Iran in Hochform: Kernwaffen, Öl-Exportstopp und Anschläge

Gabi Eder / pixelio.de

Zitat von www.faz.net:

Die iranische Führung hat am Mittwoch mehreren EU-Staaten gedroht und neue Fortschritte in seinem Atomprogramm verkündet.

[…]

Die Botschafter Frankreichs, Italiens, Spaniens, Griechenlands, Portugals und der Niederlande wurden einzeln ins Außenministerium in Teheran einberufen, wo ihnen nach iranischen Medienangaben mitgeteilt wurde, Iran könne die Lieferung von Erdöl an die Länder sofort einstellen, wenn es nicht rasch zu einer Einigung komme.

[…]

Ein Vertreter der russischen Regierung bekräftigte am Mittwoch die im Westen weithin geteilte Sorge, Iran arbeite auf einen Zustand hin, in dem es rasch Kernwaffen herstellen könne.

[…]

Der israelische Ministerpräsident Netanjahu sagte unterdessen am Mittwoch in der Knesset, Iran sei „der größte Exporteur von Terrorismus auf der Welt“.

Kommentar von crash-news.com:

Zweifelsohne steht der Iran derzeit im Brennpunkt des Geschehens, denn an sämtlichen Fronten gibt es bedenkliche Entwicklungen. Die Schwierigkeit dabei ist lediglich, den jeweiligen Wahrheitsgehalt der Medienberichte korrekt einzuschätzen, denn gelogen wird nicht nur im Iran.

In Sachen Öl-Embargo beispielsweise ist die Frage, wer hier tatsächlich wen erpresst. Die EU will den Iran durch den Öl-Einfuhrstopp zum Einlenken bewegen, so heißt es. Umgekehrt nutzt der Mullah-Staat nun jedoch dasselbe Druckmittel, wie ist das möglich? Will er lediglich der EU zuvorkommen und die Importländer ärgern, weil diese eigentlich noch bis zum Sommer Zeit hätten, bis sie ihr iranisches Öl aus anderen Quellen beziehen können?

Oder ist das geplante Embargo eine reine Luftnummer und die EU will uns nur an der Nase herumführen? Bei der EU ist alles denkbar, denn diesem Laden können wir erfahrungsgemäß kaum vertrauen, schließlich wird dort konsequent gegen die europäische Bevölkerung “gearbeitet”. Wer ist denn tatsächlich glaubwürdiger, Mahmud Ahmadinedschad oder die EUdSSR?

Ob für die neuerlichen Anschläge gegen israelische Diplomaten tatsächlich der Iran verantwortlich ist oder ob es sich um eigenmächtig handelnde iranische Fanatiker handelte, wird ebenfalls nicht wirklich klar. Außer widersprüchlichen Behauptungen gibt es hier wenig Möglichkeiten der Verifikation.

Was das Nuklearprogramm des Iran betrifft protzt das Land bewusst mit diversen Fortschritten. Die Frage ist jedoch, würde ein Staat, welcher die friedliche Nutzung von Kernenergie aufbaut, derart großspurig und demonstrativ in der Weltöffentlichkeit herumwedeln? Welches andere Land macht zur Zeit so etwas?

In diesem Punkt bleibt der Verdacht klar zu Ungunsten des Iran bestehen, denn es scheint, als würde Ahmadinedschad geradezu sehnsüchtig auf den Moment warten, der Welt eine selbstgebaute Atombombe vorführen zu können. Ab diesem Moment wäre das Thema “zurück an den Verhandlungstisch” selbstverständlich erledigt, denn der Iran hätte natürlich kein Interesse mehr daran. Im Gegenteil, er würde wahrscheinlich beginnen, Forderungen zu stellen.

Wie die Entwicklung weitergeht, bleibt unklar. Dafür, dass im Nahen Osten ein wirklich gigantischer Aufmarsch von US-Truppen und demnächst sogar drei Flugzeugträgern vollzogen wird, ist es in den Medien verdächtig ruhig. Aber das Getrommel wird mit Sicherheit noch zunehmen.

Neue Artikel kostenlos per E-Mail erhalten:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on VKEmail this to someonePrint this page

Das könnte Sie auch interessieren:

Neue Vorschrift aus Brüssel: “Kauft nicht bei Juden!” – EU füh... Nach gut 80 Jahren ist es jetzt wieder soweit: Die herrschende sozialistische Politik in Europa vera...
Solarstrom jetzt selbst dem Ökostaat zu teuer – Ab wann wird gestrichen? Jetzt wird also schon offen über einen drastischen Einschnitt bei den Ökosubventionen diskutiert. Zw...
Klima-Sekte klagt gegen deutschen Stromkonzern wegen Gletscher-Schmelze Die Geschichte hat Symbolcharakter und soll ihn offenbar auch haben: Ein peruanischer Landwirt klagt...
Polens Regierungschefin: Es ist genau das passiert, wovor wir gewarnt hatten Die "polnische AfD", die Partei Recht und Gerechtigkeit PiS, welche von den gleichgeschalteten Medie...

3 Kommentare

  1. Die grössten Exportuere von Terrorismus sind: USA, Israel, England, Frankreich. Dessen Geheimdienste organisierten und organisieren die grössten Verbrechen der Menschheit.

  2. Liebe Leser, liebe Redaktion

    Was soll das ganze Getrommel, jede Großmacht und nicht nur diese
    verfügen über Atomwaffen und nicht nur diese. Weshalb wird dem Iran
    ein Recht aberkannt welches andere Staaten mit einer Selbstverständlichkeit für sich in Anspruch nehmen. Wenn der Staat
    diese Waffen will, dann kauft er sich welche; das ist Fakt, oder will
    hier irgend ein Träumer erzählen, dass sich selbst hier in Deutschland
    niemand findet um solche Geschäfte auszuschlagen. NACHDENKEN !
    Interessant ist doch für die “Staatengemeinschaft “ sowieso nur
    das iranische Öl, übrigens nicht das Öl Irans,Syriens usw. Alles womit
    man die Welt in Schach halten kann. Nur dieses Ansinnen regelt
    das Recht und die Ornung auf diesem “ noch existierenden Erdball “
    gut zu Wissen dass zum Ende ** ALLE zusammen ** in Gras beißen.
    Gute Reise

  3. >> Es ist alles gesagt,
    es ist nur noch nicht von jedem gesagt. <<
    Karl Valentin

    … aber im Rahmen einer progressiven Konsenzentwicklung
    sind wir auf dem besten Wege dorthin und das ist gut so
    und wird noch so mancher Führungsmarionette
    den Schweiss auf dei Stirn treiben.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*