Irans religiöse Lügen: Mainstream-Medium spricht überraschend Klartext

Gabi Eder / pixelio.de

Zitat von www.welt.de:

Wann immer in den vergangenen Jahrzehnten über das iranische Nuklearprogramm diskutiert wurde, kam alsbald der Einwand, Massenvernichtungswaffen im Allgemeinen, Nuklearwaffen im Besonderen seien „unislamisch“ und daher tabu für den islamischen Gottesstaat Iran.

[…]

Vor diesem Hintergrund kann es als gesicherte Erkenntnis gelten, dass der Iran 1984 die Entscheidung getroffen hat, Nuklearwaffen zu entwickeln und zu produzieren.

[…]

Diese Frage beantwortet sich mit dem Hinweis auf das nur im schiitischen Islam praktizierte Prinzip der „Taqiyya“. Es meint die vorsätzliche Täuschung als Selbstschutz und gilt für jeden Einzelnen wie auch für die Regierung. In der Praxis heißt dies, dass jeder, der um Geld oder Leben fürchten muss, beliebig lügen kann, um Nachteile zu vermeiden.

[…]

Wenn nicht alles täuscht, steht hinsichtlich des Atomwaffensperrvertrags die Stunde der Wahrheit unmittelbar bevor.

Kommentar von crash-news.com:

Was bislang höchstens als “rechtsradikale Verschwörungstheorie” verunglimpft und in politisch korrekter Weise völlig verharmlost wurde, wird nun urplötzlich Thema in einem großen “Qualitätsmedium”: Die Taqiyya, das Recht für den Islam und dessen Verbreitung zu lügen. Ist diese Trendwende geplant oder handelt es sich lediglich um den Vorstoß eines mutigen Journalisten?

Bis auf die Welt hat sich bislang offenbar kein weiteres großes Blatt näher mit der Taqiyya beschäftigt. Den meisten Auftragsschreiberlingen dürfte nämlich schlicht das Hintergrundwissen über den Islam sowie die Zeit fehlen, sich selbst in diese Thematik einzuarbeiten. Wesentlich bequemer ist es natürlich, sich einfach an islamische Einrichtungen zu wenden und sich die Antworten auf etwaige Fragen fertig formulieren zu lassen in der naiven Annahme, dabei stets die Wahrheit geliefert zu bekommen.

Weil die zumeist linksgrünen Journalisten sowieso keinerlei Gefahr im Islam sehen oder gar eine drohende Islamisierung des Westens befürchten, stellt sich für diese natürlich auch überhaupt nicht die Frage einer eventuellen koordinierten Täuschung seitens offizieller Vertreter des Islam.

Doch weit gefehlt. Wer den Islam nicht versteht, läuft Gefahr, völlig getäuscht zu werden. Nur weil es diese hinterlistige und offiziell legitimierte Art zu lügen im Christentum nicht gibt, sollte niemand voreilig darauf schließen, dass dies auch automatisch für andere Religionen gelten müsste. Andererseits, wer noch nie zuvor etwas von Taqiyya gehört hat, der weiß natürlich auch nicht, dass derartige List überhaupt existiert und praktiziert wird.

Diese dringend notwendige Erkenntnis über den Islam seitens der Journaille kommt freilich sehr spät und wenig breitenwirksam daher und es ist daher fraglich, ob viele Bürger diese Einsicht ebenfalls realisieren werden. Aber immerhin, ein Anfang ist gemacht. Niemand kann mehr sagen, der Mainstream hätte das Thema völlig unterdrückt. Es liegt nun an jedem selbst, die aufgestellten Behauptungen zu verifizieren.

Weitere Gefahr droht inzwischen von anderer Seite: Dank der übertoleranten Gutmenschen ist es inzwischen schon gefährlich, in der Öffentlichkeit vor dem Islam zu warnen oder dessen Praktiken und Absichten zu publizieren und zu kommentieren. So erhielt Islamkritiker Michael Mannheimer im Februar 2012 einen Strafbefehl, weil er behauptete, der Islam wolle Europa übernehmen und islamisieren. Wie heißt es so schön? “Wehret den Anfängen!” Na dann mal los, denn wenn das mal keine Anfänge sind…

Die Mehrheit unserer Bevölkerung wird wohl leider weiterhin in ihrem naiven Gutmenschlichkeitswahn vor sich hindösen und erst dann aufwachen, wenn der Iran plötzlich völlig überraschend eigene Kernwaffen präsentiert und damit seinen Aufstieg zu einer Weltmacht bekanntgibt. Mögen die politisch korrekten Ignoranten bis dahin noch friedlich weiterschlafen.

Neue Artikel kostenlos per E-Mail erhalten:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on VKEmail this to someonePrint this page

Das könnte Sie auch interessieren:

Keine Lügenpresse beim “rechtspopulistischen” Treffen der “Rec... Der "moderne" öffentlich-rechtliche sowie weite Teile des freien Journalismus versteht sich heute al...
Was folgt im Ukraine-Konflikt: Kalter oder heißer Krieg? Wird sich die neue Krise zwischen Ost und West mit dem Zentrum Ukraine wieder beruhigen oder müssen ...
Hilflose Gutmenschen: Video-Überwachung und runder Tisch gegen Ausländergewalt Anfang Mai wurden in Bad Godesberg vier deutsche Jugendliche von einer Gruppe Ausländer bzw. "jungen...
Verbot christlicher Werte an unseren Schulen – Abendland kapituliert vor I... Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vor wenigen Monaten, gemäß welchem muslimischen Lehrer...

Ein Kommentar

  1. Zitat
    “Die Mehrheit unserer Bevölkerung wird wohl leider weiterhin in ihrem naiven Gutmenschlichkeitswahn vor sich hindösen und erst dann aufwachen, wenn der Iran plötzlich völlig überraschend eigene Kernwaffen präsentiert und damit seinen Aufstieg zu einer Weltmacht bekanntgibt. Mögen die politisch korrekten Ignoranten bis dahin noch friedlich weiterschlafen.”
    Dann sind bis dato alle Gehemdienstberichte wohl eine Phars??
    Wieso ist dann Israel nicht in der IAEO?
    Iran jedoch schon.
    Hätten dies amerikanischen Zion-Organisationen nicht so einen Einfluß und Macht; währe meines erachtens das ganze Dielämmer dort unten schon wesentlich früher friedlicher gelöst worden. Aber nein da wirid gehetzt und gesponster damit Ja keine Ruhe einkehren kann.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*