmal rein gar nichts mit richtiger Terrorbekämpfung zu tun haben, über Pläne, Vermögenswerte von Terroristen und deren Organisationen einzufrieren. Hierzu sollen nicht nur Konten gehören, ebenso stehen „Immobilien, Fahrzeuge und Sozialleistungen“ auf der roten Liste. Außerdem solle der Kunsthandel genauer beobachtet und der Grenztransport von Bargeld und Edelmetallen bekämpft werden. Was hier dahintersteckt, ist absolut offensichtlich.

Dies alles treibt das politische Gesindel gerade mit enormer Geschwindigkeit voran. Eine entsprechende EU-Richtlinie zur Geldwäsche solle jetzt so bald wie möglich und nicht erst 2017 umgesetzt werden. Da Europa jedoch in sämtliche Richtungen sperrangelweit offene Grenzen hat, von den inneren Grenzen ganz zu schweigen, brauchen potenzielle Terroristen faktisch gar kein Geld bzw. nicht viel davon, sondern sie bringen ihre Waffen und Bomben einfach direkt aus Saudi Arabien und Co mit.

Würden unsere Regierungen sich wirklich Sorgen um die Sicherheit unserer Länder vor Terroristen machen, welche ausnahmslos der „Religion des Friedens“ angehören, wären andere Maßnahmen angebracht und könnten auch allesamt sofort umgesetzt werden. Doch nichts dergleichen geschieht, was beweist: Den hohen Herrschaften geht es in Wahrheit um etwas ganz anderes: Die totale Kontrolle der Bevölkerung zum eigenen Machterhalt und zum Aufbau einer Weltregierung.

Neue Artikel kostenlos per E-Mail erhalten:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on VKEmail this to someonePrint this page

3 Kommentare

  1. Da es bei der Elite einige Leute gibt, die selbst DRECK am stecken
    haben, sind diese bestimmt nicht an einer Bargeldlosen Gesellschaft Intressiert. Bei einer Bargeldlosen Gesellschaft würden die sich selbst den Ast abschneiden auf dem sie sitzten.
    Und fals aber doch: Dann müsste es Weltweit kein Bargeld geben.

    Denn man kann ja dann sein Vermögen/Verdienst einfach in eine andere Währung umtauschen und bei Bedarf wieder einzahlen. Wahrscheinlich mit Verluste, aber das sollte einem die Individuelle Freiheit wert sein.

  2. Ein gigantischer Betrug am griechischen Volk hat stattgefunden
    http://www.neopresse.com/europ...tisierung/

    Gut dass die Terroranschläge in Europa,in Ägypten,USA
    den Krieg in Syrien,Irak
    und die Flüchtlingskrise gibt, denn nur so kann man das EU-Volk von wichtigen Dingen ablenken und neue Enteignungsinstrumente und Abschaffung der Demokratie in Europa vorantreiben.

    Europa bewegt sich in Richtung einer Diktatur. Bürgerrechte werden mit Füßen getreten, Europäisches geltendes Recht und EU-Abkommen wie Dublin,Maastricht und Schengen werden seit Jahren komplett missachtet udn mit Füßen getreten. Es werden Menschenrechtskonventionen außer Kraft gesetzt und Notstandsgesetze wie in einer Diktatur erlassen wie zur Zeit in Frankreich und Belgien.
    http://www.konjunktion.info/20...ffenlager/
    http://www.konjunktion.info/20...sgesetzen/

    Außerdem wollen uns jetzt alle EUliten auf das „notwendige“ Bargeldverbot einstimmen
    http://www.neopresse.com/finan...s-bargeld/
    Manchmal denke ich, dieses Chaos in Europa ist gewollt, damit die Herrschenden einen Vorwand bekommen in Europa eine Transatlantische Kleptokraten-Diktatur
    zu errichten.

  3. Jeden Tag eine neue Meldung über EU-Politik die einen vor Wut zum Kochen bringt. Ich bin absolut fassungslos, was die Brüsseler udn Straßburger EU-Politiker hier in Europa für eine Nummer
    abziehen. Absoluter Wahnsinn. Anscheinend wollen alle Pro-NATO und Pro-EU Lobbyisten den Imperialismus und die Auferstehung des Faschismus/Nationalsozialismus in Europa.

    Der faschistische Präsident von Ukraine Poroschenko rüstet zusammen mit Katar die ISIS in Syrien und dem Irak auf:
    http://www.voltairenet.org/art...89390.html
    http://www.voltairenet.org/art...88104.html

    ISIS jetzt auch in der Ukraine aktiv um pro-europäische kräfte (sogenannte Faschisten) und europäische Werte zu verteidigen
    https://www.freitag.de/autoren...im-donbass

    Ukrainische Nazis/Faschisten die im ukrainischen Parlament sitzen verbünden sich mit deutschen Nazis.
    Merkel findet das in Ordnung, schließlich hat der Hegemon USA befohlen ruhig zu bleiben und Nazis zu unterstützen
    http://www.berliner-zeitung.de...05664.html
    http://internetz-zeitung.eu/in...faschismus

    Neocons,polnische Rechtskonservative und Frau Merkel sind die größten Unterstützer des osteuropäischen Pan-Faschismus!

    Deutsche Nazis verbünden sich mit Islamisten, dank Merkel udn SPD
    http://www.rtdeutsch.com/6691/...-neonazis/

    Irak und Iran: Wir haben Belege, dass die USA den IS direkt unterstützen
    http://www.rtdeutsch.com/9043/...rstuetzen/

    CIA und US-Neocons die wichtigsten Unterstützer von Nazis/Faschisten in der gesamten Welt
    https://www.youtube.com/watch?...cCgxt1jZgw

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*