Erdogan weiter auf knallhartem Islamisierungskurs

Rainer Sturm / pixelio.de

Zitat von www.welt.de:

Mit Gewalt versuchten sie, den Saal zu stürmen, AKP-Abgeordnete verteidigten die Tür wie die 300 Spartaner den Engpass der Thermopylen gegen die Perser. […] Danach schallten noch lange bittere Rufe vom Tod der Demokratie durch die Korridore.

[…]

Worum es geht, sagte Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan persönlich und unmissverständlich: „Wir werden eine religiöse Generation heranziehen!“

[…]

Die Debatte um Islamisierung und Modernisierung in der Türkei ist damit in vollem Schwung – in den Augen der Regierung sind das zwei Aspekte, die sich ergänzen.

Kommentar von crash-news.com:

Nicht nur Europa, sondern auch die Türkei selbst soll nach dem Plan der türkischen Regierungspartei AKP islamisiert werden. Partei- und Regierungschef Recep Tayyip Erdogan nimmt kein Blatt vor den Mund bezüglich seiner Absichten, die auch seinen persönlichen Machtwahn glasklar demonstrieren. Die „Religion des Friedens“ bleibt damit weiterhin auf dem Kriegszug.

Ein Land, in welchem die Opposition von der Regierung daran gehindert wird – sogar per Handgreiflichkeiten -, an einem Ausschuss teilzunehmen und dieser Ausschuss dann im Eiltempo umstrittene Beschlüsse einseitig durchdrückt, gehört allerhöchstens noch auf dem Niveau mit den üblichen „Schurkenstaaten“ verglichen oder im selben Atemzug mit China, Iran und ähnlichen sogenannten demokratiefeindlichen Regimes genannt. Ein Beitrittskandidat für die EU jedoch kann das niemals mehr sein.

Halt, werden manche jetzt schreien, natürlich passt das auf die EU, sogar wie die Faust aufs Auge. Im Grunde ist das schon richtig, aber die hiesige Demokratiefeindlichkeit und -aushöhlung wird bei uns im Gegensatz zu den Drahtziehern in der Türkei völlig subtil vollzogen und nicht derart offensichtlich hergezeigt. Bei uns soll zumindest der schöne Schein gewahrt bleiben.

Unsere Welt ist unübersehbar auf einem äußerst bedenklichen Weg. An allen Ecken und Enden knirscht es, die Wirtschaft ist am Ende, die Währungen stehen kurz vor dem Kollaps, die angeblich demokratischen Regierungen sind allesamt zu unübersehbaren Diktaturvorläufern entartet und der Islam macht Dank politisch korrekten Wahnsinns und knallharter Gewalt überall immer mehr Boden gut.

Wohin soll das noch führen, wo wird das enden? Raten Sie mal. Die Neue Weltordnung steht vor der Tür. Vieles ist bereits fertig installiert, was für diese kommende Weltdiktatur benötigt wird. Einzig die auslösende, brutale und globale Krise sowie der anschließend aus dem Hintergrund erscheinende Weltretter fehlen noch.

Wer glaubt denn in Anbetracht dieser offensichtlichen Entwicklungen immer noch an ein gutes Ende? Ein gefährlicher Glaube ist das in jedem Fall. Seltsam, dass sich hier so viele Menschen eher auf ihr trügerisches Gefühl verlassen, anstatt sich wie sonst üblich für jeden nur denkbaren Fall der Fälle abzusichern.

Neue Artikel kostenlos per E-Mail erhalten:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on VKEmail this to someonePrint this page

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*