Gefährlicher Trend: Nächster Schritt zur bargeldlosen Gesellschaft

Dieter Schütz / pixelio.de

Zitat von www.bild.de:

Der 500-Euro-Schein ist DAS Zahlungsmittel für Steuerbetrüger, Geldwäscher!

Jetzt fordern Fachleute: Schafft die Banknote ab!

[…]

Jeder dritte 500-Euro-Schein (Wert insgesamt 300 Milliarden Euro) wird gebunkert, so eine Studie der Eurobank EZB. Beliebte Orte: Safes, unter der eigenen Matratze.

Kommentar von crash-news.com:

Haben Sie jemals einen 500 Euro Schein in Händen gehalten, in der Tasche gehabt oder gar im eigenen Tresor? Dann stehen Sie vermutlich ab jetzt auf einer schwarzen Liste der Geheimdienste und der EZB, denn insbesondere bei Terroristen sei der Schein angeblich besonders beliebt. Erstaunlich, wie urplötzlich aus dem sprichwörtlichen Nichts die Verunglimpfung des Bargeldes beginnt.

Und wieder sind es sogenannte „Experten„, die irgendetwas fordern. Bekanntermaßen handelt es sich dabei immer entweder um dreiste Lügen oder dümmliche Propaganda, wenn sich solche selbsternannten Möchtegernspezialisten zu irgendeinem Thema äußern. Experten dienen leider nur selten der Wahrheit, sondern agieren zumeist in einem bestimmten Auftrag.

Die Bezeichnung „Experte“ ist eindeutig ein wichtiges Instrument, um der Öffentlichkeit zu suggerieren:

Macht Euch bloß keine Sorgen um das beschriebene Thema. Die Leute hier wissen genau, was sie tun bzw. fordern, schließlich sind sie ausgewiesene Experten auf ihrem Gebiet.

Und auch:

Wozu sollten Sie sich denn mühsam eigene Gedanken zu diesem Thema machen, wo doch die besten Fachleute bereits alles ausführlich durchdacht und überlegt haben? Überlassen Sie das Denken doch bitte denen, die das können und die sie mit der Sache auskennen, den Experten.

Im Ergebnis wird sich der durchschnittliche und unmündige Bürger jetzt kaum mehr weitere Fragen stellen, was denn diese Verunglimpfung der 500er Euronoten tatsächlich soll, schließlich wurden ihm etliche Argumente serviert. Da die Abschaffung des Scheines für ihn vermeintlich sowieso bedeutungslos ist und zudem ja plausible Gründe genannt werden, wird er bedenkenlos nicken und die Propaganda brav nachplappern.

Welche vermeintlichen Gründe werden uns denn gerade präsentiert, um die roten Scheine als böse zu titulieren und deswegen schnellstmöglich verbannen zu können? Sie würden gebunkert, wären das beliebteste Zahlungsmittel bei Schwarzgeldgeschäften und von Kriminellen sowie Terroristen. Als Hammerargument wird sogar behauptet, Osama bin Laden hätte immer 500 Euro Scheine bei sich getragen.

Na wenn das mal keine schlagenden Argumente sind. Überhaupt, Bargeld zu besitzen und damit zu hantieren, zeugt doch im Grunde bereits von einem ansatzweise kriminellen Hintergrund. Schauen Sie mal in Ihr Portemonnaie. Finden Sie darin einen größeren Schein als einen 50er, dann sollten Sie sich besser vorsorglich der Polizei stellen wegen Verdachts auf Geldwäsche, Schwarzarbeit, Raub und Terrorismus.

Doch im Detail betrachtet ist die Sache überhaupt nicht lustig. Worin nun genau das Problem besteht, ausgerechnet die 500er Scheine als das Übel schlechthin zu verleumden, leuchtet nicht ein. Am angeblich kriminellen Verhalten bestimmter Gruppen würde auch die Abschaffung dieser Banknote nichts ändern. Schließlich gibt es auch noch 200er und 100er Scheine. Oder kommen diese als nächstes auf die Streichliste?

Im Prinzip ist das erklärte Ziel, schnellstmöglich das Bargeld an sich abzuschaffen, klar und unübersehbar. Insbesondere die Finanzwirtschaft scheint das im Visier zu haben, denn ohne Bargeld gibt es auch keinen Bankrun mehr. Sichtguthaben stellen nämlich im Vergleich zu den bedruckten Scheinen lediglich eine Forderung an die Bank dar, während Bargeld tatsächlich Geld im Sinne einer Währung sind.

Es dreht sich überall nur noch um eines: Um jeden Preis soll ein Kollaps des Geldsystems verhindert werden, zumindest jedoch noch weiter hinausgezögert. Langfristig wird allerdings jeglicher derartiger Versuch scheitern, das liegt schlicht in der Mathematik begründet. Die Bargeldabschaffung trägt dennoch dazu bei, den finsteren Mächten hinter dem Vorhang ihre derzeitige Macht noch etwas länger zu erhalten und sogar auszubauen.

Solange es geht, sollte daher jeder immer genau das Gegenteil dessen tun, was uns die Propaganda verkündet. In diesem Falle lautet die Botschaft: Bargeld lacht. Es gilt daher, wenn irgend möglich immer nur mit Bargeld zu bezahlen. Das trägt dazu bei, diese geplanten Maßnahmen zu verzögern und schafft hin und wieder auch Gelegenheit, einem Mitmenschen die Hintergründe unseres zerstörerischen und heimtückischen Geldsystems zu erläutern.

Neue Artikel kostenlos per E-Mail erhalten:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on VKEmail this to someonePrint this page

Das könnte Sie auch interessieren:

Klima-Sekte warnt: CO2-Anstieg senkt Nährstoffgehalt von Lebensmitteln Eine Studie von Forschern der Harvard Universität in Boston kommt aktuell zu dem Ergebnis, dass sich...
Kommt nach der Wahl die große Krise? Vorsätzliche Täuschung bis zum Ende Noch knapp sechs Wochen bis zum Demokratie-Ritual, bis zur sogenannten Wahl, der Abgabe unserer Stim...
Mehr Kritiker im Europaparlament: „Wo Europa ist, da ist das Problem.“ Den linksgrünen Systemlingen dämmert allmählich, dass ihr verlogenes Spielchen der täglichen Leserve...
Neue Griechen-Schenkung noch nicht abgenickt, schon droht Athen das nächste Mill... Bis auf ein paar einzelne Gegenstimmen im Berliner Parlament ist die Zustimmung zur Verlängerung der...

4 Kommentare

  1. Terroristen, die Armen, für alles müssen sie herhalten! Also hat Obama-äh Osama Bin (im)Laden oder Bank die 500ter € Noten auf der Toilettenpapierrolle in seiner für Hartz 4 Bedürftige nicht akzeptabelnen Bruchbude gebunkert?
    Wenn die BIlderberger Zeitung nun änfängt gegen die großen Banknoten Stimmung zu machen, kommt es zu einer Präkriminalisierung eines Jeden, der nach einem 500Euroschein fragt, ihn besitzt oder gar mit ihm zahlen will!!!
    Das ist ein ähnliches Strickmuster wie mit der Diffamierung der Feuerwaffenbesitzer.- Und schwupps wieder ein sogenannter Amoklauf. Man kann jetzt schon den Arsch darauf verwetten, dass in Zukunft sogenannte Terroristen oder Neonazi präsentiert werden, die diese Scheinchen verwendet haben sollen.
    Ich gehe auch ganz klar davon aus, dass die wirklich Mächtigen dieser Welt, die Bilderberger, Olympier, Rothschilds, und wie sie alle heißen das Bargeld weltweit abschaffen wollen. Weiß jemand etwas konkretes zu dem Phänomen BITCOIN?

  2. Danke fürs reinstellen Bruder!!! Sehr wichtig!!

    Habe bei FB einen Aufruf gestartet, dass jeder welcher sich nicht mit dem Zeichen des Tieres Knechten lassen möchte, unbedingt so viel
    Wie möglich dieses Thema publik macht!! Immer mit Bargeld bezahlen und Leute wachrütteln!!!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*