Impfpflicht durch die Hintertür: Sanktionen und Strafen für Ungeimpfte kommen

www.JenaFoto24.de / pixelio.de

Zitat von www.spiegel.de:

Die Koalition verschärft die Regeln: Kommt es zu einem Masernausbruch, können Ungeimpfte zeitweise vom Besuch eines Kindergarten oder einer Schule ausgeschlossen werden. Länder können Bußgelder verlangen.

[…]

Mit den Vorgaben sollte es Eltern zudem deutlich erschwert werden, ihre Kinder nicht zu impfen.

[…]

„Wir wollen mehr Verbindlichkeit beim Impfen“, sagt Jens Spahn, gesundheitspolitischer Sprecher der CDU.

Kommentar von crash-news.com:

In China sollen im vergangenen Jahr etwa 6.258 Säcke mit Reis umgefallen sein. Haben Sie davon auch nur das Geringste in unserer „Qualitätspresse“ gelesen? Dasselbe gilt für unzählige Todesfälle in deutschen Haushalten. Kein Wort darüber, jetzt sämtliche Leitern, Stromkabel, Messer und Feuerzeuge zu verbannen. Doch wegen eines einzigen zweifelhaften Maserntoten sollen nun Millionen Bürger zwangsgeimpft werden.

Im Jahr 2010 verunglückten über 7.500 Menschen im Haushalt tödlich, allein in Deutschland. Schnittverletzungen, Stürze, Verbrennungen oder andere Ursachen forderten mehr als doppelt so viele Opfer wie Verkehrsunfälle, deren Zahl sich im selben Zeitraum auf lediglich gut 3.600 Tote summierte.

Dennoch käme kein Mensch bei Verstand auf die Idee, das Autofahren, den Hausputz oder sonstige heimischen Tätigkeiten zu verbieten. Der Grund dafür ist naheliegend: Wer wollte das schon überwachen und würden sich die Bürger eine derartige Bevormundung überhaupt gefallen lassen? Vermutlich gäbe es bereits wenige Stunden nach einem allgemeinen Autofahrverbot überall zu blutigen Unruhen auf unseren Straßen.

Seltsamerweise lassen sich dieselben Leute jedoch liebend gerne vorschreiben, was sie ihren Kindern oder sich selbst in die Venen injizieren sollen. Dieser blinde Glaube an die „guten Absichten“ der Medizin sowie unserer Obrigkeit geht sogar soweit, dass all jene mit aller Härte angegriffen und bitterlich bekämpft werden, welche sich diesem vermeintlichen medizinischen Zwangssegen verweigern.

Da können die Gutmenschen – und leider auch viele, viele sogenannte Aufgeklärte – noch so gesundheitsbewusst und bio-öko-getrimmt sein: Wenn die Pharmamafia zur Giftspritze ruft, wird sofort und ohne nachzudenken der Arm für die nicht selten gefährliche Injektion hingehalten. Gegen Masern und Co hilft diese zwar nicht – in Ermangelung der behaupteten „Erreger“ -, aber den Pillendreher-Konzernen spült es dafür umso mehr Geld in die Kassen.

Unsere bekannt pharmafreundliche und -hörige Bundesregierung hat daher soeben beschlossen, das Präventionsgesetz um einige Impfklauseln zu ergänzen, welche diese Woche noch durch die Abnickerbande im Reichstag durchgewunken werden soll. Dieses Präventionsgesetz dient jedoch nicht etwas dem Schutz unserer Gesundheit, sondern bewahrt den mündigen Bürger im Wesentlichen vor allzu viel persönlicher Freiheit.

Konkret drohen uns folgende Maßnahmen:

  • Sobald ein „Masernfall“ in Kita, Hort oder Schule auftritt, soll ungeimpften Kindern und Jugendlichen wie auch Lehrern und Erziehern der weitere Besuch der Einrichtungen untersagt werden.
  • „Schutzimpfungen“ werden in die Bonusprogramme der Krankenkassen aufgenommen.
  • Eltern werden grundsätzlich zu einer ärztlichen Impfberatung gezwungen, wenn sie ihr Kind in einer Kita oder weiteren öffentlichen Einrichtungen anmelden wollen.
  • Entsprechende Nachweise einer solchen „Beratung“ müssen in Zukunft vor der Einweisung des Nachwuchses in staatliche Aufzuchts- und Umerziehungslager vorgelegt werden.
  • Falls eine ärztliche Impfberatung nicht nachgewiesen werden kann, werden Bußgelder verhängt.
  • Arbeitgeber in medizinischen Einrichtungen dürfen ihre Mitarbeiter künftig nach ihrem Impfstatus befragen und sie gegebenenfalls versetzen.
  • Bei kinderärztlichen Untersuchungen sollen, insbesondere bei Jugendlichen, Ärzte die Patienten nachdrücklich zu Impfungen nötigen.

Unklar ist allerdings, ob die zwangsweise Beurlaubung von Lehrern oder Schülern weitere Konsequenzen nach sich zieht wie etwa Gehaltskürzungen oder polizeiliche Maßnahmen, die sonst üblicherweise den „Schulverweigerern“ drohen. Das wäre zwar vollkommen unlogisch und irrsinnig, aber zuzutrauen ist dieser korrupten und Lobbyisten-hörigen Regierung wirklich alles.

Diese weitere Zuspitzung in der Zerstörung unserer persönlichen Freiheitsrechte und der Entmündigung zugunsten eines immer allmächtigeren Staates, passt wunderbar ins Bild der Berliner und Brüsseler Diktatur. Sich der „wohlwollenden Bemutterung“ dieses tyrannischen Nanny-Staates zu entziehen bzw. allein der Versuch dazu, wird wahrscheinlich schon bald als terroristischer Akt gewertet.

Es dürfte nach Verabschiedung dieses Gesetztes zwar viele Verfahren gegen diese massive Gängelei und die Verletzung des Grundrechts auf körperliche Unversehrtheit geben, aber die Masse der Menschen ist leider inzwischen derart degeneriert, dass sich kein wirklicher Widerstand bilden wird. Im Gegenteil.

Dabei fehlt es nicht nur an Beweisen für die Wirksamkeit beliebiger „Impfstoffe“, sondern auch den schlichten Nachweis der Existenz dieser behaupteten pathogenen „Viren“ bleiben uns die Mediziner bis heute schuldig. Es gilt allein das – längst widerlegte – Dogma der „Infektionstheorie“ aus dem vorvorletzten Jahrhundert. Kann es denn in unserer ach so aufgeklärten und modernen Gesellschaft tatsächlich gesetzliche Zwangsmaßnahmen aufgrund von solch lächerlichem Aberglauben geben?

Neue Artikel kostenlos per E-Mail erhalten:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on VKEmail this to someonePrint this page

2 Kommentare

  1. Also mir geht die Impf- (und Pharmalobby) Tyrannei nenne ich es schon oder „sanfte Diktatur“ schon viel zu weit (Schweinegrippenpropagandakassen…), ich zahle seit 2010 keine KRANKENkassenbeiträge mehr (meine Gesundheitskasse wird heftigst von der Bafin verfolgt…), einzige kurzfristige Lösung: Abmeldung aus dem BRD System, damit verlieren so einige Behörden und Pflichten ihre Aufgaben über mich zu verwalten und es lebt sich gut mit mehr Eigenverantwortung!

  2. „Da können die Gutmenschen – und leider auch viele, viele sogenannte Aufgeklärte – noch so gesundheitsbewusst und bio-öko-getrimmt sein: Wenn die Pharmamafia zur Giftspritze ruft, wird sofort und ohne nachzudenken der Arm für die nicht selten gefährliche Injektion hingehalten.“

    Leider ist es genau so. Aus diesem Grunde diskutiere ich mit den meisten sogenannten Aufgewachten genauso wenig wie mit den Schlafschafen. Die meisten Truther haben lediglich eine kleine Facette der Wahrheit erkannt und der Rest wird kritiklos vom Mainstream übernommen. Der Fanatismus der Aufgeklärten unterscheidet sich dabei kaum von dem der Systemlinge. Das Ausmaß der Lüge ist wohl zu groß, um von einem normalen, gesunden Menschen begriffen zu werden.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*