Kanada sagt Goodbye und Au revoir zum Klimaschutz

Erich Westendarp / pixelio.de

Zitat von www.ftd.de:

Nur wenige Tage nach der Weltklimakonferenz in Durban hat Kanada überraschend seinen Ausstieg aus dem Kioto-Protokoll erklärt.

[…]

Kanada, Russland und Japan hatten schon im vergangenen Jahr signalisiert, dass sie eine Verlängerung nicht unterzeichnen wollten. […] Mit dem Ausstieg vor dem Jahresende vermeidet Kanada, wegen Nichterfüllung seiner Zusagen zum Abbau von Treibhausgasen noch Strafen zahlen zu müssen.

Kommentar von crash-news.com:

Kanadas Premierminister Stephen Harper war bereits in der Vergangenheit als “Klimaleugner” auffällig geworden, von jener Seite ist dieser mutige Schritt sicher auch motiviert.

Doch selbst wenn es nur finanzielle Gründe sind, genau diese werden auch noch viele andere Staaten zur Aufgabe des “Klimaschutzes” zwingen. Es sei denn, die CO2-Sekte erfindet noch etwas anderes, wozu die jeweiligen Regierungen einfach nicht Nein sagen können. Eine rege Phantasie haben die CO2-Verbrecher ja bisher bewiesen.

Warten wir mal ab, ob die Lüge vom CO2 wirklich schon tot ist, denn Totgesagte leben meist länger, wie wir am Euro sehen können.

Neue Artikel kostenlos per E-Mail erhalten:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on VKEmail this to someonePrint this page

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*