Startschuss zum dritten Weltkrieg: Kommt Anschlag unter falscher Flagge?

Gabi Eder / pixelio.de

Zitat von www.derwesten.de:

Nato-Generalsekretär Andres Fogh Rasmussen in Sorge vor einer Ausweitung der Ukraine-Krise auf weitere Länder Osteuropas. Vor allem den baltischen (Nato-)Staaten drohe Gefahr.

[…]

Der Kreml dürfe „nicht den geringsten Zweifel daran haben, dass wir einen Angriff auf ein Mitgliedsland als Angriff auf uns alle betrachten […].

Kommentar von crash-news.com:

Die westlichen Kriegsdrahtzieher ärgern sich offensichtlich über die russische Zurückhaltung, denn so allmählich geht ihnen die Geduld aus. Schon im Fall Syriens wurden sie von Russland ausgebremst und ihr Plan zur Neuen Weltordnung wurde dadurch um viele Monate verzögert, nun ziert sich der russische Bär jedoch selbst vor seiner eigenen Haustür, die Pranke zum Erstschlag zu erheben. Wird der Westen nun aktiv nachhelfen mit bekannten Mitteln?

Den Nahen Osten auf den Kopf zu stellen, war das ursprüngliche Ziel der Bösewichte im Hintergrund. Zunächst sah ihre Inszenierung noch äußerst erfolgreich aus, denn die Umstürze in Ägypten, Libyen und  Tunesien verliefen genau nach Plan. Doch dann geriet das Vorhaben ins Stocken: In Syrien begann Russland zu blocken und selbst der Giftgasanschlag der sogenannten Oppositionellen ging in die Hose – leider nicht für die dabei Getöteten, jedoch in Bezug auf die Absicht, ihn Syriens Staatschef Assad in die Schuhe zu schieben und daraufhin dann das Land per westlicher Militärmacht zwangsweise zu “demokratisieren”.

Nachdem Putin sich unter keinen Umständen erweichen ließ, verschwand der Fall Syrien schlagartig aus den auf Kriegspropaganda eingestellten und vollständig gleichgeschalteten Medien. Doch wenige Monate später begannen jene plötzlich damit, von Unruhen in der Ukraine zu berichten – seither wird uns ein Lügenmärchen der Extraklasse serviert und ganz offen die Option “Dritter Weltkrieg” verkündet.

Dass Russland schon seit Jahren systematisch von der Nato eingekreist und mit als Abwehrraketen gegen den Iran deklarierten Waffen unmittelbar an seinen Grenzen bedroht wird, bleibt in westlichen Medien freilich unerwähnt. Stattdessen wird der Bär weiter bis aufs Blut provoziert und gereizt. Trotzdem verhält er sich noch immer erstaunlich ruhig. Im Gegensatz zum Westen hat er sogar mal eben per echter Demokratie die Krim zurückgewonnen, während die westlichen Kriegstreiber lediglich einen illegitimen Regierungsumsturz in Kiew vorzuweisen haben.

Wie groß muss wohl inzwischen die Wut und der Hass der Drahtzieher in den USA hinter den Kulissen sein, von Putin wie eine Herde unfähiger Idioten vorgeführt zu werden? Diese versteckten Dreckspatzen sehen sich gegenwärtig nicht in der Lage, ihre Neue Weltordnung auszurufen, weil sich das große Chaos, die große Krise einfach nicht einstellen will, trotz aller ihrer bösartigen Bemühungen.

Gemäß den Aussagen dieser Leute, deren Informationen auszugsweise immer wieder über “Eliten”-Kontaktmann Lindsey Williams bekannt gemacht werden, wollen diese möglichst einen schrittweisen und langsamen Crash, um Unruhen und Aufstände in der Bevölkerung zu vermeiden. Ein brennender Naher Osten wäre die ideale Voraussetzung für ein sanftes Ausklingen der Weltleitwährung Dollar gewesen, an dessen Ende ein weltweiter Bankenkollaps und kurz darauf die Einführung ihrer neuen Welteinheitswährung gestanden hätte.

Leider – aus jener Perspektive zumindest – scheint dieser Plan nun so nicht wie gewünscht aufzugehen und es gibt daher eine neue Information von Lindsey Williams, wonach kurzfristig “drastische Maßnahmen” im Hinblick auf das Finanzsystem sowie “Naturkatastrophen” angedacht sind, was immer das heißen mag. Ob diese Möchtegern-“Elite” imstande sein wird, diesen Plan umzusetzen, ist fragwürdig. Aber wenn sich für dieses Vorhaben ein Instrument eignen würde, dann sind es Anschläge unter falscher Flagge, welche sich schon zigfach bewährt haben, beispielsweise am 11. September 2001.

In solch ein mögliches Szenario passt auch jetzt auch die Aussage von Nato-Generalsekretär Andres Fogh Rasmussen, welcher einen russischen Angriff auf Estland für denkbar hält. Er sprach hierbei zwar von einem “hypothetischen Fall”, aber auch davon, dass die Nato trotzdem “alle notwendigen Maßnahmen zur Verteidigung” dieses Landes treffen würde. Derlei Aussagen sind durchaus ernst zu nehmen, denn auf diese Weise werden die Bürger über die Medien auf einen entsprechend legitimen und notwendigen Vergeltungsschlag bereits heute im Voraus eingestimmt und vorbereitet, damit hinterher sofort “mit aller Härte zurückgeschlagen” werden kann, wenn plötzlich und überraschend das offiziell Unerwartete eintreten sollte.

Da Russlands Präsident Putin bislang trotz aller Provokation die Nerven behielt und selbst die Sanktionen, welche im Grunde allein gegen seine Person und sein Umfeld gerichtet sind, bei ihm nicht die Sicherungen durchbrennen ließen, sind die Westmächte quasi mit ihrem Latein am Ende und es ist daher nicht unwahrscheinlich, dass sie nun zum letzten Mittel greifen werden.

Die Täuschung der Öffentlichkeit wäre jedenfalls perfekt, da die westlichen Medien allesamt gleichgeschaltet sind und es selbst im Falle des inszenierten “Terrors” vom 11. September Jahre dauerte, bis der Betrug klar identifiziert werden konnte. Im Falle eines Krieges dürfte es jedoch ungleich schwieriger sein, den entsprechenden Auslöser kurzfristig öffentlich als Lüge zu identifizieren und selbst wenn das irgendwann gelänge, könnte bis dahin der Konflikt bereits weltweite Ausmaße angenommen haben.

Was da kommt und wann genau, wissen wir noch nicht. Viele ahnen allerdings bereits das Ungemach, denn die Spatzen pfeifen schon lange die finalen Pläne zur Neuen Weltordnung von den Dächern. Es könnte daher gut sein, dass wir uns unmittelbar vor einem auslösenden Ereignis befinden. Deswegen sollte jeder schon heute dafür bereit sein, und zwar sowohl im Hinblick auf die persönliche Vorsorge für Krise und Krieg als auch insbesondere für seine Begegnung mit unserem Schöpfer. Wären Sie dazu bereit, wenn heute der 10. September 2001 auf dem Kalender Ihres Schreibtischs im World-Trade-Center stünde?

Neue Artikel kostenlos per E-Mail erhalten:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on VKEmail this to someonePrint this page

Das könnte Sie auch interessieren:

Iran plant unterirdischen Atombombentest in 2012 Ob diese Information richtig ist oder von Vertretern der Propagandaabteilung entstammt, wissen wir n...
Früh übt sich “grün”: Öko-Umerziehung der Jugendlichen schafft bloß ... Greenpeace hat bekanntlich für alles und jedes irgendwelche selbsternannten "Expertinnen", wenn es s...
Lügen, Tricks und Täuschungen: Das Unwort des Jahres passt perfekt Es sollte ein deutliches Zeichen sein für die Bürger Europas: Über 40 Staats- und Regierungschefs ka...
China verhängt Strafzölle für Autos Da wird wohl die Rechnung hiesiger Chefs der Hersteller von Nobelkarossen doch nicht aufgehen wie ge...

3 Kommentare

  1. Frieden und Gnade sei mit euch allen

    Wir sollten nicht vergessen das der Teufel der Herr der Welt ist. Und wer Weiss, vielleicht ist gerade ein Aufstand der Bevölkerung ja gewollt? Der Antichrist will ja auf Frieden bauen. Auf Falschen Frieden. Und viele Leute schreien nach einem solchen Frieden. Sie gehen angetrieben durch Verschwörungen, die auch Wahr sind grösstenteils auf die Strasse und fordern einen Esoterischen Frieden. Wir wissen nicht wie viel noch passiert bevor er kommt.
    Ist nur eine Ansicht. =)

    Jesus segne und bewahre euch und eure liebsten

  2. Mal ein Gedankenspiel (wenn ich Russe wäre):

    1) Ich würde meine Nachbarländer wie Freunde behandeln und das im Gegensatz zum Westen auf Augenhöhe
    2) Ich würde meine Raketen auf Flotten ausrichten sowie militärische Infrastruktur und nicht auf Städte anderer Nationen
    3) Ich würde den Erstschlag vermeiden, mich nicht provozieren lassen und die Nato den ersten Schuss abgeben lassen. Die Geschichte wird ihm Recht geben und die NWO scheitert. Ohne den iran, China, Pakistan, BRICS und Indien wird das allerdings nicht einfach.
    4) Ich hätte Spezialkräfte als Sickertruppen im Westen. Sollte die Nato den Krieg einleiten, gehen diese auf Jagd nach Brandstiftern, Kriegstreiber wie Asmussen, Merkel, Obama, Brezsinski und Konsorten, inklusive Finanzeliten.
    5) Ich würde den Bürgern im Land die Situation erklären, also aktuell. Sanft. Das sie spüren worum es geht, sensibilisieren.
    6) Hitler hat genügend Friedensangebote gemacht, das wird der Westen eh ablehnen. Wie alles. Oder Verträge brechen. Als russe reiche ich die Hand, lass sie mir aber nicht abschlagen.
    7) Auf Völkerfreundschaft, Wahrheit und Miteinander setzen

    Dann hat die NWO, egal ob sie dne Krieg noch anzettelt oder nicht zumindest keine Chance auf Erfolg.

    Uns normale Menschen und Westler rettet dann nur noch das Aufwachen, Bewusstsein und der innere Umsturz der Herrscher im Westen. Ansonsten werden wir wieder zu opfern.

  3. die Weichen für den 3. Weltkrieg sind längst unwiderruflich gestellt. man überlegt ob man den Finanzcrash, den großen Krieg, oder beides gleichzeitig startet. den Mächtigen der Welt sind 3-4 MRD Menschen zuviel auf der Welt. bei der neuen Weltordnung im Sinne der USA geht es um die alleinige Weltherrschaft bei der unsere korrupte Regierung gerne mitmacht. das Ende wird schneller dasein als gedacht. vorher aber wird Gott am Himmel ein Kreuz für 1 Tag erstehen lassen das alle Menschen gleichzeitig auf der Welt sehen können bevor es sich wieder auflöst. nach dem Zeichen gibt sich Jesus zu erkennen! Gottlob!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*