Kommt nach der Wahl die große Krise? Vorsätzliche Täuschung bis zum Ende

FreeImages.com/Walter Groesel

Zitat von www.n24.de:

Die Schuldenkrise in Athen ist längst nicht vorbei – im Gegenteil: Die Bundesbank rechnet, dass bald ein neues Hilfspaket nötig sein wird. Für die Bundesregierung kommt die Meldung zur Unzeit.

[…]

Auch die Leistung der Athener Regierung sei “kaum zufriedenstellend”. Es bestünden “erhebliche Zweifel” an deren Fähigkeit, unabdingbare Reformen umzusetzen.

Kommentar von crash-news.com:

Noch knapp sechs Wochen bis zum Demokratie-Ritual, bis zur sogenannten Wahl, der Abgabe unserer Stimmen in Wahlurnen. So lange sollte eigentlich – nach Plan der Regierung zumindest – das Thema Eurokrise und Rettungsmaßnahmen irgendwie um jeden Preis gemieden werden. Nun kommt ausgerechnet unsere Bundesbank daher und kündigt ziemlich Düsteres an.

Ob Angela Merkel bis zur Wahl noch genug Teflon auftragen kann, damit auch dieser neue Wahrheitsschauer an der scheinheiligen Politik der Noch-Regierung abperlen kann? Vermutlich, denn solange kein akuter Ausbruch der Krise beginnt, kann der vorhandene Dreck noch immer unter den längst buckelig aufgebeulten Teppich gekehrt werden, die meisten Bürger kapieren es ja doch nicht.

Ähnlich wie im Falle Zyperns ist es sowieso fraglich, ob etwa ein neuer Schuldenschnitt in Griechenland die Masse aufwachen lässt, denn was geschah nach der beispiellosen Enteignung auf der Mittelmeerinsel im restlichen Europa? Genau gar nichts. Im Gegenteil: Die Eurokraten sprachen sich sogar ganz offen dafür aus, dieses Beteiligungsmodell künftig immer anwenden zu wollen, wenn wieder einmal eine Bank über den Jordan geht. Die jeweiligen Einleger sollen dann haften, inklusive der Sparer, auch wenn das natürlich nicht so offen kommuniziert wird.

Trotzdem hat ein Schuldenschnitt in Athen zumindest das Potenzial, die Bürger im Nachhinein sich über ihr vermutlich wie eh und jeh ausfallendes Wahlverhalten zu ärgern. Denn ein Schuldenerlass für Griechenland würde uns direkt Geld kosten, alternativlos, da die Kohle ja bereits überwiesen wurde. Im Gegenzug erhielten wir lediglich das Versprechen der Griechen, jeden Cent zurückzahlen zu wollen. Nur wird es leider beim guten Willen bleiben, Taten werden keine folgen.

Stattdessen werden vermutlich einige Haftungen schlagend und schlechtem Geld muss noch mehr gutes hinterhergeworfen werden. Ein Nein aus Berlin ist nicht anzunehmen, denn schwarz und gelb würden wie bisher von Alternativlosigkeit fabulieren, während rot und grün gerne einen Blankoscheck ausstellen, es gehe ja schließlich um die europäische Solidargemeinschaft. Übersetzt bedeutet dieser Begriff: Deutschland zahlt, der Süden feiert.

Selbstverständlich ist den Südeuropäern großteils längst nicht mehr zum Feiern zumute, aber das spielt keine Rolle. Das viele Geld der Rettungsschirme floss trotzdem und wird weiter fließen, damit der Laden nicht zusammenbricht. So wackelig, wie das System sich inzwischen präsentiert, sind allerdings selbst die paar Wochen bis zur sogenannten Wahl eine akute Bedrohung für die selbsternannten Eliten, denn Merkel und Co. wollen tunlichst alles vermeiden, was die Wahrheit um die Krise erkennen lässt.

Doch nichts ist vorbei, im Gegenteil: Weder ist die Krise überwunden noch geht es aufwärts und die wirtschaftlichen Aussichten sind alles andere als rosig. Allein der Wahlkampf, der eigentlich gar keiner ist in diesem planwirtschaftlichen Einparteiensystem, verhindert derzeit, dass die Masse der noch kommenden Bedrohung unmittelbar ins Auge sehen kann. “Politik” ist nämlich nicht nur ein Synonym für Lügen, sondern auch für Vertuschung und Täuschung.

Doch die Wahrheit wird sich ihren Weg trotzdem bahnen, daran können selbst die raffiniertesten Tricks der angeblichen Volksvertreter etwas ändern. Nicht nur Griechenland wird einen Schuldenschnitt bekommen, sondern auch noch andere, weitaus schwergewichtigere Kandidaten und dann wird die Krise erst so richtig losgehen.

Neue Artikel kostenlos per E-Mail erhalten:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on VKEmail this to someonePrint this page

Das könnte Sie auch interessieren:

Golfstrom könnte am CO2 ersticken – Europa droht Eiszeit wegen Klimaerwärm... Die CO2-Oberpriester wollen in ihrem kruden Glaubenssystem angeblich etwas "übersehen" haben, was fü...
Einschränkung der Pressefreiheit? Auskunftsrecht erhält klare Grenzen Die einen Journalisten werten es als Erfolg, die anderen als klaren Einschnitt in die Pressefreiheit...
Finanz-“Experten” fürchten sich vor 2015 – und liegen damit au... Noch brauchen sie keine Windeln, die sogenannten Finanz-"Experten", allerdings könnte sich dies bald...
Risiko Stromausfall: Die neue Gefahr für Wirtschaft und Bürger Offiziell hat sich angeblich nichts geändert, was die Zahl der Stromausfälle betrifft, doch sowohl d...

Ein Kommentar

  1. 2005 !!! – Al-CIAda :

    12.08.2005 – REUTERS – Terrorismus: Al-Qaidas Agenda 2020 – … zwischen 2010 und 2013, wird es darum gehen, den Sturz der verhassten arabischen Regierungen zu erreichen. Parallel sollen Angriffe gegen Ölförderanlagen durchgeführt, die US-Wirtschaft durch Cyberterrorismus ins Visier genommen werden. Es soll zwischen 2013 und 2016, gelingen, einen islamischen Staat auszurufen – und zwar ein Kalifat. Die sechste Phase, beginnend 2016, sieht die “totale Konfrontation” vor: die von Osama Bin Laden oft vorhergesagte “Schlacht zwischen Glauben und Unglauben, wobei der Krieg nicht länger als zwei Jahre dauern soll. Osama Bin Laden: Sieben Phasen bis zum Kalifat
    http://www.spiegel.de/politik/...69328.html

    13.08.2013 – Warnung: Cyber-Attacke wird Banken-Crash auslösen – Die Finanz-Industrie bereitet sich auf einen massiven Angriff durch ISLAMISCHE Hacker vor. Hinter den Attacken soll der Iran und Kämpfer aus den palästinensischen Gebieten stehen. Als Beleg dafür führt der Bericht an, dass REUTERS schon wenige Tage nach den ersten Angriffen den Iran identifiziert haben.
    http://deutsche-wirtschafts-na...ausloesen/

    Was daher vordergründig wie ein Krieg zwischen Washington und al-Qaida aussieht, wird in Wahrheit von denselben Leuten geplant und gesteuert, welche auch in Washington die Fäden ziehen. Um ihre Neue Weltordnung final zu etablieren müssen zuvor noch die USA entmachtet werden.
    http://endzeit-reporter.org/fa...rmationen/
    http://www.crash-news.com/2012...enda-2020/

    ISRAELS GEHEIM-VATIKAN – Band 3 Wolfgang Eggert :

    Als dann der 50. Jahrestag der Balfour-Deklaration ins Land rückte, um die Halbzeit vor Ablauf des messianischen „Countdowns“ einzuläuten, da hielt im Mai 1967 der Sohn des ersten Chefrabbis unter britischem Mandat, Rabbi Zvi J. H. Kook, unter den mystischen Chassiden von Merkaz Harav eine kriegshetzerische Rede, in der er betonte, die Juden müßten die „heiligen“ Städte Hebron und Nablus erobern. Vier Wochen darauf besetzten israelische Truppen in dem von Tel Aviv vom Zaun gebrochenen „Sechs-Tage-Krieg“ die Golanhöhen, den Gazastreifen, das Westjordanland, die Sinaihalbinsel und den arabischen Ostteil Jerusalem mitsamt der Altstadt.

    ( “die Halbzeit vor Ablauf des messianischen „Countdowns“ einzuläuten…Mai 1967” – Also Messias Ben David soll 2017 “erscheinen” ? )

    1949 – Ben Gurion: “Jerusalem ist nicht nur die Hauptstadt Israels und des Weltjudentums, sie wird nach den Worten der Propheten auch die geistige Hauptstadt der ganzen Welt werden.”

    http://de.scribd.com/doc/31437...n-Gottes-1
    http://de.scribd.com/doc/31437...n-Gottes-2
    http://de.scribd.com/doc/31437...n-Gottes-3
    http://moltaweto.files.wordpre...berlin.pdf

    Der Dritte Weltkrieg – wo und wo nicht in Deutschland
    http://www.ausmeinersicht.com/...0nicht.htm

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*