Es gibt eine Sache, die du im Himmel nicht tun kannst

Video von www.youtube.com:

Kommentar von crash-news.com:

Der alltägliche Wahnsinn dieser Welt ist manchmal nur schwer zu verkraften, zu bedrohlich sind die ganzen Szenarien von Armut, Totalüberwachung, Crash, Rezession, Hunger oder Krieg. Vermutlich liegt es an genau diesen schwerwiegenden Themen, warum sich nur so wenige Menschen überhaupt damit befassen wollen. Doch wie lange währt eigentlich der Unterschied zwischen unterdrücktem Bürger und der terroristischen Elite dieser Welt?

Es gibt einen Moment, der alle Macht, alles Geld und allen Besitz dieser Mächtigen auf einen Schlag zunichte und alle Menschen völlig gleich macht. Manchmal kommt dieser Zeitpunkt schneller und überraschender, als mancher damit rechnet: Der Tod – niemand kann ihm entrinnen.

Und doch ist nach dem Tod nicht alles gleich, wie viele vielleicht glauben mögen. Was passiert denn überhaupt, nachdem jemand gestorben ist? Was ist mit Himmel oder Hölle? Oder den großen esoterischen Hoffnungen? Halten diese wirklich, was sie versprechen? Was, wenn nicht?

Für einen auf die Bibel vertrauenden Christen stellen sich diese Fragen nicht, aber schon in den meisten „christlichen“ Kirchen und entsprechenden Kreisen wird es sehr schnell dünn mit dem Glauben, denn viele dieser „Christen“ glauben beispielsweise nicht einmal an die Existenz der Hölle, obwohl die Bibel das ausdrücklich und immer wieder betont. Glauben können das diese Leute natürlich, doch was ist, wenn es diesen Ort doch gibt?

Abgesehen von der Unwissenheit vieler Christen über den Inhalt der Bibel praktizieren nur sehr wenige den Verkündigungsauftrag von Jesus:

Und er sprach zu ihnen: Geht hin in alle Welt und verkündigt das Evangelium der ganzen Schöpfung! Markus 16,15

Auch wenn wahre Gläubige auf den Himmel und seine unendliche Herrlichkeit hoffen, ist manchen sicherlich überhaupt nicht bewusst, dass es dennoch etwas hier auf Erden gibt, was im Himmel nicht mehr möglich sein wird, nie mehr sogar. Was das ist? Sie können nie wieder einem Nichtgläubigen die frohe Botschaft der Auferstehung von Jesus Christus und der damit verbundenen Sühne aller Schuld verkünden, denn im Himmel werden nur Gläubige sein.

Dieser Gedanke klingt zwar banal, aber er hat es in sich. In einem etwas ausführlicheren Vortrag erklärt Mark Cahill in Ergänzung zum obigen Film, worum es ihm in seiner Botschaft geht. Er schrieb darüber auch ein Buch mit dem Titel „One Thing You Can’t Do in Heaven„.

Mark Cahill beschreibt außerdem in einem 27-seitigen deutschen Dokument, was gegen freiwillige Spende – oder auch ohne – von seiner Website heruntergeladen werden kann, sehr kompakt, was viele Menschen an Fragen zum Thema Glauben beschäftigt. Wer auch nur ein bisschen an den üblichen atheistischen oder esoterischen Behauptungen zweifelt, sollte sich das durchlesen.

Denken Sie außerdem immer daran: Schon heute könnte Ihr letzter Tag auf Erden sein, Sie wissen es nicht. Aber sind Sie wirklich bereit dafür, was danach kommt? Wenn Sie sich dabei nicht 100% sicher sind, dann schließen Sie die erforderliche „Lebensversicherung“ besser heute noch als morgen ab.

Neue Artikel kostenlos per E-Mail erhalten:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on VKEmail this to someonePrint this page

Das könnte Sie auch interessieren:

Neue Dimension der Massenunterwanderung: EU will „Flüchtlinge“ in Af... Die Deutschen ächzen schwer unter der Multikulti-Last, die Briten wollen die "Flüchtlinge" zurücksch...
Verkehrte Welt: EU-kritischem Präsidenten droht Klage wegen Hochverrats Systemkritiker haben es erfahrungsgemäß nicht leicht, schon alleine deswegen, weil das persönliche U...
Die Rente ist sicher – zumindest für Konzern-Manager Da sage noch einer, die Rente sei nicht sicher oder gar das Angestelltendasein lohne sich nicht. Lei...
Kriegsrhetorik bei der UN-Generalversammlung: Die Welt gegen Russland Als braves US-Schoßhündchen hat sich Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier in seiner Rede vor ...

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*