Alles homo oder was? Ausverkauf einer Institution – wann kommt die Tier-Ehe?

FreeImages.com/B S K

Zitat von www.faz.net:

Im katholisch geprägten Irland wird es künftig Eheschließungen für gleichgeschlechtliche Paare geben. Bei einem Referendum stimmten am Freitag 62,1 Prozent der Wähler für die entsprechende Verfassungsänderung.

[…]

„Das Resultat von heute wurde erreicht durch die Regierung, nachdem sie bestimmte Versprechungen hinsichtlich Leihmutterschaft, Adoption und anderen Dingen gemacht hat. Viele Wähler haben das geglaubt, jetzt muss es auch eingehalten werden.“

Kommentar von crash-news.com:

Die systematische Zerstörung unserer Gesellschaft wird in erster Linie von einer skrupellosen, moralfreien und immer perverseren Politkaste vorangetrieben – dachten viele, bis das Referendum in Irland über die Homo-Ehe kam. Denn nun zeigt sich: Die Mehrzahl der Menschen ist selbst mindestens ebenso verkommen wie ihre sogenannten Volksvertreter.

Irland, eine kleine, unbedeutende Insel in der Nordsee, legt in Sachen linksgrüner Wertezerstörung ein erstaunliches Tempo an den Tag. Bis vor 22 Jahren waren dort nämlich gleichgeschlechtliche Beziehungen sogar strafbar. Heute dürfen diese Leute auf einmal ganz legal “heiraten”. Was ist nur geschehen, dass ein derartiger Wandel so rasend schnell vollzogen werden konnte?

Dank jahrzehntelanger Indoktrination bereits von kleinauf an den Schulen, der gewaltigen täglichen Medien-Propaganda und einer kaum mehr zu überbietenden Morallosigkeit in der Politik, ist es gelungen, dieses einst sehr konservative Volk in die Falle zu locken, in welcher früher auch schon Sodom und Gomorrha endeten. Jetzt fehlen lediglich noch vom Himmel fallendes Feuer und Schwefel, um die heutige Geschichte genauso zu beenden.

Irland steht mit dieser Entwicklung freilich nicht alleine da, etliche andere Nationen sind längst Vorreiter auf diesem fragwürdigen Gebiet. Möglicherweise gesellt sich in Kürze eines der wichtigsten Länder dieses Planeten ebenfalls zu den Regenbogen-Ideologen dazu: In den USA wird im Juni der Oberste Gerichtshof entscheiden, ob die Homo-Ehe landesweit anerkannt werden soll.

Wer bisher noch immer dachte, die paar Prozent von Homosexuellen unter den jeweiligen Bürgern eines Landes können doch wohl kaum einen ganzen Staat bzw. eine ganze Gesellschaft erpressen, sieht sich in Anbetracht des Referendums in Irland ernüchtert: Bei einer Wahlbeteiligung von über 65% haben 62,1% für die Schwulenehe gestimmt. Dies entspricht rechnerisch knapp 40% der Gesamtbevölkerung.

In erster Linie ist dieses Verhalten sicherlich dem grassierenden Gutmenschentum und dessen krankhaften “Toleranz”-Gehabe geschuldet, da ja bloß niemand wegen seiner Vorlieben diskriminiert werden darf. Diese Pseudo-Toleranz stößt allerdings stets dann ganz schnell an ihre Grenzen, wenn z.B. Konservative oder bibeltreue Christen klar gegen diese Art von Unmoral Stellung beziehen. Diesen Menschen gegenüber gilt selbstverständlich nur eine Nulltoleranzpolitik.

Solange es dagegen munter und fröhlich immer weiter in Richtung der Vernichtung einer jahrtausendealten und bewährten Institution – nämlich der Ehe zwischen Mann und Frau – geht und die Werte und Moralvorstellungen des einst christlichen Fundamentes konsequent verraten und zerstört werden, scheint die linksgrüne Gutmenschenwelt in bester Ordnung.

Dabei sind es nicht allein diese althergebrachten, gefestigten gesellschaftlichen Grundlagen, auf denen unser westliches System früher einmal basierte, welche sich gerade in Rauch auflösen, unsere Gesellschaft ist heute gleich auf mehrfache Art und Weise damit beschäftigt, Suizid zu begehen. Der demographische Kollaps zeichnet sich längst ab und wird durch Massenverhütung, millionenfache Abtreibung und eine allgemeine Kinderfeindlichkeit verstärkt.

Seit einigen Jahren nun kommt ein weiterer Sargnagel in Form von Gehirnwäsche hinzu, indem unser Nachwuchs systematisch in seiner sexuellen Entwicklung durch Frühsexualisierung und allgegenwärtige, völlig überbetonte Homo-Trends gestört wird. Eine Ehe aus Mann und Frau mit Kindern wird so altmodisch dargestellt wie das Leben in einem Hinterwäldlerdorf ohne Strom und fließend Wasser.

Ein weiteres Problem, was die meisten überhaupt nicht wahrnehmen, ist die langsame, jedoch ganz allmähliche Verschiebung unserer Wertebasis. Wo bis vor wenigen Jahrzehnten homosexuelle Beziehungen klar unter Strafe standen, wird jetzt an selber Stelle die Homo-“Ehe” gefeiert. Doch diese unmoralische Entwicklung wird an dieser Stelle nicht stehenbleiben, wie wir an den grünen Päderasten erkennen.

Wer diese Tendenz zu Ende denkt, der kommt nicht umhin, die Legalisierung der Pädophilie zu diskutieren, welche definitiv noch immer Ziel de Ökofaschisten zu sein scheint. Was danach folgt, wollen wir lieber gar nicht näher beleuchten, aber in letzter Konsequenz wird auch Sodomie irgendwann auf der Agenda stehen – aus falsch verstandener und geheuchelter Schein-Toleranz. Ein Referendum über die Tier-“Ehe”? Denkbar ist inzwischen alles.

Neue Artikel kostenlos per E-Mail erhalten:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on VKEmail this to someonePrint this page

Das könnte Sie auch interessieren:

Kein Geld für deutsche Straßen und Schienen, sondern nur noch für die EU Unsere Straßen verfallen, neue werden nicht mehr gebaut. Das Geld wird in anderen Euro-Ländern und i...
Dicke Luft über Griechenland: Sauberes Heizen unbezahlbar Griechenland leidet sichtbar unter einer schweren Depression, deren Höhepunkt jedoch noch längst nic...
Sieger beim Kopf an Kopf Wettrennen um die strengste Diktatur: Berlin oder Ankar... Dank der täglichen Wiederholung der immer gleichen Floskeln, glaubt die Mehrheit der Bundesbürger na...
Willkür und Verrat – Handelte die Bundespolizei auf persönlichen Auftrag M... Seit der brutalen Schlachtung der 15-jährigen Mia in Kandel hat sich etwas in Deutschland verändert....

3 Kommentare

  1. Wo bis vor wenigen Jahrzehnten homosexuelle Beziehungen klar unter Strafe standen

    Der Grund, warum es diese Strafbestimmung gab, ist heute sichtbar geworden.

  2. Die Pädagogen, die Psychologen und Soziologen wollen bald jeden als psychisch krank oder geisteskrank abstempeln, wenn der Bürger von der vorgegebenen Mainstream Meinung abweicht, die von den Blockparteien oder Systemmedien diktiert werden:
    http://www.pravda-tv.com/2014/...ernunftig/
    http://www.dahlke.at/images/ne...t_2013.pdf
    https://staseve.wordpress.com/...einfuhren/

    Hier noch ein Vorgeschmack auf das was auf uns zukommt.
    Die Briten testen wohl schon ein paar TerrorGesetze auf Staatsebene
    http://www.spiegel.de/schulspi...11330.html
    http://uncut-news.ch/video-new...geloescht/

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*