Längst überfällig: Solarbranche steht vor ausgedehnter Sonnenfinsternis

Dieter Schütz / pixelio.de

Zitat von www.handelsblatt.com:

Erst traf es Solar Millennium, jetzt muss Solarhybrid Insolvenz anmelden. Auch bei dem Briloner Unternehmen prüft die Staatsanwaltschaft.

[…]

Zuvor hatte der Vorstandschef überraschend den größten Teil seiner Aktien abgestoßen – der Kurs brach daraufhin um 90 Prozent ein. Jetzt interessiert sich auch die Staatsanwaltschaft für den Fall – aber nicht nur für diesen. Auch beim nun geplatzten Kauf der US-Sparte vom ebenfalls insolventen Konkurrenten Solar Millennium könnte es zu Ungereimtheiten gekommen sein.

Kommentar von crash-news.com:

Eine Pleite jagt die nächste – dass eine so junge Branche bereits derart korrumpiert und verfilzt sein kann, um es locker mit der Öllobby aufnehmen zu können, erstaunt. Aber so sehr die Finanz-Sonne in den vergangenen Jahren diese allein auf Milliarden-Subventionen aufgebauten Solar-Unternehmen verwöhnte, so abrupt endet das Schmarotzertum nun jäh durch dunkle Wolken am bislang ungetrübten Abzockerhimmel.

Dieser eine Beispielfall zeigt schön auf, wie undurchsichtig die Geschäfte in der einstigen Boombranche ablaufen. Eine Hand wäscht die andere, einer sitzt im Aufsichtsrat des nächsten und nicht selten sind es „alte Freunde“, die zusammen ein gegenseitiges Beteiligungsgeschäft austüftelten. Haben sich diese Bosse ihr zweifelhaftes Treiben etwa bei der Politik abgeschaut?

An sich ist das alles nicht wirklich neu, viele andere Branchen sind ähnlich verfilzt und haben in der Regel hervorragende Kontakte in die Politik. Doch der Ökostrombereich hängt eben zu 100% am Tropf des Steuerzahlers und Allgemeinfinanziers „dummer Michel“ und ist damit ein astreiner Parasit. Gegen derlei Ungeziefer hilft nur eine radikale Giftkur. Es könnte allerdings sein, dass diese Behandlung am Ende auch dem Wirt schadet, aber immer noch besser als den Wirt bis zu Dehydrierung aussaugen zu lassen.

Wie sich die Sache weiterentwickeln wird, bleibt interessant, denn offensichtlich hat irgendwer einen Hebel umgelegt, sodass insbesondere die Photovoltaik-Sparte zur Zeit erheblichen Schaden nimmt. So ungebremst in den vergangenen Jahren Dutzende von Milliarden in den teuren und ineffizienten Sonnenstrom gesteckt wurden, so plötzlich endet diese großzügige Fütterung im großen Stil nun wieder. Immerhin.

Bisher trifft es nur die Hersteller, aber sobald die Banken durch das akute Wiederaufflammen der Finanzkrise ins Wanken geraten, werden sich zusätzlich auch Millionen von Solarschafen auf der Schlachtbank wiederfinden. Alle Nicht-Solarschmarotzer dürfen sich dagegen an der Sonne erfreuen, ganz ohne Subventionen, Kredite und Ökosteuern. Noch darf die Sonne schließlich kostenlos scheinen.

Neue Artikel kostenlos per E-Mail erhalten:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on VKEmail this to someonePrint this page

Ein Kommentar

  1. —– Original Message —–
    To: presse@direktzu.de ; team@direktzurkanzlerin.de ; cvz@direktzurkanzlerin.de ; ap@direktzurkanzlerin.de
    Sent: Friday, March 23, 2012 10:33 AM
    Subject: Antwort von Frau Merkel

    An:
    Caveh Valipour Zonooz
    Alexander Puschkin
    Direkt zur Kanzlerin!
    Alexandrinenstraße 2-3
    10969 Berlin

    presse@direktzu.de
    team@direktzurkanzlerin.de
    cvz@direktzurkanzlerin.de
    ap@direktzurkanzlerin.de

    Sehr geehrte Damen und Herren der Direktion,

    Sehen Sie bitte hier:

    Antwort von Frau Merkel
    http://www.direktzu.de/kanzler...rgie-38475

    Antwort
    im Auftrag der Bundeskanzlerin am 22. März 2012

    Sehr geehrter Herr Wanitschek,

    vielen Dank für Ihre Frage, die wir im Auftrag der Bundeskanzlerin beantworten.

    Seit vielen Jahren bereits wird das Phänomen der „Raumenergie“ diskutiert. Bis heute fehlt ein belastbarer und generell anerkannter Nachweis, dass sich damit nutzbare Energie gewinnen lässt. Solange die Wissenschaft diesen Nachweis nicht erbringen kann, wird die Bundesregierung die Entwicklung von „konventionellen“ Energietechnologien – wie die erneuerbaren Energien bzw. Technologien zur Steigerung der Energieeffizienz – mit großem Engagement fortführen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr
    Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

    Merkwürdig, dass die Kanzlerin noch nicht einmal die Beweise des MIT anerkennt, des weltberühmten Massachusetts Institute of Technology, das inzwischen die Raumenergie-Wandlung bestätigt hat.

    Über die 230 % LEDs finden Sie hier mehr:
    http://inhabitat.com/mit-resea...efficiency

    Ein weiterer Bericht steht hier:
    http://gizmodo.com/5890719/sci...-led-bulbs

    Der physorg.com-Artikel ist hier:
    http://www.physorg.com/news/20...iency.html

    Und der/das abstract der APS ist hier veröffentlicht:
    http://prl.aps.org/abstract/PR...i9/e097403

    (Infos von Claus Turtur)

    Ich bitte Sie daher entweder Ihre Antwort zu korrigieren oder diese Kommentar hier zur Kentnis zu nehmen:

    Die Feigheit ist es, die die Leute umbringt.

    Seit Jahrhunderten und Jahrtausenden wurden die Menschen nicht durch physische Fesseln, den zahlreichen unterdrückenden Repressalien und Schmerz in Sklaverei gehalten, sondern durch ihre geistigen Fesseln, allem voran ihrer Feigheit.

    They don’t have nuts…
    „Sie haben keine Eier!“

    Oder anders gesagt: Sie haben keine wirkliche Bereitschaft zugunsten anderer, Dritter, Nachteile in Kauf zu nehmen bzw. „zu leiden“ (physisch und vor allem psychisch). Stattdessen fokussieren sie nur auf sich selbst und hoffen, dass das Damoklesswert an sie vorbeiziehen möge.

    Oder ganz zentral ausgedrückt, auf den Punkt gebracht: Die Masse der Leute verfügt nicht über die Eigenschaft der (selbstlosen) Liebe. Dafür um so mehr von dem anderen: der Eigenliebe, dem Egoismus.

    Das ist nämlich das Geheimnis dahinter: Gut ausgeprägter Egoismus verändert die Eigenschaft der Person. Er macht sie feige, zugunsten Anderer und Dritter einzustehen.

    Erst wenn die eigene Person von Unannehmlichkeiten betroffen ist, erkennt sie den nötigen Handlungsbedarf, für sich selbst ein-und aufzutreten.

    Wie aber soll das gehen, wenn man es schon fast verlernt hat, mutig zu sein, aufzutreten und gezielt Veränderungen herbeizuführen ?

    UND:

    666:

    [GEJ 2.77.2] Nimm die Zahl 666, die in guten und schlechten Verhältnissen entweder einen vollendeten Menschen oder einen vollendeten Teufel bezeichnet!

    [GEJ 2.77.3] Teile du die Liebe im Menschen gerade in 666 Teile; davon gib Gott 600, dem Nächsten 60 und dir selbst 6! Willst du aber ein vollendeter Teufel sein, dann gib Gott sechs, dem Nächsten sechzig und dir selbst sechshundert!

    [HG 1.33.12] Wer aber überhören je wird den Willen Gottes in seinem Herzen, der wird auch sterben, aber ewig am Leibe nimmer auferstehen. Und da werden kommen Würmer der Erde über sein Fleisch und werden es aufzehren samt Haaren, Haut und Knochen; seine Seele und Geist aber werden dann wieder zur Unterlage der Berge Jahrtausende als gefestete Körper dienen müssen im finsteren Bewußtsein ihres Elends und ihrer totalen Nichtigkeit, bis sie endlich wieder nach dem gnädigen Willen von oben irgendein Tier aufnehmen wird, von wo sie dann von Stufe zu Stufe sich durch die ganze Tierwelt werden elend, stumm und sprachlos durcharbeiten müssen, um endlich wieder einmal zur Würde des Menschen gelangen zu können. Dies merket euch wohl; denn da werdet ihr dann viele tausend Male sterben müssen, ehe ihr wieder zum Leben aus der Liebe und Gnade Gottes gelangen werdet! Bedenket, was der Herr euch hier sagen läßt!
    http://www.j-lorber.de/index.htm

    Mit freundlichen Grüssen,

    Tommy Rasmussen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*