Her mit den Ausländern – Runter mit den Löhnen

chrisandre / pixelio.de

Zitat von www.fr-online.de:

Von der Zuwanderung nach Deutschland profitieren nach einer Studie des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) Staat und Wirtschaft gleichermaßen.

[…]

Auch der Anteil der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten unter den Zuwanderern liege mit 41,9 Prozent höher als bei den in Deutschland Geborenen (35,5 Prozent).

Kommentar von crash-news.com:

Ausschließlich Wirtschaft und Staat profitieren von der ungebremsten Zuwanderung, der Bürger trägt dagegen allein die Lasten und darf sich überdies vollumfänglich bereichern lassen. Dazu gehören noch größerer Wettbewerb am Arbeitsmarkt, sinkende Löhne und ein zerstörtes gesellschaftliches Umfeld. Die Bosse der Wirtschaft und der Politik spielen dabei sogar mit offenen Karten, während sie Deutschland systematisch abschaffen.

Es ist immer wieder erstaunlich, welche manipulativen Studien erfunden werden, um ein gewünschtes Ziel zu erreichen. Zahlen zu fälschen und zurechtzubiegen gehört heute zum wichtigsten Handwerkszeug der Politik und auch der Wirtschaft – direkt an zweiter Stelle nach den allgegenwärtigen Lügen. Um noch mehr Geld zu verdienen und ihre Konzernmacht auszuweiten, werden sogar ganze Nationen geopfert, denn der Profit der globalen Unternehmen steht längst über unserem individuellen Leben.

Offiziell liegt die Arbeitslosenzahl im Lande unterhalb von drei Millionen. Hinzu kommen jedoch noch über sechs Millionen Hartz 4-Empfänger, wobei zusätzlich eine unbekannte Zahl von Bürgern zwar antragsberechtigt wäre, jedoch den Gang zum Demütigungsamt scheut und daher aus der Statistik fällt. Mit Sicherheit leben also über zehn Millionen Menschen, etwa 12,5% der Gesamtbevölkerung, in der BRD von Almosen des Staates bzw. faktisch natürlich auf Kosten der Allgemeinheit.

In Anbetracht dieser Tatsachen von einem “Fachkräftemangel” zu fabulieren ist unfassbar und wahrlich dreist. Natürlich befinden sich unter den Arbeitslosen und Hartz 4-Beziehern auch zahlreiche nicht wirklich Arbeitswillige und eine enorme Anzahl von ausländischen Sozialschmarotzern. Dennoch liegt vor unserer Türe jede Menge Fachwissen und -kompetenz brach, es wird lediglich nicht abgerufen.

Ein Grund dafür liegt in der mangelnden Kompetenz, doch wenn die so sehr umgarnten ausländischen Fachkräfte es geschafft haben, sich diese oder jene Qualifikation anzueignen, dann wird das ein Einheimischer wohl erst recht erreichen, sofern er gelassen und dazu animiert wird. Die Arbeitgeber könnten also durchaus auf vorhandene Fachkräfte zurückgreifen oder sich welche aufbauen, doch daran haben sie gar kein Interesse.

Schließlich belebt Konkurrenz das Geschäft und senkt die Preise, also die Löhne. Das gilt selbstverständlich umso mehr für den Arbeitsmarkt, denn je größer die Überschwemmung mit ausländischen Fachkräften ist, desto billiger wird es für die Konzerne. Diejenigen darunter, welche international tätig sind, fühlen sich sowieso kaum dazu verpflichtet, die Einheimischen zu unterstützen, sondern wollen überall nur die Sahne abschöpfen.

Wenn von Seiten der Bundesregierung außerdem tatsächlich die Absicht bestünde, unserer Wirtschaft gut ausgebildete Absolventen, Ingenieure, Wissenschaftler und Fachleute zur Verfügung zu stellen, dann würde das auch geschehen. Doch genau das Gegenteil ist der Fall. Immer mehr Unternehmen verzweifeln am Nachwuchs und geben ihren Auszubildenden ein katastrophales Zeugnis.

Wer unser Schulsystem und dessen linksgrüne systematische Zerstörung betrachtet, der wundert sich freilich nicht über diese Klagen. Dasselbe Bild bieten auch die Universitäten, welche Unmengen an Politologen, Soziologen und anderen völlig unproduktiven “Experten” heranzüchten, anstatt Naturwissenschaften und Technik zu forcieren. Zudem sinkt das allgemeine Niveau dank Bachelor und Master enorm, dabei war der deutsche Ingenieur einst der Garant für echte Fachkompetenz und Qualifikation.

Dasselbe Untergraben und Aushöhlen der einstigen wirtschaftlichen Vormachtstellung der BRD erkennen wir in Bezug auf den Genderwahn. Anstatt die fachliche Qualifikation zu steigern, werden echte Kapazitäten gezielt ausgebremst und politisch korrekt verbogen. Diesem gesellschaftlichen Ausverkauf unterliegen die meisten Ausländer noch nicht und können daher gegenüber hiesigen Arbeitnehmern trotz anderer Nachteile punkten.

Unübersehbar arbeiten hier mehrere Strategien gemeinsam gegen den deutschen Bürger. Die einen wollen uns systematisch und zielgerichtet verdummen, ausbeuten und durch massive Unterschichts-Zuwanderung unseres gesellschaftlichen Erbes berauben. Die anderen wollen den größtmöglichen Profit erreichen, indem sie ebenfalls eine starke Zuwanderung verlangen. Beide Effekte verstärken sich und setzen den autochthonen Bürger enorm unter Druck.

Diese massive Zerstörungsgewalt zu brechen bedeutet jedoch, sich einerseits mit dem immer übermächtigeren Staat und andererseits mit globalen Konzernen anzulegen. Ohne gemeinsam koordinierte Anstrengungen – oder besser gesagt ohne einen Volksaufstand – ist dagegen leider nicht anzukommen. Doch genau das wird durch die Machthaber wiederum erfolgreich verhindert, zumindest solange noch Brot und Spiele perfekt funktionieren.

Neue Artikel kostenlos per E-Mail erhalten:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on VKEmail this to someonePrint this page

Das könnte Sie auch interessieren:

Wir hier oben, ihr da unten: Politik schwebt weit über der bürgerlichen Realität... Hurra, der neue Solidarpakt kommt. Satte fünf Milliarden Euro macht die Bundesregierung locker für d...
Extreme Wetterereignisse versetzen CO2-Sekte in Katastrophenwahn Laut Statistiken des Versicherers Munich Re hat sich die Zahl wetterbedingter Naturkatastrophen in d...
Sie lügen bis zum Untergang – Politiker leugnen und beschönigen die Krise... Über Jahre hinweg war es bislang üblich, dass die linksgrünen Medien fast geschlossen hinter allen H...
Es war einmal die Pressefreiheit – Freier Journalismus vor dem Ende Kaum ein Tag vergeht mehr, ohne irgendeinen Skandal aus Regierungskreisen, von Seiten Abgeordneter, ...

4 Kommentare

  1. ….und bald raus aus den Wohnungen. Wohin? Uns doch egal.

    Oh, Michel, wann wachst du endlich auf, solidarisierst dich mit deinen Landsleuten und zeigt´s der Obrigkeit, wo der Frosch die Locken hat.

    • Nun, ich denke, dass ist eigentlich nur noch eine Frage der Zeit, Locke… Die Menschen haben die Schnauze voll und wenn ich mir diese ganzen Comments auf diversen Artikel zum und um dieses Thema ( und ja, auch auf Facebook ;) ) ansehe, dauert es nicht mehr allzu lange bis zum großen Ballabong. Der Deutsche ist halt nen Sesselpupser, aber wenn er mal den Hintern hoch kriegt…
      Ich habe vergessen, von wem dieses Zitat stammt, aber mir hats gefallen:
      “Wenn die Deutschen zusammen halten, schlagen sie den Teufel aus der Hölle” In diesem Sinne…
      Runa

  2. Das frage ich mich schon lange! Aber der Stumpfmichel scheint schon so verblödet zu sein, daß er sich bei lebendigem Leibe die Eingeweide herausnehmen läßt! Das Saarland wird frankophon annektiert und Michel schläft weiter oder noch irrer, er findet das auch noch ganz toll!
    Bin ich irre, oder ist Deutschland ein Irrenhaus?
    MfG

  3. Unsere Medien sind gefesselt durch Amerikas Propaganda, Jeder, der sich wehrt, wird stigmatisiert.Unser Bürgermeister aus Werdohl in Westfalen hat den ungebremsten Zuzug von Türken stoppen wollen.Er mußte sich fügen.Der geschichtliche Hintergrund:Amerika hat Hitler und die Nationalsozialisten aufgebaut und der stärksten Kraft in Europa den Todesstoß gegeben.Die Einwanderung durch Fremdvolk war nach der totalen Niederlage geplant.Der letzte Roman der Wallanderserie von Mankell “Der Feind im Schatten” wurde im Propagandafernsehen ohne die Quintessenz des Autors verfilmt. Na, wer war der Feind? Russland? Natürlich Amerika und seine Skull and Bones Mannschaft.Warum bezeichnet niemand den NATO Verfassungsschutz in Deutschland als amerikanische Nazibruderschaft, die Deutschland in Verruf bringen will und den Amerikanischen Präsidenten als islamistischen Verbrecher, der die Islamisten fördert und sie gar nicht bekämpft.
    Das ist doch kein Christ, genausowenig wie sein Vorgänger. Da kann er die Bibel küssen wie er will.Obama ist der Antichrist, nicht der Messias.
    .

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*