Knieschuss Ölembargo: Iran boykottiert nun umgekehrt die EU

Gabi Eder / pixelio.de

Zitat von www.welt.de:

Der Streit über das iranische Atomprogramm spitzt sich zu.

[…]

Bundesaußenminister Guido Westerwelle äußerte sich besorgt über die wachsenden Spannungen mit dem Iran. Der Streit stelle “zunehmend eine Gefährdung der regionalen Stabilität im Nahen und Mittleren Osten” dar.

[…]

Im Iran gibt man sich unbeeindruckt: Der Chef der iranischen Ölgesellschaft, Ahmed Kalebani, sagte, die Exporte an die EU könnten jederzeit eingestellt werden. Abnehmer in anderen Teilen der Welt seien bereit, das Öl zu kaufen.

Kommentar von crash-news.com:

Während sich die EU dachte, sie könne sich als bürokratischer Moloch gegen den Iran durchsetzen, ihn boykottieren, aber die noch laufenden Geschäfte bis Mitte 2012 beibehalten, um sich in aller Ruhe nach Ersatzlieferanten umzusehen, kommt ihnen der Iran nun mit einem möglicherweise sofortigen Öl-Lieferstopp zuvor.

Westerwelles Äußerungen muten in diesem Zusammenhang irgendwie lächerlich an, wird doch durch sein Reden mehr als offensichtlich, dass nicht nur dümmliche Politik seitens der EU betrieben wird, sondern vor allem eine scheinheilig verlogene.

Es wäre nun wahrlich nicht weiter verwunderlich, wenn das EU-Embargo gegen den Iran zum Knieschuss wird, denn China freut sich über die zusätzlichen und günstigen Öllieferungen aus dem Iran. Wieder einmal ein eindeutiger Fall von Selbstüberschätzung der EU-Diktatur.

EU sei Dank führt diese Lachnummer gegenüber dem Iran nicht nur zu keinen neuen “Atom”-Verhandlungen, sondern im Gegenteil sogar noch zu einem Erstarken des Landes, einer Subventionierung von Chinas Öl-Importen und zu einem möglicherweise viel schnelleren und rasanteren Spritpreisanstieg bei uns, als bislang angenommen. Was würden wir nur ohne unsere Eurokraten machen?

Neue Artikel kostenlos per E-Mail erhalten:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on VKEmail this to someonePrint this page

Das könnte Sie auch interessieren:

Gerade rechtzeitig vor vollendeter Islamisierung: Frau am Steuer jetzt auch im I... Wer kennt sie nicht, die Witze über autofahrende und einparkende Frauen. Lustigerweise gibt es sie g...
CCC-Hacker: Den Überwachern auf die Finger schauen Auf dem 28. Chaos Communication Congress des Chaos Computer Clubs sprach der Keynote-Speaker davon, ...
Polizeistaat USA: Protest und freie Rede können zur Straftat werden Vergangenen Donnerstag unterzeichnete Barack Obama die "Trespass Bill" - "H.R. 347" - welches mit Ha...
Warum die Schulmedizin noch immer keinen Schnupfen heilen kann Worin liegt eigentlich der Unterschied zwischen einer angeblich durch Viren ausgelösten Erkältung un...

2 Kommentare

  1. Hervorragend! Ich sehe die autofreien Wochenenden schon wieder auf uns zukammen!
    Nach dem Boykott durch den Iran könnten sich auch andere Staaaten gegen die NEO Supermacht EUDSSR stellen: Irak, Ägypten, Sudan, Venezuela, gar das gesamte Nordafrika.
    Wenn die scharmante Möhre Westerwelle wenigstens beide Seiten zur Mäßigung aufgerufen hätte,aber nein, einseitig systemkonform tröten, mehr kann der nicht…
    Warum dürfen andere Nationen keine Kernwaffen besizen und entwickeln, von der zivilen Nutzung der Kernkraft ganz zu schweigen? Die verlogene Heuchlerei der selbsternannten Weltpolizei stinkt zum Himmel. Fakt ist, nur das Vorhandensein der Atomwaffen hat uns bisher den Weltkrieg Nr3 oder möglicherweise Nr4 erspart! Hätte Jedes land eigene Atomwaffen, ich garantiere dise Friedensmissionen, die in Wahrheit Kriege mit imperialistischen Absichten sind , hätte es nie gegeben! Keinen Korea-, Vietnam-,Golf-, Afghaistan- keinen Nordafrika Krieg hätte es gegeben!
    Was der private Waffenbesitz in Bürgerhand garantiert, ist der Besitz von Kernwaffen für den Frieden der Nationen untereinander!
    MFG:

  2. Liebe Leser,liebe Redaktion
    Vortrefflich bemerkt, alles zielt doch wieder nur auf den Ölpreis und dem zur Folge, dass Abzocken an den Tahkstellen. Einerseits so dähmlich
    sind die garnicht, nur so blöd zu glauben, dass es im Volk ja Keiner merkt. Arogante Arschlöcher, realitätsfremd und dazu noch unnütz.
    Bringen nichts auf die Reihe, unken nur vorgschriebenes dummes Zeug.
    Stelle irgend wo eine Kamera auf, was sofort zur Stelle ist ? na; so
    eine Pilitikerfraze, die sollen sich vor der nächsten Wahl hüten, mal sehen wer da noch hin geht. Sobald die Wahl in Sichtweite ist, fängt
    das ganze Gelüge wieder an, man kanns nicht mehr hören. Jeder zieht über Jeden her, und wenn es dann nicht reicht macht man mit
    dem angeblichen Feind auch noch eine Koalition auf. SCHÖNE Wahl
    die man da hat. Abscheulich diese freie demokratische Gesellschaft.
    Schlaf weiter Michel

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*